Fußball-Bundesliga Reus schießt BVB zum Sieg gegen Gladbach

Die erste Hälfte zwischen dem BVB und Gladbach wurde zum Duell der Schweizer Torhüter. Es drohte ein torloses Remis - dann kam Marco Reus.

Marco Reus hat in dieser Saison bereits fünfmal getroffen
Dean Mouhtaropoulos/Getty Images

Marco Reus hat in dieser Saison bereits fünfmal getroffen


Borussia Mönchengladbachs Serie ist gerissen. Nach zuletzt vier Siegen in Folge verlor der Tabellenführer der Bundesliga bei Borussia Dortmund 0:1 (0:0). Das einzige Tor der Partie erzielte Marco Reus (58. Minute).

Durch den Sieg steht Dortmund mit 15 Punkten nun auf dem vierten Platz, punktgleich mit Bayern München einen Rang darüber, das am Nachmittag in Augsburg einen späten Ausgleichstreffer kassierte. Die Gladbacher (16 Punkte) sind nach wie vor Tabellenführer, morgen kann aber Schalke 04 in Hoffenheim (18 Uhr, Liveticker SPIEGEL, TV Sky) mit einem Sieg vorbeiziehen.

Im ersten Durchgang waren die beiden Torhüter die auffälligsten Akteure. Nach einem Ballgewinn der Dortmunder folgte eine schnelle Kombination von Reus und Julian Brandt, der mit links aus spitzem Winkel abzog. Gladbach-Keeper Yann Sommer parierte den Schuss.

Auf der anderen Seite bewahrte Roman Bürki den BVB gleich zweimal innerhalb von drei Minuten vor einem Rückstand. Zunächst zeigte er bei einem Schuss von Stefan Lainer aus kurzer Distanz eine überragende Parade (26.), wenig später gewann er ein Duell mit Breel Embolo, der nach einem hohen Steilpass allein auf das Tor zulief. Der Schweizer wollte Bürki umspielen, dieser spitzelte ihm jedoch den Ball vom Fuß, ohne zu foulen (29.).

VAR verhindert Dortmunder Führung

Die nächste Szene hatte wieder Sommer: Nach einer Ecke der Dortmunder kam Mats Hummels zum Kopfball und Sommer lenkte den Ball gerade so über die Latte (32.). Kurz darauf sah der 30-Jährige nicht so gut aus, als Thorgan Hazard von der Strafraumgrenze abzog. Oscar Wendt fälschte den Schuss zwar leicht ab, der Ball kam aber dennoch zentral auf Sommer - von dessen Händen prallte er ins Tor (33.). Der Treffer wurde jedoch annulliert, weil sich Reus zuvor minimal im Abseits befunden hatte.

In der 41. Minute war Embolo erneut frei durch, doch zum zweiten Mal kam sein Landsmann Bürki rechtzeitig aus dem Tor und spitzelte den Ball weg.

Bürki gewann beide Duelle mit seinem Schweizer Nationalmannschaftskollegen Embolo
FRIEDEMANN VOGEL/EPA-EFE/REX

Bürki gewann beide Duelle mit seinem Schweizer Nationalmannschaftskollegen Embolo

Wenige Minuten nach Wiederanpfiff kam Brandt nach einem Abpraller im Strafraum zum Abschluss, schoss den Ball aber meterweit über das Tor (51.). Für den Siegtreffer sorgte schließlich der Kapitän der Gastgeber. Axel Witsel zog Hazards Bewacher auf sich, sodass der Belgier angespielt werden konnte und den Ball direkt zu Reus weitergab. Der tunnelte Sommer und erzielte sein fünftes Saisontor (58.). Brandts vermeintlicher Treffer zum 2:0 in der 85. Minute zählte nicht, weil Reus im Abseits stehend Sommer die Sicht versperrt hatte.

Kurz vor Spielende rutschte eine flache Hereingabe der Gladbacher bis zum zweiten Pfosten durch, wo Neuhaus den Ball im Grätschen auf das Tor brachte. Marwin Hitz, der für den verletzten Bürki eingewechselt worden war, wehrte den Versuch aus zwei Metern mit dem Fuß ab (89.).

Borussia Dortmund - Borussia Mönchengladbach 1:0 (0:0)
1:0 Reus (58.)
Dortmund: Bürki (70. Hitz) - Akanji, Weigl, Hummels, Schulz - Witsel, Delaney - Hakimi, Hazard (90.+6 Piszczek) - Brandt (90.+2 Zagadou), Reus
Mönchengladbach: Sommer - Lainer, Elvedi, Jantschke, Wendt (78. Stindl) - Kramer, Zakaria, Thuram, Bénes (64. Neuhaus), Pléa - Embolo (63. Herrmann)
Gelbe Karten: Delaney / Jantschke, Neuhaus, Rose (Trainer)
Schiedsrichter: Stegemann
Zuschauer: 81.365 (ausverkauft)

mrk



insgesamt 20 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
OhMyGosh 19.10.2019
1.
Die Gelbsüchtigen haben mit seeehr viel Glück und unverdient gewonnen. Aber so ist er ja angeblich, der Fußball. Launisch und ungerecht, aber auch einfach toll. Bravo BMG! Ihr wart toll.
marcuhlig 19.10.2019
2.
es ist für mich als Bayern Fan schon etwas frustrierend, dass ich mich jetzt über einen Sieg vom BVB freuen muss.
immerfroh 19.10.2019
3.
Zitat von OhMyGoshDie Gelbsüchtigen haben mit seeehr viel Glück und unverdient gewonnen. Aber so ist er ja angeblich, der Fußball. Launisch und ungerecht, aber auch einfach toll. Bravo BMG! Ihr wart toll.
Durch Ihre Vereinsbrille kann man das so sehen. Meine Vereinsbrille sagt das Gegenteil. Insgesamt war das mehr Krampf und Kampf , ein Spitzenspiel sicher nicht. Der BVB läuft weiter seinen Ansprüchen hinterher. Spielerisch war das wieder nur Mittelmaß. In der gegenwärtigen Situation zählt wohl erstmal nur das Ergebnis und das stimmte heute. Unverdient war dieser Sieg bei Weitem nicht. Dieser VAR disqualifiziert sich jedes Wochenende aus Neue, leider ohne Einsicht bei den Verantwortlichen.
willib1955 19.10.2019
4.
Zitat von marcuhliges ist für mich als Bayern Fan schon etwas frustrierend, dass ich mich jetzt über einen Sieg vom BVB freuen muss.
Worüber freuen Sie sich, dass Dortmund jetzt auch 15 Punkte wie Bayern?
tottoishere 19.10.2019
5. @immerfroh
sie haben aber auch eine grosse vereinsbrille auf. der bvb hat am ende nur glück gehabt.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.