Fotostrecke

Dortmund gegen Darmstadt: Rekord und ein später Gegentreffer

Foto: Alex Grimm/ Bongarts/Getty Images

Remis in Dortmund Aubameyang trifft doppelt, Darmstadt punktet

Drama in Dortmund: Aufsteiger Darmstadt führte lange beim Favoriten, dann traf Pierre-Emerick Aubameyang zweimal. Doch der Außenseiter kam noch einmal zurück.

Borussia Dortmund verliert zwei Punkte im Titelkampf mit dem FC Bayern: Trotz zweier Treffer von Pierre-Emerick Aubameyang spielte der BVB nur 2:2 (0:1) gegen den SV Darmstadt und liegt mit 17 Punkten nun vier Zähler hinter dem Tabellenführer.

Aubameyang erzielte seine Saisontreffer acht und neun und ist der erste Spieler der Bundesligageschichte, der an den ersten sieben Spieltagen jeweils mindestens ein Tor geschossen hat. Die Treffer für Darmstadt markierten Marcel Heller und Aytac Sulu.

"Wenn man den Aufwand betrachtet, den wir betrieben haben, sind es zwei verlorene Punkte", sagte BVB-Mittelfeldspieler Ilkay Gündogan. Sein Teamkollege Mats Hummels war außer sich: "Das kann man nicht in Worte fassen. Die Einstellung beim letzten Freistoß gegen uns ärgert mich enorm", schimpfte Hummels bei Sky: "Der Spieler schießt ungedeckt aus 13, 14 Metern volley in unser Tor - das ist doch keine Verteidigung." Darmstadt habe "pures Glück" gehabt: "Die waren tot."

Dortmund bestimmte von Anfang an die Partie. Nach zehn Minuten hatte Marco Reus die erste Chance: Der Nationalspieler kam nach Flanke von Aubameyang an den Ball, schoss aus sechs Metern aber über das Tor.

Wenig später dann aber der Schock für die Gastgeber: Nach einem Fehlpass von Gündogan konterte Darmstadt blitzschnell, Jérôme Gondorf flankte von der linken Seite und Heller traf sehenswert per Volleyschuss zum 1:0 (17.).

Dortmund antwortete mit wütenden Angriffen, erspielte sich auch immer wieder Gelegenheiten, ohne jedoch Christian Mathenia im Tor der Darmstädter in große Schwierigkeiten zu bringen. Die besten Chancen vergaben Aubameyang (20.) und Marcel Schmelzer (24.).

Niemeyer verletzt sich bei Zusammenprall

Bei einem Zusammenprall mit Gündogan kurz vor der Pause verletzte sich Darmstadts Peter Niemeyer im Gesicht. Das Auge des Mittelfeldspielers schwoll zu, dennoch spielte Niemeyer bis zur 57. Minute weiter, erst dann ersetzte ihn Florian Jungwirth.

Der BVB drängte in der zweiten Hälfte auf den Ausgleich, hatte aber erst in der 60. Minute den ersten Torschuss durch Henrich Mchitarjan. Seinen Versuch parierte Mathenia noch. Doch fünf Minuten später war Darmstadts Torhüter chancenlos: Nach einem diagonalen Ball von Shinji Kagawa flankte Matthias Ginter direkt in die Mitte zu Aubameyang. Und der traf aus fünf Metern ins rechte Eck - 1:1 (63.).

Kurz darauf war Aubameyang erneut zur Stelle: Nach einem Pass von Adnan Januzai tauchte der BVB-Stürmer frei vor Mathenia auf und verwandelte eiskalt (71.). Es schien, als habe Dortmund das Spiel gedreht.

Doch Darmstadt kam noch einmal zurück. In der 90. Minute kam Sulu nach einem Freistoß im Strafraum an den Ball und traf zum überraschenden Ausgleich.

Borussia Dortmund - SV Darmstadt 98 2:2 (0:1)
0:1 Heller (17.)
1:1 Aubameyang (63.)
2:1 Aubameyang (71.)
2:2 Sulu (90.)
Dortmund: Bürki - Ginter, Sokratis, Hummels, Schmelzer - Gündogan, Weigl - Reus (59. Januzaj), Kagawa (90.+1 Ramos), Mchitarjan - Aubameyang.
Darmstadt: Mathenia - Garics, Sulu, Caldirola, Diaz - Gondorf (83. Stroh-Engel), Niemeyer (57. Jungwirth) - Heller, Rausch (67. Kempe) - Wagner, Rosenthal.
Schiedsrichter: Robert Hartmann
Zuschauer: 81.359 (ausverkauft)
Gelbe Karten: - Wagner (3), Heller

cte
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.