SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

15. Oktober 2012, 16:47 Uhr

Bulgarischer Erstligist

Club trennt sich zum dritten Mal in einer Saison vom gleichen Trainer

Dreimal vorzeitig gehen zu müssen, ist in der Karriere eines Fußball-Trainers nicht ungewöhnlich. Dreimal vorzeitig beim gleichen Club gehen zu müssen, hingegen schon. Zanko Zwetanow wurde dieses Schicksal beim bulgarischen Erstligisten FK Etar Weliko Tarnowo zuteil - binnen einer Saison.

Hamburg - Der frühere Bundesliga-Profi Zanko Zwetanow ist bereits zum dritten Mal in dieser Saison als Trainer des bulgarischen Fußball-Erstligisten FK Etar Weliko Tarnowo von seinen Aufgaben entbunden worden. Wie der Tabellenvorletzte in einer Erklärung mitteilte, seien "eine Reihe von Äußerungen gegen den türkischen Besitzer Feyzi Ilhanli und Handlungen, die das Prestige des Vereins unterminierten", für die neuerliche Trennung ausschlaggebend.

Zwetanow hatte Etar im Januar übernommen und nach 14 Jahren in unterklassigen Ligen wieder zurück in die höchste Spielklasse geführt. Der 42-Jährige, der mit der bulgarischen Nationalmannschaft 1994 im WM-Viertelfinale gegen Deutschland gewonnen hatte, war erstmals im August suspendiert worden. Die zweite Trennung folgte im September. Beide Male hatten Fan-Proteste zur Wiedereinstellung geführt.

Im vergangenen Monat hatte Ilhanli den ehemaligen Nationalspieler beschuldigt, an Spielmanipulationen beteiligt gewesen zu sein. Zwetanow bestreitet dies. Der frühere Abwehrspieler hatte in Deutschland bei Waldhof Mannheim sowie Energie Cottbus gespielt und später als Assistent des damaligen bulgarischen Nationaltrainers Lothar Matthäus gearbeitet.

jar/sid

URL:

Verwandte Artikel:


© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung