Bundesliga Bayern übernimmt die Tabellenspitze

Rekordmeister Bayern München hat RB Leipzig überholt und ist wieder Erster der Bundesliga. Der Aufsteiger musste in Ingolstadt seine erste Niederlage hinnehmen. Dortmund rettete spät einen Punkt.

AP

Bayern München - VfL Wolfsburg 5:0 (2:0)

Bayern München steht wieder auf Platz eins der Bundesliga-Tabelle. Der lockere Heimsieg des Rekordmeisters reichte für den Sprung auf Platz eins, weil Leipzig parallel in Ingolstadt verlor.

Arjen Robben war an den beiden ersten Toren des FC Bayern beteiligt. Nach einem Einwurf zirkelte der Niederländer den Ball aus dem Stand von der rechten Strafraumecke in den langen Winkel (18. Minute). Nur vier Minuten später verlagerte Robben aus der gleichen Position den Ball auf die linke Seite. Von dort schoss Arturo Vidal. Der Ball wurde zu Robert Lewandowski am zweiten Pfosten abgefälscht. Der Stürmer konnte sich den Ball vom rechten auf den linken Fuß legen, bevor er ihn über die Linie schob.

Nach der Pause wurde ein Schuss von Thomas Müller von Lewandowski unhaltbar für Diego Benaglio im Wolfsburger Tor abgefälscht (58.). Eine Viertelstunde vor Schluss war es dann endlich auch für Müller soweit. Ein Robben-Schuss wurde von Josuha Guilavogui abgefälscht, Müller reagierte schnell und erzielte aus zehn Metern sein erstes Saisontor in der Bundesliga (76.). Zuvor hatte er 999 Minuten auf ein Tor warten müssen. Douglas Costa erhöhte kurz vor dem Ende auf 5:0. Nach einer Flanke von Rafinha traf er mit einem satten Außenristschuss in den rechten Winkel.

FC Köln - Borussia Dortmund 1:1 (1:0)

Etwas glücklich ging der FC nach 28 Minuten gegen Borussia Dortmund in Führung. Jonas Hector brachte einen Freistoß fast von der Mittellinie hoch in den Strafraum. Dort kam Artjoms Rudnevs frei zum Kopfball und erzielte sein erstes Bundesligator seit seinem Wechsel nach Köln im Sommer. Anthony Modeste hätte in der zweiten Hälfte auf 2:0 erhöhen können. Aber der Kölner Stürmer traf nur das Außennetz, nachdem er BVB-Keeper Roman Weidenfeller schon umkurvt hatte.

Erst in der letzten Minute kam der BVB zum verdienten Ausgleich, als Marco Reus eine Hereingabe von Adrián Ramos direkt abnahm und den Ball in der rechten Ecke platzierte. Trotz des Punktgewinns hat Dortmund jetzt acht Punkte Rückstand auf Titelverteidiger Bayern München. In der Nachspielzeit sah der Kölner Salih Özcan noch die Gelb-Rote Karte.

Fotostrecke

11  Bilder
Bundesliga: Die Schanzer stürzen den Spitzenreiter

Hamburger SV - FC Augsburg 1:0 (0:0)

Seinen ersten Heimsieg feierte der HSV gegen Augsburg. Ein Platzverweis gegen Lewis Holtby brachte die bis dahin überlegenen Gastgeber zunächst in Schwierigkeiten. Dominik Kohr hatte den Hamburger gefoult und geklammert und fiel Holtby am Ende auch noch auf den Kopf. Holtby revanchierte sich mit einem Ellbogenschlag und sah dafür zu Recht die Rote Karte von Schiedsrichter Daniel Siebert. Nach der Pause hatte Halil Altintop eine große Chance, den FCA in Führung zu bringen. Aber nach Anspiel von Jonathan Schmid schoss der Augsburger frei vor dem Hamburger Tor über die Latte.

