Bundesliga Gladbach verspielt Sieg gegen Mainz

Viele Chancen, wenig Tore: Mönchengladbach lässt beim Unentschieden gegen Mainz zwei Punkte liegen. Vor allem in der Schlussphase vergab die Borussia zahlreiche Möglichkeiten.

Mainz-Profi Djuricic (l.), Stranzel: Kein Sieger zwischen Gladbach und Mainz
AFP

Mainz-Profi Djuricic (l.), Stranzel: Kein Sieger zwischen Gladbach und Mainz


SPIEGEL ONLINE Fußball
Hamburg - Borussia Mönchengladbach kann seine Position als erster Bayern-Verfolger in der Bundesliga nicht verteidigen. Der Klub trennte sich 1:1 (1:1) von Mainz 05 und ließ dabei vor allem in der Schlussphase beste Chancen ungenutzt. Der unter der Woche wieder in den Kader der Nationalmannschaft berufene Max Kruse brachte Gladbach früh in Führung (15. Minute). Diese glich BVB-Leihgabe Jonas Hofmann nach etwas mehr als einer halben Stunde per Handelfmeter aus.

"Wir haben alles versucht und uns viele Chancen herausgearbeitet, aber uns fehlte das Glück. Mainz ist in der Defensive sehr stark. Ein Unentschieden ist nicht so schlecht", sagte Raffael. Auf der Gegenseite war der Mainzer Niko Bungert mit dem Punkt zufrieden: "Gladbach hat unglaublich viel Qualität. Da muss man kämpferisch dagegen halten. Wir machen jede Woche Fortschritte."

Ungeachtet des Unentschiedens beim FC Zürich in der Europa League zeigte die Borussia von Beginn an eine engagierte Leistung. Die erste Chance hatten die Gastgeber bereits nach vier Minuten. Patrick Herrmann setzt sich auf der rechten Seite durch und legte den Ball zurück an die Strafraumgrenze auf Raffael, dessen Schuss war aber kein Problem für Loris Karius im Mainzer Tor. Der zweite Angriff der Borussia nach 15 Minuten landete dann auch schon im Netz: Herrmann und Fabian Johnson spielen Kruse mit einer schönen Kombination frei, der Nationalspieler musste nur noch zur Führung einschieben.

Nach einer halben Stunden kamen die Gäste dann zum glücklichen Ausgleich: Julian Korb bekam den Ball an der Strafraumgrenze an die Hand. Als alle mit einem Eckball für Mainz rechneten, zeigte Schiedsrichter Manuel Gräfe plötzlich auf den Elfmeterpunkt - eine umstrittene Entscheidung. Hofmann war das egal, er verwandelte souverän ins linke untere Eck.

Gladbach verspielt möglichen Sieg in der Schlussphase

Im Gegenzug hätte es auf der anderen Seite auch Elfmeter geben können. Junior Diaz brachte Herrmann gerade so innerhalb des Sechszehners zu Fall, doch Gräfe ließ weiterlaufen. In der 42. Minute hätte Rafael die Borussia dennoch in Führung bringen können, seinen Schuss aus halbrechter Position schoss er aber etwas halbherzig über das Tor.

Nach dem Seitenwechsel ließen beide Teams Strafraumszenen lange vermissen. Xhaka prüfte Karius in der 51. Minute aus der Distanz, kein Problem für den Mainzer Schlussmann. Die Gäste meldeten sich in der 61. Minute erstmals seit der Pause zurück. Shinji Okazaki köpfte einen Freistoß aber deutlich am Tor vorbei. Kurz darauf scheiterte der eingewechselte Jairo an Sommer, den er zunächst umkurvte, doch der dessen Schuss mit dem Kopf klären konnte (67.).

Nachdem in der zweiten Hälfte lange Zeit gar nichts mehr passierte, erspielte sich Gladbach in einer packenden Schlussphase zahlreiche Hochkaräter. Zunächst lief der eingewechselte Thorgan Hazard alleine auf Karius zu, scheiterte aber freistehend am Keeper. Weil der nachsetzende Xhaka gefoult wurde, durfte sich Raffael noch einmal an einem Freistoß aus aussichtsreicher Position versuchen, den er aber über das Tor setzte (85.).

In der 89. Minute war Hazard auf einmal Vorbereiter. Der Belgier legte den Ball kurz vor der Grundlinie zurück auf Raffael, doch seinen Schuss aus kurzer Distanz konnte Stefan Bell auf der Linie klären, den Nachschuss blockte Junior Diaz. Weil Gladbach sein spielerisches Übergewicht in der Nachspielzeit nicht nutzte, blieb es bei dem aus Gladbacher Sicht unglücklichem Remis.

In der Tabelle muss die Borussia den zweiten Platz daher an die TSG Hoffenheim abgeben. Mainz 05 verliert gleich zwei Plätze und ist jetzt Siebter.

Borussia Mönchengladbach - 1. FSV Mainz 05 1:1 (1:1)
1:0 Kruse (15.)
1:1 Hofmann (31./HE)
Gladbach: Sommer - Korb, Stranzl, Jantschke, Wendt - Kramer, Xhaka - Herrmann (70. Hahn), Johnson (70. Hazard) - Raffael, Max Kruse
Mainz: Karius - Brosinski, Bungert, Bell, Diaz - Jara, Moritz (63. Geis), Baumgartlinger - Djuricic (61. Jairo), Hofmann (78. Malli) - Okazaki
Schiedsrichter: Gräfe
Zuschauer: 48.000
Gelbe Karten: - Okazaki, Djuricic

asi/dpa



insgesamt 7 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
apfeldroid 05.10.2014
1.
Die Euroleague Verweigerer schaffen sich künstliche Vorteile, um nächstes Jahr wieder die Quali zu vergeigen. Somit Mainz für 5 Jahre aus dem internationalen Wettbewerb sperren!
Teigkonaut 05.10.2014
2. verpasste Gelegenheiten
Sowohl gegen Zürich als auch heute gegen Mainz war mehr drin. Weil die Borussia aber verschwenderisch mit den Chancen umgeht hat das Team diese Woche 4 Punkte verschenkt. Schade!
sachfahnder 05.10.2014
3. Merkwürdiger...
Zitat von apfeldroidDie Euroleague Verweigerer schaffen sich künstliche Vorteile, um nächstes Jahr wieder die Quali zu vergeigen. Somit Mainz für 5 Jahre aus dem internationalen Wettbewerb sperren!
Mainz-Hasser, dem nur 2populistische Darmwinde" einfallen, und SPON breitet noch den Teppich aus ! Schade, mein SPIEGEL seit 1961, ihr lasst echt nach ...
kastenmaier95 05.10.2014
4. Megabitter...
für MG! Für DAS Ding in der letzten Minute müsste Raffaello echt eine Geldstrafe kriegen, einfach unglaublich! Da fehlt einfach die letzte Geilheit auf das Tor und den Sieg, die sind zu schnell zufrieden. Diesen Punkten werden die Gladbacher am Ende noch nachtrauern... :-( Ein heute Abend enttäuschter Gladbach-Fan der trotzdem stolz auf die Truppe ist..! :-)
hattrick73 05.10.2014
5.
Zitat von sachfahnderMainz-Hasser, dem nur 2populistische Darmwinde" einfallen, und SPON breitet noch den Teppich aus ! Schade, mein SPIEGEL seit 1961, ihr lasst echt nach ...
Die Jungs aus Mainz kommen ja ganz symphatisch rüber, aber 2x international in der Quali sich so dermaßen blamiert...Da können Nichtwohlgesonnene schon mal auf andere Gedanken kommen
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.