Fotostrecke

Kellerduell zwischen Köln und Bremen: Trostlos und torlos

Foto: WOLFGANG RATTAY/ REUTERS

Remis zwischen Köln und Werder Kellerduell endet torlos

Sorgenkinder unter sich: Auch im direkten Duell hat es zwischen Köln und Bremen keinen Sieger gegeben. So bleiben beide Mannschaften am Tabellenende - und warten weiter auf den ersten Saisonerfolg.

Der 1. FC Köln und Werder Bremen haben sich 0:0 getrennt. Beim Aufeinandertreffen des Tabellenletzten gegen den Vorletzten der Bundesliga war beiden Teams das Bemühen nicht abzusprechen. Doch sie stellten unfreiwillig unter Beweis, warum sie im bisherigen Saisonverlauf je erst drei Treffer erzielen konnten. Zu oft fehlte die Qualität im Abschluss, auf Bremer Seite tat sich Torhüter Jiri Pavlenka mit einer Reihe an guten Paraden hervor.

Vor Anpfiff war mit Spannung erwartet worden, wie sich der Neu-Kölner Claudio Pizarro gegen seinen langjährigen Ex-Verein schlagen würde. Doch eine Verletzung beim Aufwärmen verhinderte einen Einsatz des erfolgreichsten Ausländers der Bundesliga-Geschichte (191 Tore in 432 Partien). Anstelle des Peruaners begann Sehrou Guirassy im Kölner Angriff.

Bei seinem ersten Startelf-Einsatz agierte Mittelstürmer Guirassy zwar auffällig, doch Werder-Keeper Pavlenka konnte er nicht überwinden. In einer offensiven Anfangsviertelstunde lieferte sich der Franzose ein Privatduell mit Bremens Schlussmann, doch Guirassy hatte weder per Kopf (6./8.) noch mit einem Distanzschuss (13.) Erfolg. Auch eine Direktabnahme von ihm aus elf Metern landete in Pavlenkas Armen (33.). Werder agierte zu fehlerhaft in eigenem Ballbesitz, schnelle Ballverluste machten Entlastungsangriffe unmöglich.

Nach dem Seitenwechsel spielte Bremen offensiver. Eine Doppelchance brachte jedoch nichts Zählbares ein, nachdem Maximilian Eggestein die nächste Gästegelegenheit aus fünf Metern deutlich verzog (49.). Die folgende Ecke köpfte Lamine Sané über das Kölner Tor (50.). Da der FC in der Folge bis auf einen Fernschuss von Leonardo Bittencourt (55.) keine Torgefahr mehr entwickeln und Guirassy auch seine letzte Möglichkeit der Partie aus zwei Metern nicht nutzen konnte (87.), endete die Partie torlos. In der Nachspielzeit hatte das Team von Peter Stöger sogar Glück, dass Konstantin Rausch einen Kopfball von Thomas Delaney vor der Torlinie klären konnte (90.+1).

Die nächsten Chancen auf ein Erfolgserlebnis bieten sich beiden Mannschaften im DFB-Pokal: Am kommenden Mittwoch reist Köln zur Hertha nach Berlin (18.30 Uhr), Bremen empfängt die TSG Hoffenheim (20.45 Uhr, beides im Liveticker SPIEGEL ONLINE).

1. FC Köln - Werder Bremen 0:0
Köln: Horn - Olkowski, Maroh, Heintz, Rausch - Jojic (86. Sörensen), Özcan - Zoller (66. Handwerker), Bittencourt - Osako (79. Klünter), Guirassy
Bremen: Pavlenka - Gebre Selassie, Sané, Moisander, Augustinsson - Maximilian Eggestein, Delaney - Bartels (46. Hajrovic), Junuzovic, Kainz (82. Kruse) - Belfodil (60. Johannes Eggestein)
Schiedsrichter: Kampka
Gelbe Karten: Özcan, Zoller, Jojic - Belfodil, Kainz, Hajrovic
Zuschauer: 50.000 (ausverkauft)

lst