Borussia Mönchengladbach Entwarnung bei Reus

Aufatmen in Gladbach: Der gegen Mainz mit Knieproblemen ausgewechselte Marco Reus kann schon wieder trainieren. Zuvor war eine schwere Verletzung befürchtet worden. Schon im Pokal gegen Schalke soll der Nationalspieler wieder auflaufen können.

Gladbach-Star Reus: Zehn Treffer und vier Torvorlagen in 15 Spielen
dapd

Gladbach-Star Reus: Zehn Treffer und vier Torvorlagen in 15 Spielen


Hamburg - Nationalspieler Marco Reus hat sich im Bundesliga-Spiel gegen Mainz 05 nicht verletzt. "Da ist gar nichts. Er konnte heute wieder trainieren", teilte sein Club Borussia Mönchengladbach mit. Der Angreifer war am Sonntag beim 1:0-Sieg der Gladbacher in der 84. Minute nach einem Zusammenprall mit dem Mainzer Niko Bungert ausgewechselt worden.

Zunächst war sogar eine schwere Knieverletzung befürchtet worden. Gegen den FSV hatte der 22-Jährige den Siegtreffer von Patrick Herrmann in der 5. Minute vorbereitet. Zuvor hatte er wegen des Bruchs des linken kleinen Zehs die Bundesliga-Spiele gegen Borussia Dortmund (1:1) und den FC Augsburg (0:1) verpasst.

Am Mittwoch soll Reus im Achtelfinale des DFB-Pokals gegen Schalke 04 (20.30 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) wieder auflaufen. In der aktuellen Bundesliga-Saison ist Reus mit zehn Treffern bester Torschütze der Borussia. Zudem hat er vier weitere Tore vorbereitet. Im DFB-Pokal hat er in zwei Spielen einen Treffer selbst erzielt und einen weiteren vorbereitet.

Auch der Pokaleinsatz von Torwart Marc-André ter Stegen soll nicht gefährdet sein. Der 19-Jährige hatte gegen Mainz einen schmerzhaften Schlag gegen die Rippen erlitten. Bereits gegen Augsburg hatte sich ter Stegen die Rippen geprellt.

max/dpa



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.