SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

18. Februar 2019, 22:26 Uhr

Bundesliga

Dortmund spielt nur remis in Nürnberg

Der BVB ist im Montagsspiel der Bundesliga nicht über ein torloses Unentschieden beim Tabellenletzten Nürnberg hinausgekommen. Der Vorsprung auf den FC Bayern beträgt damit nur noch drei Punkte.

Ohne den offensiven Ideengeber Marco Reus hat Borussia Dortmund beim 1. FC Nürnberg nur 0:0 gespielt. Der BVB dominierte das Spiel, kam aber selten zu zwingenden Torgelegenheiten. Wenn doch, war es meist über Stürmer Mario Götze, der jedoch gleich mehrfach am gut haltenden Club-Keeper Christian Mathenia scheiterte.

Die erste Hälfte endete mit einem Aufreger: Weil vor Dortmunder Eckbällen mehrfach schwarze Bälle von der Tribüne auf den Platz geflogen waren, hatte Schiedsrichter Osmers vier Minuten nachspielen lassen. Kurz bevor diese abgelaufen waren, bekam der BVB abermals erneut eine Ecke zugesprochen. Erneut flogen Bälle auf das Feld, Osmers pfiff zur Pause. Der Ärger war groß bei den Gästen über den verweigerten Standard - wohl auch verstärkt durch die Chancenverwertung zuvor.

Mario Götze, der als Stürmer auflief, war mehrfach nah am Führungstreffer, scheiterte jedoch in kurzer Folge doppelt an Mathenia (34. Minute, 35.), wenig später zudem nach einer Ecke per Kopf (45.). Zwischendrin kam Hanno Behrens seinem Torwart zu Hilfe und blockte einen Schuss von Axel Witsel (44.).

Club-Kapitän Behrens war es auch, der die besten Chancen der ansonsten auf Defensivarbeit fokussierten Gastgeber hatte. In der 28. Minute scheiterte er zunächst per Kopf an Roman Bürki im BVB-Tor, um bei der anschließenden Ecke über das Tor zu köpfen. Matheus Pereira probierte es kurz vor der Pause für Nürnberg, scheiterte jedoch auch an Bürki.

In der zweiten Hälfte spielten die Gastgeber noch zurückhaltender und waren darum bemüht, den BVB vom Tor fern zu halten. Wenn Dortmund zu Chancen kam, war es immer wieder Götze, der es probierte. In der 53. Minute scheiterte er einmal mehr an Mathenia, knappe zehn Minuten später verzog er aus guter Position (62.).

In der 86. Minute kam der BVB dem Torerfolg noch zweimal ganz nah. Einen langen Ball von Julian Weigl nahm der eingewechselte Paco Alcácer kurz an und schoss ihn knapp am langen Pfosten vorbei (86.), kurz darauf traf der ebenfalls eingewechselte Jacob Bruun Larsen, Vorlagengeber Alcácer war jedoch zuvor im Abseits (88.).

Dortmund holt nur einen Punkt beim Tabellenletzten und hat nur noch drei Punkte Vorsprung vor dem FC Bayern, der bereits am Freitag in Augsburg gewann. Nürnberg rückt durch den Punktgewinn an die Abstiegskonkurrenten aus Stuttgart und Hannover heran und könnte mit einem Sieg am kommenden Spieltag in Düsseldorf auf den Relegationsrang springen.

1. FC Nürnberg - Borussia Dortmund 0:0
Nürnberg: Mathenia - Valentini, Mühl, Ewerton, Leibold - Petrak - Behrens, Löwen (77. Bauer) - Kubo (85. Palacios) - Matheus Pereira, Zrelak (66. Ishak)
Dortmund: Bürki - Wolf, Weigl, Zagadou, Diallo - Witsel, Delaney (80. Bruun Larsen) - Sancho, Philipp (63. Alcácer), Guerreiro - Götze
Schiedsrichter: Osmers
Gelbe Karten: Mathenia / Witsel
Zuschauer: 50.000

tip

URL:

Verwandte Artikel:


© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung