Brit-Kick Arsenal und Manchester trennen sich Remis

Im Spitzenspiel der englischen Premier League trotzten die Londoner dem Champions-League-Sieger im Old Trafford ein 1:1 ab.


Manchester - Vor der Rekordkulisse von 58.293 Zuschauern - das Old-Trafford-Stadion war kruzfristig um 3000 Sitze erweitert worden - war es der Schwede Fredrik Ljungberg der die Gäste aus der Hauptstadt in der 12. Minute bereits in Führung brachte. Der späte Ausgleich fiel in der 73. Minute durch den sieben Minuten zuvor eingewechselten "ManU"-Stürmer Teddy Sheringham. Manchester bleibt mit nunmehr 44 Punkten weiter Tabellenführer Leeds United (47/zwei Spiele mehr) auf den Fersen, Arsenal ist punktgleich mit Manchester Dritter.

Arsenals Winterburn (l.) setzt zur Grätsche bei David Beckham an
REUTERS

Arsenals Winterburn (l.) setzt zur Grätsche bei David Beckham an

United begann nach einer längeren Spielpause in der Premier League schwach und war vor allem in der Abwehr gegen den schnellen Thierry Henry und Ljungberg unsicher. Nach einem Warnschuss in der 7. Minute leistete sich Manchesters Abwehrrecke Jaap Stam dann einen katastrophalen Schnitzer, den Ljungberg zum Führungstreffer ausnutzte. Kurz vor der Pause hatte dann Henry bei einem Solo die Möglichkeit, frühzeitig für die Entscheidung zu sorgen - der australische Torhüter Mark Bosnic parierte jedoch glänzend.

Nach der Pause kam Champions-League-Sieger Manchester besser ins Spiel, allerdings konnten sich die Spieler von Trainer Alex Ferguson nur wenig Torchancen herausspielen. In der 73. Minute war es erneut ein Torwartfehler der das zweite Tor beförderte: Arsenal-Keeper David Seaman konnte eine Flanke von Ryan Giggs nicht festhalten und Teddy Sheringham staubte einfach ab. Der frühere Münchner Stefan Malz wurde bei Arsenal Mitte der zweiten Halbzeit eingewechselt, konnte jedoch kaum noch Akzente setzen.



© SPIEGEL ONLINE 2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.