Fußball-Bundesliga Nübel rettet Schalke gegen Gladbach einen Punkt

Ein Spiel, zwei neue Trainer: Gladbachs Marco Rose und Schalkes David Wagner haben bei ihren Bundesliga-Debüts wenig riskiert. Zum Schluss wurden die Gladbacher gefährlich, doch das Spiel endete ohne Tore.

Alexander Nübel (mittig)
SASCHA STEINBACH/EPA-EFE/REX

Alexander Nübel (mittig)


Borussia Mönchengladbach und der FC Schalke 04 haben sich am ersten Spieltag der neuen Bundesligasaison 0:0 getrennt. Für die Trainer beider Klubs, Marco Rose bei Gladbach und David Wagner bei Schalke, war es das erste Spiel in der deutschen Oberklasse.

Beide Teams begannen die Partie vorsichtig und richteten ihr Spiel auf Kontrolle aus. Daraus ergaben sich in 45 Minuten zwar elf Schüsse, von denen aber keiner das Tor getroffen hätte. Die einzige hochkarätige Chance hatte Schalke-Zugang Benito Raman nach einem hohen Pass von Guido Burgstaller hinter die Gladbacher Abwehr, woraufhin der Belgier frei auf das Tor zulief. Beim Schuss rutschte ihm der Ball jedoch über den Spann, sodass er sein Ziel meterweit verfehlte (27. Minute).

Keine zehn Minuten nach Wiederanpfiff vergab Gladbachs Alassane Pléa die beste Gelegenheit des Spiels: Nach einem missglückten Klärungsversuch der Gäste bekam Pléa den Ball im Strafraum zugespielt, traf aus halbrechter Position aber den Pfosten (54.).

Schalkes Innenverteidiger Benjamin Stambouli sorgte in der 73. Minute noch einmal für Gefahr, als er im Strafraum gegen Fabian Johnson nicht klären konnte und der Ball zu Marcus Thuram sprang. Torhüter Alexander Nübel war zur Stelle. Der 22-Jährige verhinderte auch kurz darauf bei einem platzierten Schuss des eingewechselten Raffaels den Schalker Rückstand (77.). Als Pléa nach einem Konter zum Abschluss kam, hielt Nübel ein drittes Mal (81.), sodass das Spiel torlos endete.

Borussia Mönchengladbach - FC Schalke 04 0:0 (0:0)
Mönchengladbach: Sommer - Lainer, Ginter, Elvedi, Wendt - Zakaria, Bénes, Neuhaus (63. Johnson) - Embolo (77. Raffael) - Thuram (82. Traoré), Pléa
Schalke: Nübel - Kenny, Stambouli, Nastasic, Oczipka - McKennie (85. Sané), Mascarell - Raman (74. Reese), Harit (Mercan), Caligiuri - Burgstaller
Gelbe Karten: Bénes, Neuhaus, Lainer / Stambouli, Caligiuiri
Schiedsrichter: Brych
Zuschauer: 53.000

mrk



insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
patschel 17.08.2019
1. Mönchengladbach
es wird Zeit echte Fußballer zu verpflichten. Plea et al haben schon in der vergangenen Saison keine Leistung gebracht. Warum spielt so einer von Beginn an?
telarien 17.08.2019
2. Echte Fußballer?
Messi wollte nicht und Lothar ist zu alt. Was soll denn ihr Post #1? Wer sollte sonst spielen? Ja, ich bin auch nicht zufrieden, aber ein neuer Trainer braucht Zeit. Das Pressing in Halbzeit 1 war Alibi, viel besser von Schalke. Unter dem Strich ging die Punkteteilung in Ordnung.
skeptikerjörg 17.08.2019
3.
Zitat von patscheles wird Zeit echte Fußballer zu verpflichten. Plea et al haben schon in der vergangenen Saison keine Leistung gebracht. Warum spielt so einer von Beginn an?
Wahrscheinlich, weil der Trainer ihn aufgestellt hatte. Oder weil sich die Verpflichtung von Neymar noch ein paar Tage hinzieht? Oder weil #patschel nicht rechtzeitig zum Aufwärmen auf dem Platz war? Und keine Leistung ist eine kühne Behauptung. Ihre Chancen nicht genutzt kommt der Wahrheit wohl näher.
bigmitt 17.08.2019
4. Puh...also...
.....9 Treffer in der Hinrunde als keine Leistung zu bezeichnen zeugt schon von krasser Unkenntnis .Wenn man das heutige Spiel mal betrachtet und sieht wie Plea Bälle weiterleitet oder behauptet, dann sieht man das er großen Wert für die Mannschaft hat. Das Toreschiessen kommt auch mit der Zeit wieder.....
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.