Englischer Aufsteiger Brighton "Einige sind schon wieder zum Nachtanken unterwegs"

Nach 34 Jahren wieder erstklassig: Brighton ist mit Ex-Bundesligaprofi Uwe Hünemeier in die englische Premier League aufgestiegen. Der Verteidiger berichtet von einer Stadt in Ekstase und einer Stadionparty mit 30.000 Fans.

DPA

Ein Interview von


SPIEGEL ONLINE: Herr Hünemeier, Glückwunsch zum Aufstieg in die englische Premier League mit Brighton & Hove Albion. Wie haben Sie den Schlusspfiff gegen Wigan Athletic erlebt?

Uwe Hünemeier: Der Wahnsinn brach los. Zehntausende Fans rannten aufs Spielfeld, umarmten uns und wollten mit uns den Aufstieg feiern. Diese Euphorie, diese Dankbarkeit für unsere Leistung war überwältigend.

SPIEGEL ONLINE: Offiziell stand der Aufstieg erst zwei Stunden später - nach dem Duell zwischen Derby County und Huddersfield - fest.

Hünemeier: Das hat niemanden interessiert. Unsere Funktionäre hatten zwar noch kurz versucht, die Party zu bremsen. Aber keine Chance: Die Emotionen mussten raus.

Zur Person
  • Getty Images
    Uwe Hünemeier ist Verteidiger und spielt seit 2015 beim englischen Zweitligisten Brighton Hove Albion. Der 31-Jährige stand zuvor in Paderborn, bei Energie Cottbus und Borussia Dortmund unter Vertrag.

SPIEGEL ONLINE: Fast 30.000 Fans stürmten das Feld. Hatten Sie Angst?

Hünemeier: Nein, es gab zwar zuletzt schlimme Bilder, zum Beispiel in Lyon. Aber was wir gestern erlebt haben, war vielleicht die extremste und zugleich friedvollste Feier überhaupt.

SPIEGEL ONLINE: Wie ging es weiter?

Hünemeier: In der ganzen Stadt herrschte Ekstase, die Straßen waren voll mit feiernden Fans und mich und das Team zog es bis vier Uhr nachts in einen Klub, den der Vereinschef angemietet hatte. Dort gab es einige Biere, Engländer feiern extrem. Einige Mitspieler sind zum Nachtanken bereits wieder unterwegs.

SPIEGEL ONLINE: Sie sind 2014 mit dem SC Paderborn in die Bundesliga aufgestiegen. Welche Feier war besser?

Hünemeier: Das kann ich nicht vergleichen. Mit Paderborn mussten wir am letzten Spieltag gewinnen, um den Aufstieg perfekt zu machen, das war eine unglaubliche Drucksituation - und umso überraschender und emotionaler war das Glücksgefühl, als wir es geschafft hatten. Diesmal war der Erfolg planbarer und am Ende ein verdienter Aufstieg für lange, harte Arbeit.

SPIEGEL ONLINE: Per Mertesacker ist beim FC Arsenal Publikumsliebling, die Fans feiern ihn als "Big Fucking German". Haben Sie auch schon einen Spitznamen?

Hünemeier: Es klingt noch nicht so schön, aber unsere Fans singen "He is a mighty German" mit der Melodie aus einem Song aus dem "König der Löwen". Bis zu unserem ersten Spiel in der Premier League haben sie ja noch ein bisschen Zeit zu üben.

Die Jubelfotos zum Aufstieg von Brighton & Hove Albion sehen Sie hier:

Fotostrecke

9  Bilder
Brighton Hove Albion: Platz da, ich bin Aufsteiger!
Mehr zum Thema


zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.