Mitgliederversammlung Rauball bleibt BVB-Präsident

Von den Mitgliedern für drei weitere Jahre bestätigt: Reinhard Rauball bleibt Borussia Dortmund als Präsident erhalten. Eine Vereinslegende gehört künftig dem Ältestenrat an.

Dortmunds Präsident Reinhard Rauball
AFP

Dortmunds Präsident Reinhard Rauball


Der Präsident von Borussia Dortmund heißt auch in Zukunft Reinhard Rauball. Der 69 Jahre alte Jurist wurde auf der Mitgliederversammlung des Bundesligisten mit großer Mehrheit für weitere drei Jahre in seinem Amt bestätigt. Trotz seiner Doppelfunktion, die er seit seiner Wahl zum Liga-Präsidenten im Jahr 2007 innehat, verspürt Rauball keine Amtsmüdigkeit. "Der BVB steht sportlich gut da und ist wirtschaftlich so stark wie nie zuvor in seiner Geschichte", sagte er begleitet vom Applaus der über 700 anwesenden Mitglieder.

Die Wiederwahl des einzigen Kandidaten geriet bei nur wenigen Gegenstimmen und Enthaltungen zur Formsache. "Ich bin froh, dass Reinhard Rauball weiter mit uns auf der Brücke steht", sagte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke.

Außerdem wurde der ehemalige Dortmund-Profi und heutige Stadionsprecher Norbert Dickel in den Ältestenrats des Klubs gewählt.

Am Samstag hatte der BVB das Top-Duell der Bundesliga gegen Bayern München 1:0 (1:0) gewonnen. Einen Nachbericht zum Dortmunder Erfolg finden Sie hier.



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.