Bremer Blues Schalke holt auch Fabian Ernst

Der FC Schalke 04 hat erneut einen Spitzenspieler des deutschen Meisters Werder Bremen abgeworben. Nach Verteidiger Mladen Krstajic und Torschützenkönig Ailton zieht es auch Fabian Ernst Richtung Ruhrpott. Erneut erhält Bremen keine Ablöse.


Begehrter Ernst (l., im Duell mit dem Lauterer Zandi): "Zum Führungsspieler gereift"
DDP

Begehrter Ernst (l., im Duell mit dem Lauterer Zandi): "Zum Führungsspieler gereift"

Hamburg - "Vergangenen Mittwoch hat uns Fabian Ernst informiert, dass er zu uns kommen wird", sagte Schalkes Teammanager Andreas Müller gestern Abend. Der Mittelfeldspieler wird ab der nächsten Saison für Schalke aktiv sein. Der frühere HSV-Profi, der seit vier Jahren in Bremen ist, erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2010.

"Wir sind sehr froh darüber, dass es uns gelungen ist, Fabian zu verpflichten. Er wird eine wesentliche Verstärkung für uns sein und ist zudem mit seinen 25 Jahren ein Perspektivspieler, an dem wir sicher viel Freude haben werden", sagte Schalkes Manager Rudi Assauer.

Auch Trainer Ralf Rangnick freut sich auf den elfmaligen Nationalspieler, der keine Ablöse kostet, da Ernsts Vertrag in Bremen am 30. Juni 2005 endet. "Fabian ist in Bremen zum Führungsspieler gereift. Es macht uns schon ein wenig stolz, dass er sich für Schalke 04 entschieden hat, obwohl es eine große Auswahl an potenziellen neuen Vereinen gab", sagte Rangnick.

Neben dem Bundesliga-Zweiten soll unter anderem auch der spanische Renommierclub FC Barcelona um Ernsts Dienste gebuhlt haben. Schalke 04 hatte mit Innenverteidiger Mladen Krstajic und Torschützenkönig Ailton bereits vor der laufenden Saison zwei Leistungsträger ablösefrei aus Bremen verpflichtet.



© SPIEGEL ONLINE 2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.