Bundesliga 2007 Bayern holen Wosz, Ailton stürmt für Cottbus

Wolfsburg bleibt der Liga erhalten, die Bayern begießen sich mit Weißbier. Möchte man sich die Laune durch eine solche Saisonbilanz verderben? Nein! Also lassen wir das Zurückblicken und schauen voraus. SPIEGEL ONLINE weiß jetzt schon, was in der kommenden Spielzeit passiert.

Von


Spieltag 1: Schon droht Ärger. Nach dem 1:1 bei Werder Bremen steht Gladbachs neuer Coach Ralf Rangnick bereits vor der Ablösung. Von einem Club mit solcher Tradition könne man einen Sieg zum Saisonauftakt verlangen, lässt Manager Pander verlauten. Die Entscheidung wird vertagt. Jubel dagegen in der Hamburger Presse: Kurz vor dem entscheidenden Qualifikationsmatch zur Champions League gegen Ajax Amsterdam ist es HSV-Manager Beiersdorfer gelungen, den Wechsel von Ailton zum holländischen Rivalen perfekt zu machen. Zum Tausch erhält der HSV vier weitere Ajax-Spieler zum Kader dazu. Der Stern titelt: "Hamburg, die Fußball-Hauptstadt Europas."

Stürmer Ailton: 41 Mal im Abseits
Getty Images

Stürmer Ailton: 41 Mal im Abseits

Spieltag 3: Der FC Bayern holt sich die Tabellenführung durch ein 1:0 gegen Mainz (Pizarro, 89. Minute). Nach zuvor zwei Unentschieden ist Bayern nun die einzige ungeschlagene Mannschaft der Liga. "Niemand hat Ballack bisher vermisst", freut sich Präsident Beckenbauer. Man werde nun in aller Ruhe Ausschau nach einem Nachfolger im Mittelfeld suchen. "Wir stehen nicht unter Zeitdruck", so die Verantwortlichen. Im Gespräch sind die Engländer Lampard und Gerrard, sowie die in Italien spielenden del Piero und Totti. "Das sind interessante Spieler für uns, aber wir kommentieren nichts", so der Kaiser.

Spieltag 5: Katzenjammer beim HSV. Nach dem unglücklichen Aus in der Champions-League-Quali gegen Ajax kommt das Team nicht mehr so recht auf die Beine. "So tragisch ist selten eine Elf gescheitert", trauert Trainer Doll. Vier Eigentore - unglaublich.

Spieltag 10: Nach dem fünften Nasenbeinbruch in zwei Wochen nach einem Kopfballduell reagiert der DFB. Gesichtsmasken müssen ab der Saison 2007/2008 in den Vereinsfarben getragen werden, um eine deutliche Zuordnung zu den Teams zu ermöglichen. Ein Vorstoß von DFB-Vize Beckenbauer findet keine Mehrheit: Nach seinen Vorstellungen sollten die Spieler nur noch mit angelegtem Ellbogen spielen. Dazu würde der Arm in eine Binde gelegt. Als Vorbild gilt das Modell, das Beckenbauer im Jahrhundertspiel gegen Italien 1970 trug.



Spieltag 14: Kurz vor der Winterpause gelingt dem FC Bayern ein echter Coup: Mit dem Bochumer Wosz und dem Berliner Madlung habe man "genau die Spieler verpflichtet, die wir uns gewünscht haben, um einen Michael Ballack vollwertig zu ersetzen", so Manager Hoeneß. Wosz bringe die nötigen Dribbelqualitäten mit, Madlung die Kopfballstärke. Gleichzeitig gibt Hoeneß bekannt, das achtjährige Supertalent Enrique dos Marcos aus Kolumbien unter Vertrag genommen zu haben, an dem auch Barcelona und der AC Milan Interesse gehabt haben sollen. Dos Marcos wird zunächst in der C-Jugend der Bayern getestet, bevor er in der Liga zum Einsatz kommen soll.

Spieltag 17: Bayern ist Herbstmeister. Zwölf Punkte dahinter Werder als Zweiter. "Es ist noch nichts entschieden", wiegelt Bayern-Coach Magath ab.

Spieltag 18: Der FC St. Pauli wird wieder zum Pokalschreck. Auch Erstligist Mainz 05 muss die Überlegenheit der Hamburger im Achtelfinale anerkennen. Ein Protest gegen die Platzverhältnisse am Millerntor wird abgewiesen. Es sei ein unglücklicher Zufall gewesen, dass kurz vor Spielbeginn zwei Bierwagen der Astra-Brauerei ausliefen, die 10.000 Hektoliter versehentlich aufs Spielfeld geleitet wurden und dort augenblicklich festfroren, sagt St.Pauli-Präsident Littmann und zuckt mit den Achseln.

Spieltag 22: Der VfB Stuttgart meldet die 16. Trainerentlassung der Saison. Der neue Mann soll nun doch noch die UI-Cup-Qualifikation der Schwaben sichern. Mit Rudi Gutendorf als Coach und Thomas Berthold als dessen Assistenten habe man ein erfahrenes und international renommiertes Duo verpflichtet, freut sich Aufsichtsratschef Hundt in einer Pressemitteilung. Als heißester Anwärter auf den nächsten Trainerrausschmiss gilt Gladbachs Rangnick. "Platz 5 ist für unsere Ansprüche zu wenig", so Manager Pander.

Spieltag 24: Der Dortmunder Stürmer David Odonkor wird vom DFB-Sportgericht für drei Spiele gesperrt. Odonkor habe bereits mehrfach die in der Bundesliga übliche Höchstgeschwindigkeit deutlich überschritten, begründen die Richter. Schließlich sehe der DFB maximal Schritttempo als Spielgeschwindigkeit in der Liga vor.

Spieltag 26: Der FC Bayern feiert vorzeitig seine 21. Meisterschaft. Auch zwei der drei Absteiger stehen mit Bielefeld und Cottbus bereits fest. Spannung verspricht bis zum Saisonende jedoch noch das Rennen um die Plätze hinter dem UI-Cup-Rang.

Spieltag 30: Der noch sieglose Aufsteiger aus Cottbus meldet einen Bundesliga-Rekord: Der in der Winterpause verpflichtete Ailton läuft im Punktspiel gegen Eintracht Frankfurt 41 Mal ins Abseits. Kommentar des brasilianischen Stürmerstars: "So ist Ailton."

Spieltag 34: Die Bundesliga freut sich auf die Rückkehr des 1. FC Köln. Wolfsburg steigt ab.

© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.