Fotostrecke

Dortmunds Sieg gegen Frankfurt: Zwei Wechsel für drei Punkte

Foto: Martin Meissner/ AP

Heimsieg gegen Frankfurt BVB tut sich schwer - und darf am Ende jubeln

Borussia Dortmund hat sich zu einem 3:1-Sieg gegen Eintracht Frankfurt gemüht. Trainer Lucien Favre hatte ein glückliches Händchen - Neuzugang Paco Alcácer feierte ein Traumdebüt.

Borussia Dortmund hat in der Bundesliga im dritten Spiel den zweiten Sieg gefeiert. Gegen Eintracht Frankfurt gewann der BVB 3:1 (1:0) und eroberte zumindest für eine Nacht die Tabellenführung. Für Dortmund trafen Abdou Diallo (36. Minute), Marius Wolf (72.) und Paco Alcácer (88.). Frankfurts Sébastien Haller sorgte für den zwischenzeitlichen Ausgleich (68.).

Über eine halbe Stunde sah es danach aus, als sei Frankfurt an diesem Abend in der Lage, den BVB zu überraschen. Die Eintracht gewann mehr Zweikämpfe, stellte geschickt die Räume zu und schaltete nach Ballbesitz schnell um. Dortmunds Trainer Lucien Favre haderte, seine Spieler fanden nicht ins Spiel.

Die Wende brachte eine Standardsituation. Nach einer Ecke von Jacob Bruun Larsen wehrte Kevin Trapp zunächst einen Kopfball von Diallo ab, war jedoch gegen den Nachschuss des Innenverteidigers machtlos - 1:0 (36.). Es war bereits der dritte BVB-Treffer in der noch jungen Saison nach einem ruhenden Ball.

Fotostrecke

Dortmunds Sieg gegen Frankfurt: Zwei Wechsel für drei Punkte

Foto: Martin Meissner/ AP

Besser wurde das Spiel zunächst aber nicht. Erst als Frankfurts Haller in der 68. Minute auf Vorlage von Danny da Costa den Ausgleich erzielte, wurde es richtig spannend. Vorausgegangen war eine Dortmunder Fehlerkette, an der Lukasz Piszczek, Diallo und Marcel Schmelzer beteiligt waren.

Dortmunds Trainer Favre hatte kurz zuvor Neuzugang Alcácer zu seinem Debüt verholfen, auch Jadon Sancho war mit von der Partie. Und das zahlte sich aus: Alcácer mit dem Steilpass auf Sancho, der mit der Flanke auf den zweiten Pfosten zu Wolf - 2:1 (72.). Kurz vor Schluss sorgte Alcácer auch noch für den 3:1-Endstand (88.), verletzte sich dabei aber möglicherweise. "Wir wissen nicht definitiv, was er hat. Aber er hat etwas im Oberschenkel gespürt. Wir hoffen, es ist keine Zerrung", sagte Favre.

Dortmund - Frankfurt 3:1 (1:0)
1:0 Diallo (36.)
1:1 Haller (68.)
2:1 Wolf (72.)
3:1 Alcácer (88.)
Dortmund: Bürki - Piszczek, Akanji, Diallo, Schmelzer - Dahoud (71. Witsel), Delaney - Wolf, Reus, Bruun Larsen (58. Sancho) - Philipp (67. Alcácer)
Frankfurt: Trapp - da Costa, Abraham, Falette, Ndicka - Torro (84. N. Müller), G. Fernandes (63. de Guzman) - Fabian (63. Jovic), Gacinovic, Kostic - Haller
Schiedsrichter: Benjamin Cortus
Zuschauer: 81.000
Gelbe Karten: - / Kostic

tbe
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.