Mitte der zweiten Hälfte musste auch Kohr den Platz verlassen. Für ein Foul an Gotoku Sakai sah er seine zweite Gelbe Karte des Tages. Nur zwei Minuten später ging der HSV in Führung. Nicolai Müller hatte den linken Pfosten getroffen. Der Abpraller wurde von Filip Kostic verwandelt. Es war das erste Tor des Hamburger Rekordtransfers.

FC Ingolstadt - RB Leipzig 1:0 (1:0)

Seine erste Niederlage in der Bundesligageschichte musste Leipzig in Ingolstadt hinnehmen, beim Ex-Klub von Trainer Ralph Hasenhüttl. Ein Freistoß von Anthony Jung wurde von Roger mit dem Hinterkopf ins Tor verlängert (12.). Der FCI hatte in der zweiten Hälfte Glück, dass ein hartes Einsteigen von Almog Cohen gegen Marcel Sabitzer nicht mit einem Foulelfmeter für die Gäste geahndet wurde.

Oliver Burke hatte in der Schlussphase noch eine Großchance für RB, als er alleine aufs gegnerische Tor zulief. Aber Torhüter Orjan Nyland grätschte den Ball im letzten Moment weg. Emil Forsberg vergab wenig später noch aus sieben Metern, als er nach einem Zuspiel von Keita neben das Tor zielte. In der Nachspielzeit sah Ingolstadts Mathew Leckie die zweite Gelbe Karte und musste den Platz verlassen. Am Sensationssieg des FCI änderte das nichts mehr. Der Tabellenletzte hatte den Ersten besiegt.

SC Freiburg - Darmstadt 98 1:0 (0:0)

Im ersten Spiel nach der Entlassung von Trainer Norbert Meier zeigte sich Darmstadt 98 in Freiburg verbessert. Die Lilien blieben beim Aufsteiger lange im Spiel - auch, weil Keeper Michael Esser einen Schuss von Florian Niederlechner mit einer Glanzparade über die Latte lenkte. Doch fünf Minuten vor Schluss des Spiels verhängte Schiedsrichter Wolfgang Stark einen umstrittenen Foulelfmeter gegen Darmstadt, als Artem Fedetsky im Fallen Nils Petersen behindert haben sollte. Petersen selbst verwandelte zum Siegtreffer.

rae



insgesamt 73 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Orthoklas 10.12.2016
1. Dusel-Dortmund und ein RB-Schiri
Der BVB duselt sich wieder einmal zu einem Punkt. Ob Schiri Schmidt vor der Partie FCI - RB lebenslang Freibrause versprochen bekommen hat, wenn er die Nachspielzeit so lange ausdehnt, bis RB noch ne Hütte macht, ist Spekulation. Aber über Leipzigs Niederlage freuen sich wohl viele. Auch wegen der unschönen Szenen zum Schluss.
Greg84 10.12.2016
2.
War ein guter Start in den Endspurt für dieses Jahr. Danke auch an Wolfsburg für die Trainerwahl. Scheinbar muss man dort wirklich schon deutlich sparen.
sehrsüdlich 10.12.2016
3. schöner 3. Advent
Meine Bayern treffen wieder das Tor mehrfach , der BVB kann nicht beides - CL und Liga, Ingolstadt ist sehr bayerisch und die Bullen zeigen Nerven. Was will man mehr? Freue mich schon auf Beiträge aller, die noch am Mittwoch die gelb schwarzen in den Himmel gehoben haben.Gruss Sehrsüdlich .
Levator 10.12.2016
4. Also wenn RBL
schon gegen den Tabellenletzten verliert, dann sieht es mau aus am Spieltag 16 gegen die Bayern. Wie bekannt sein dürfte, macht eben eine Schwalbe noch keinen Sommer. Am Ende des Tages (Saison) ist mal so nebenbei RBL durchgereicht worden. Für die EL wird es wohl noch reichen...
spadoni 10.12.2016
5.
Über eine Niederlage des FCB hätten sich wohl noch mehrere gefreut!!! Die FCB Erfolgsfans beschweren sich über FC Bayern-bashing in diesen Foren, was wird denn bitte schön hier gegenüber dem RB Leipzig betrieben, von den FCB Fans?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.