Bundesliga Schalke und Leverkusen feiern Kantersiege

Schalke 04 und Leverkusen fanden nach den Niederlagen in der Champions League in die Erfolgsspur zurück. Der FC Bayern trotzt den Personalsorgen und siegt locker in Berlin. Der FC Augsburg überrascht weiter und steht auf Rang vier.

DPA

SPIEGEL ONLINE Fußball
Hamburg - Der FC Bayern hat die Niederlage in der Champions League gegen Manchester City gut verkraftet und mit einem 1:0-Sieg bei Hertha BSC die Tabellenführung in der Fußball-Bundesliga auf vorerst zehn Punkte ausgebaut. Der VfL Wolfsburg könnte am Sonntag gegen Borussia Mönchengladbach mit einem Sieg wieder auf sieben Zähler verkürzen (15.30 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE). Für die Münchner erzielte Arjen Robben (27. Minute) den einzigen Treffer.

Im ersten Durchgang mussten sich die Bayern, die am Tag zuvor auf der Jahreshauptversammlung ein finanzielles Rekordergebnis bekannt gegeben hatten, nur den Vorwurf gefallen lassen, nicht mehr Tore erzielt zu haben. Gegen passive Berliner erspielten sich die Gäste viele hochkarätige Torchancen, allein Robert Lewandowski hätte bei zwei Großchancen mindestens einen Treffer erzielen müssen (2./38.)

Die Bayern ließen die Berliner nach der Pause etwas mehr mitspielen, wirkliche Torgefahr strahlten die Gastgeber dabei aber nicht aus. Ohne die verletzten Philipp Lahm, Thiago, Javi Martínez, Holger Badstuber, David Alaba und Claudio Pizarro verwaltete der Favorit das Ergebnis und feierte einen knappen Sieg.

FC Schalke 04 - Mainz 05 4:1 (2:1)

Schalkes Trainer Roberto Di Matteo entschied sich wie beim 3:2-Sieg gegen Wolfsburg für eine Dreier-Abwehrkette. Das funktionierte zum zweiten Mal in Folge, gegen Mainz avancierte Klaas-Jan Huntelaar zum Matchwinner. Der Niederländer traf im ersten Durchgang doppelt (9./25.), legte nach der Pause nach (62.) und kommt nun auf 101 Pflichtspieltreffer für die "Königsblauen". Das dritte Schalker Tor markierte der eingewechselte Tranquillo Barnetta (54.). Der Anschlusstreffer von Shinji Okazaki kurz vor dem Pausenpfiff (44.) sorgte nur kurzzeitig für Mainzer Hoffnung.

Bayer Leverkusen - 1. FC Köln 5:1 (1:1)

Im Rheinderby ging der FC durch einen verwandelten Elfmeter von Matthias Lehmann früh in Führung - Bernd Leno hatte im Herauslaufen Lehmann gefoult und die Gelbe Karte gesehen (4.). Der Torhüter hatte Glück, dass Schiedsrichter Thorsten Kinhöfer in einer ähnlichen Situation gegen Anthony Ujah weiterspielen ließ (15.). Elfmeter und Gelb-Rot für Leno wäre die richtige Entscheidung gewesen. In Gleichzahl schaffte Bayer durch Karim Bellarabi nach einem Fehler von Kölns Keeper Timo Horn den Ausgleich (26.).

Hakan Calhanoglu war es dann vorbehalten, Leverkusen auf die Siegerstraße zu schießen. In der 61. Minute legte er sich einen Freistoß in 20 Metern Entfernung zurecht und ließ Horn mit einem Schlenzer in den linken Winkel keine Chance. Der eingewechselte Josip Drmic (79./89.) und Bellarabi (90.) schraubten das Ergebnis in unverdiente Höhen.

Werder Bremen - SC Paderborn 4:0 (1:0)

Werder Bremen hat unter dem neuen Trainer Viktor Skripnik den vierten Sieg im fünften Pflichtspiel gefeiert. Nach Toren von Zlatko Junuzovic (10.), Davie Selke (48.), Fin Bartels (50.) und Levent Aycicek (80.) verließ Werder das Tabellenende und reichte den letzten Platz an Vizemeister Borussia Dortmund weiter, der BVB spielt am Sonntag gegen Eintracht Frankfurt (17.30 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE). Für Paderborn war es die fünfte Saisonniederlage, der Aufsteiger bleibt mit 16 Punkten aber im Mittelfeld der Liga.

FC Augsburg - Hamburger SV 3:1 (0:1)

Der FC Augsburg hat im Heimspiel gegen den Hamburger SV einen Pausenrückstand drehen können. Die Gäste gingen durch Rafael van der Vaart in Führung (45.). Halil Altintop gelang der Ausgleichstreffer (50.), Stürmer Raúl Bobadilla erzielte in der 62. Minute nach Vorarbeit von Abdul Rahman Baba das 2:1. Für die Entscheidung sorgte Augsburgs Kapitän Paul Verhaegh mit einem verwandelten Foulelfmeter (70.). Der HSV liegt mit zwölf Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz, der FCA klettert auf Rang vier.

krä

insgesamt 23 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
andromeda793624 29.11.2014
1. Super Werder!
Wo sind denn jetzt die HSV-Fans die noch letzte Woche behauptet haben das es für Werder ganz schwer würde? Nun ist Werder wieder vor Hamburg! Schöner Spieltag! Paderborn find ich sehr sympathisch! 3:0 in HH gewinnen und gegen Werder 0:4 verlieren.
susa_pilar 29.11.2014
2. Schiri
80. Minute Gelbe Karte Hosogai (Hertha BSC) Ribery mit einer klaren Schwalbe gegen Hosogai, der den Münchner bei seinem Grätschenversuch nicht berührte. Trotzdem sieht der Japaner die Gelbe Karte. DAS IST BETRUG! IN JEDEM ANDEREN BUNDESLIGA-SPIEL HÄTTE BAYERN DA ELFMETER BEKOMMEN! WARUM NICHT BEI HERTHA? DIESER SCHIEDSRICHTER WIRD HOFFENTLICH NIE WIEDER 1.LIGA PFEIFEN!
petruz 29.11.2014
3. unglaublich..
..das man kinhöfer immer noch an die pfeiffe lässt.
Scheidungskind 29.11.2014
4. oops...
...Dortmund auf dem letzten Tabellenplatz. Da werden viele Bayern-Fans jetzt Screenshots machen. Muss man sich nach dem Auftritt in der CL jetzt ernsthaft Sorgen machen?
mt8 29.11.2014
5.
Zitat von Scheidungskind...Dortmund auf dem letzten Tabellenplatz. Da werden viele Bayern-Fans jetzt Screenshots machen. Muss man sich nach dem Auftritt in der CL jetzt ernsthaft Sorgen machen?
Sie irren. Solche Kindereien überlassen Bayern-Fans anderen, wie man in Beitrag #2 wieder mal in aller Deutlichkeit sehen kann.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.