Bundesliga Dortmund besiegt überforderte Augsburger

Souveräner Sieg für Borussia Dortmund: Der Tabellenzweite gewann in einem phasenweise ansehnlichen Spiel deutlich gegen den abstiegsbedrohten FC Augsburg. Beim BVB traf ein Spieler dreifach.


Borussia Dortmund hat am zehnten Spieltag der Fußballbundesliga einen souveränen Sieg gefeiert. Gegen den FC Augsburg gewann das Team von Trainer Thomas Tuchel 5:1 (3:0). Damit festigte der Klub den zweiten Rang, Augsburg hingegen steht weiterhin am Tabellenende.

Tuchel musste vor der Partie auf den Armenier Henrich Mchitarjan (Oberschenkelverletzung) verzichten. Für ihn rückte Gonzalo Castro in die Startformation. Marcel Schmelzer feierte auf der linken Seite sein Comeback, Sven Bender begann etwas überraschend im defensiven Mittelfeld.

Der BVB zog von Beginn an sein gewohnt starkes Offensivspiel auf. Gute Gelegenheiten von Marco Reus, Pierre-Emerick Aubameyang und Shinji Kagawa blieben jedoch ungenutzt. Das Highlight der ersten Hälfte war dann der überfällige Führungstreffer der Dortmunder: Diesem ging einer schönen Kombination über Castro und Ilkay Gündogan voraus, dessen Hereingabe Aubameyang verwertete (18. Minute). Es war das elfte Saisontor des Gabuners.

Fotostrecke

11  Bilder
Bundesliga: Reus und Aubameyang schießen FCA ab
Dortmund ließ in dieser Phase des Spiels nicht nach. Drei Minuten nach dem Führungstreffer erhöhte Marco Reus auf 2:0. Dabei profitierte der Nationalspieler, der zuletzt leicht in die Kritik geraten war, von einer schönen Flanke von Kagawa. Der Japaner krönte seine gute Leistung mit einer weiteren Vorlage zum 3:0. Der Abnehmer war erneut Reus (33.).

Vier Minuten nach Beginn der zweiten Halbzeit verkürzte Augsburg auf 1:3. Raul Bobadilla hatte den Ball aus einer klaren Abseitsposition über Roman Bürki hinweg ins Tor geköpft. Dortmund ließ sich trotz des Gegentreffers nicht beirren. Kagawa hätte nach einem Ginter-Zuspiel den alten Abstand wiederherstellen können, setzte den Ball jedoch knapp über das Tor von Marvin Hitz (57.). Bobadilla hatte in der 65. Minute dann sogar die große Chance, den FCA auf 2:3 heranzubringen, doch seine Volleyabnahme aus acht Metern ging am Tor vorbei.

Im Duell zweier Europa-League-Teilnehmer nahm das Niveau im Laufe der zweiten Hälfte ab. Dortmund schien zunächst mit dem Ergebnis zufrieden zu sein, erhöhte dann aber kurz vor dem Abpfiff noch auf 4:1. Der kurz zuvor eingewechselte Adrian Ramos bediente Aubameyang. Der 26-Jährige erhöhte wenig später sogar noch auf 5:1. Damit zog er in der Torjägerliste mit Bayerns Robert Lewandowski gleich, beide haben 13-mal getroffen.

Dortmund gelang es dadurch, seine Champions-League-Ambitionen zu untermauern, Augsburg hingegen gerät nach der siebten Saisonniederlage immer tiefer in die Krise.

Borussia Dortmund - FC Augsburg 5:1 (3:0)
1:0 Aubameyang (18.)
2:0 Reus (21.)
3:0 Reus (33.)
3:1 Bobadilla (49.)
4:1 Aubameyang (85.)
5:1 Aubameyang (90.)
Borussia Dortmund: Bürki - Ginter, Hummels, Sokratis, Schmelzer - Bender (76. Weigl), Gündogan, Kagawa, Reus (82. Reus), Castro (76. Januzaj) - Aubameyang
FC Augsburg: Hitz - Klavan - Callsen-Bracker, Feulner, Max - Baier Esswein (46. Werner), Trochowski (46. Moravek), Koo (75. Ji), Kohr - Bobadilla
Zuschauer: 80.359
Schiedsrichter: Manuel Gräfe
Gelbe Karten: Werner, Feulner

bam



insgesamt 78 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
allezwizzer, 25.10.2015
1. Aubameyang in Topform
Sensationell, spätestens jetzt vermisst niemand mehr den Lewa. Topscorer, die meisten Tore, weiter so. Auch Reus trifft doppelt. Heute Abend wird es schwer für Schalke...den zweite Platz zementiert. Den Rückstand auf Platz 1 nicht größer werden lassen...die Saison ist lang...
Wolfgang Porcher 25.10.2015
2. nicht mehr lang
dann wird der FCB den Aubeymayang sich holen, damit Dortmund nicht zu gut wird. Oder er geht nach Spanien. Schade!
limubei 25.10.2015
3. geht doch!
weiter so in Bremen. Und dann kommt Schalke.
mongolord 25.10.2015
4.
Die Dortmunder spielen bisher eigentlich ne gute Saison: In 10 Spielen 7 Siege, 2 Unentschieden und eine Niederlage. Leider reicht das trotzdem nicht ansatzweise an den Bayern dranzubleiben und sowas wie Spannung im Titelkampf zu erzeugen...
Bueckstueck 25.10.2015
5.
Zitat von allezwizzerSensationell, spätestens jetzt vermisst niemand mehr den Lewa. Topscorer, die meisten Tore, weiter so. Auch Reus trifft doppelt. Heute Abend wird es schwer für Schalke...den zweite Platz zementiert. Den Rückstand auf Platz 1 nicht größer werden lassen...die Saison ist lang...
Ja fantastisch wie man den Abstiegskandidaten Nummer 1 weggeputzt hat! Fast so gut wie neulich der Tabellenerste den Zweiten eingetütet hat...
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.