Fotostrecke

BVB-Sieg gegen Nürnberg: Debütanten-Ball

Foto: Bernd Thissen/ dpa

Bundesliga 7:0 - Dortmund schießt Nürnberg ab

Borussia Dortmund hat Nürnberg klar geschlagen und ist Tabellenzweiter. Allein Marco Reus war an drei Toren beteiligt. Auch Gladbach gewann sein drittes Heimspiel, RB Leipzig besiegte Stuttgart.

Borussia Dortmund - 1. FC Nürnberg 7:0 (2:0)

Durch einen souveränen Sieg gegen Aufsteiger Nürnberg hat der BVB Platz zwei zurückerobert. Jacob Bruun Larsen brachte die Gastgeber in seinem zweiten Bundesligaspiel in Führung. Er traf per Heber aus spitzem Winkel nach schönem Zuspiel von Christian Pulisic (9. Minute). In Folge eines starken Zusammenspiels mit Pulisic und Maximilian Philipp erhöhte Marco Reus durch einen abgefälschten Distanzschuss (32.). Zuvor hatte Reus bereits freistehend eine Großchance vergeben (11.).

Fotostrecke

BVB-Sieg gegen Nürnberg: Debütanten-Ball

Foto: Bernd Thissen/ dpa

In der zweiten Hälfte fiel Nürnberg auseinander. Achraf Hakimi erzielte nach einer Vorlage durch Reus in seinem ersten Bundesligaspiel sein erstes Tor (49.). Wenig später traf Reus dann erneut selbst: Er schob nach einem einfachen Doppelpass im Strafraum mit Bruun Larsen locker zum 4:0 ein (58.). Manuel Akanji erzielte den fünften Treffer nach einem Nürnberger Ballverlust im Strafraum (74.). Wie für Bruun Larsen und Hakimi war es auch für den Schweizer das erste Bundesligator. Jadon Sancho (85.) und Julian Weigl (88.) sorgten für den Endstand. Nach dem überraschenden Unentschieden der Bayern gegen Augsburg am Vortag hat Dortmund nun noch zwei Punkte Rückstand auf den Tabellenführer.

Borussia Mönchengladbach - Eintracht Frankfurt 3:1 (0:0)

Wie Dortmund hat auch Gladbach sein drittes Heimspiel der Saison gewonnen. Schon in der ersten Hälfte war die Borussia leicht überlegen, nutzte aber zwei Doppelchancen nicht - jeweils durch Matthias Ginter und Alassane Pléa (18., 42.). Nach der Pause verwertete Pléa dann allerdings ein Hacken-Zuspiel von Florian Neuhaus zur Führung aus spitzem Winkel (56.). Thorgan Hazard erhöhte auf 2:0 - wieder nach Vorlage von Neuhaus (65.). Ein Torwartfehler brachte Frankfurt wieder heran: Ante Rebic nutzte einen Aussetzer von Yann Sommer zum 1:2 (73.). Nico Elvedi machte in der Schlussphase in Folge einer Ecke alles klar (85.).

RB Leipzig - VfB Stuttgart 2:0 (1:0)

Der VfB Stuttgart muss sich weiter gedulden, auch im fünften Saisonspiel verpasste das Team von Trainer Tayfun Korkut den ersten Sieg. Leipzig wiederum ist durch den Sieg seit mittlerweile vier Spielen ungeschlagen und verbessert sich auf den achten Tabellenplatz. Nationalstürmer Timo Werner hatte die erste RB-Großchance noch fahrlässig vergeben (23.), der Gastgeber ging dann aber kurz vor dem Pausenpfiff in Führung: VfB-Torwart Ron-Robert Zieler ließ einen Distanzschuss von Kevin Kampl nach vorne prallen, Willi Orban erzielte das 1:0 (45.+1). Zehn Minuten vor dem Schlusspfiff traf Jean-Kévin Augustin zum Endstand.

FSV Mainz 05 - VfL Wolfsburg 0:0

Unentschieden, was sonst? Zum sechsten Mal in Folge endete eine Bundesligapartie zwischen diesen beiden Klubs mit einer Punkteteilung. In der ersten Hälfte hatten die Gastgeber noch großes Glück, als Wolfsburgs Josip Brekalo den Ball an den Außenpfosten zirkelte (23.) und kurz vor der Pause an FSV-Keeper Florian Müller scheiterte (38.). Der Mainzer Jean-Philippe Gbamin traf zwar ins Netz, der Treffer zählte aber wegen einer Abseitsstellung nicht. Im zweiten Spielabschnitt hatten die Mainzer mehr vom Spiel, die beste Möglichkeit hatte aber zunächst der VfL: Daniel Ginczek traf ebenfalls nur den Pfosten (77.). In der letzten Minute der Nachspielzeit schoss der Mainzer Ridle Baku noch an die Latte.

aev/chh
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.