Bundesliga Bayer bleibt dran, Schalke siegt gegen Hertha

Durch den Erfolg in Mönchengladbach behält Leverkusen die Tabellenspitze im Blick. Schalke 04 stoppte die aufstrebende Hertha, Stuttgart brillierte in Cottbus. Der VfL Bochum kassierte nach einem Platzverweis eine klare Niederlage in Frankfurt, Werder verlor beim KSC.


Hamburg - Bayer Leverkusen siegte bei Borussia Mönchengladbach 3:1 (1:0) und rückte auf den dritten Tabellenplatz vor - mit nur drei Punkten Rückstand auf die Spitzenteams 1899 Hoffenheim und Bayern München. Hertha BSC fiel dagegen durch die 0:1 (0:0)-Niederlage bei Schalke 04 auf den vierten Tabellenplatz zurück.

Werder Bremen unterlag 0:1 (0:0) beim abstiegsbedrohten Karlsruher SC und rutschte in der Tabelle auf Platz zehn ab. Seine Krise endgültig beendet hat dagegen der VfB Stuttgart, der bei Energie Cottbus einen beeindruckenden 3:0 (1:0)-Auswärtssieg feierte.

Ein Tor mehr schaffte Eintracht Frankfurt, das den VfL Bochum 4:0 besiegte. Die Bochumer mussten 85 Minuten in Unterzahl spielen, nachdem Torhüter Daniel Fernandes wegen einer Notbremse des Platzes verwiesen wurde. Das Westfalenderby zwischen Arminia Bielefeld und Borussia Dortmund endete 0:0.

Borussia Mönchengladbach rutschte durch die Niederlage gegen Leverkusen auf den letzten Tabellenplatz ab. Beim dritten 1:3 hintereinander zeigte das Team von Hans Meyer diesmal allerdings eine engagierte Vorstellung - und hatte doch keine Chance gegen das starke Bayer-Sturmduo. Zunächst feierte Stefan Kießling mit seinen Saisontoren Nummer sieben und acht (25. und 37.) seinen dritten Doppelpack in der Bundesliga. In der 54. Minute erhöhte Nationalspieler Patrick Helmes mit seinem zwölften Saisontor. Für die Gladbacher war in der 61. Minute der 18-jährige Tony Jantschke erfolgreich, der sein erstes Bundesliga-Spiel von Beginn an bestritt.

Trainer Meyer bilanzierte nach dem Spiel: "Das war mein achtes Spiel, nach dem ersten waren wir Letzter und jetzt sind wir wieder Letzter. Aber es war das erste von diesen acht Spielen, nach dem ich sage, dass wir daraus Hoffnung ziehen können."

Mit seinem ersten Saisontor hat Gerald Asamoah den Abwärtstrend von Schalke 04 gestoppt. Der frühere Nationalspieler erzielte in der 65. Minute den entscheidenden Treffer beim 1:0 (0:0) gegen Hertha BSC Berlin. Die Gelsenkirchener beendeten damit ihre Serie von zuletzt fünf Niederlagen in sechs Pflichtspielen. Die Berliner, bei denen Top-Stürmer Marko Pantelic 70 Minuten lang auf der Bank saß, verspielten nach zuletzt vier Siegen ihre Chance auf die Herbstmeisterschaft.

Der VfB Stuttgart hat unter Teamchef Markus Babbel seine Erfolgsserie fortgesetzt. Die Schwaben feierten im zweiten Liga-Spiel unter Babbel den zweiten Sieg. Der VfB konnte nach den Toren von Roberto Hilbert (4.), Jan Simak (63.) und Sami Khedira (68.) erstmals seit dem ersten Spieltag auswärts wieder gewinnen und kann wieder im Kampf um die Uefa-Cup-Plätze mitmischen.

Der Karlsruher SC hat das Tabellenende verlassen. Die Badener beendeten ihre schwarze Serie von neun Spielen ohne Sieg. "Es ist eine ungewohnte Situation für mich, ein Spiel zu analysieren, in dem wir drei Punkte geholt haben", sagte KSC-Trainer Edmund Becker nach dem Spiel.

Stefan Buck (83.) erlöste die Fans. Bremens Claudio Pizarro sah in 90. Minute von Schiedsrichter Guido Winkmann wegen einer Tätlichkeit die Rote Karte. Die Bremer, die seit elf Wochen auf einen Auswärtssieg warten , verpatzten trotz vieler Chancen die Generalprobe für ihren vorerst letzten Champions-League-Auftritt. Am Dienstag im abschließenden Gruppenspiel der "Königsklasse" geht es gegen Inter Mailand (20.45 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) nur noch um den Einzug in den Uefa-Cup.

In Frankfurt sah Bochums Torwart Daniel Fernandes wegen einer Notbremse bereits nach fünf Minuten die Rote Karte. Den fälligen Elfmeter nach dem Foul an Martin Fenin verwandelte Nikos Liberopoulos (7.), der nach 43 Minuten auch zum 2:0 traf - nach sehenswerter Vorarbeit von Sturmpartner Fenin. Markus Steinhöfer erhöhte mit einem Freistoß aus 30 Metern auf 3:0 (62.), zwei Minuten später machte Marco Russ mit seinem Abstauber zum 4:0 endgültig alles klar.

Borussia Dortmund hat den Sprung in die Spitzengruppe verpasst. Die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp kam bei Arminia Bielefeld nur zu einem 0:0. Immerhin verlängerte der BVB seine Serie auf jetzt vier Partien ohne Niederlage. Für die Gastgeber, die letztmals vor mehr als neun Jahren ein Heimspiel gegen Dortmund verloren hatten, war das torlose Unentschieden wegen der deutlich besseren Chancen am Ende enttäuschend.

all/sid/dpa

© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.