Szenen der Bundesliga-Hinrunde "Das war Wahnsinn"

Einer schoss fünf Tore in neun Minuten, ein anderer nur eins, das aber im Liegen, der HSV erlebte ein Rucksack-Gate - und da war doch was mit einem ramponierten Elfmeterpunkt? Hier sind die besten Momente der Bundesliga-Hinrunde.

Bayern-Stürmer Lewandowski: Fünf Tore in neun Minuten gegen Wolfsburg
DPA

Bayern-Stürmer Lewandowski: Fünf Tore in neun Minuten gegen Wolfsburg

Von


Die größte individuelle Leistung in der Bundesliga-Hinrunde zeigte wohl Bayerns Stürmer Robert Lewandowski gegen Wolfsburg. Zwischen der 51. und der 60. Minute erzielte er fünf Treffer, führte den FC Bayern damit zu einem klaren Erfolg über den vermeintlichen Konkurrenten um den Titel.

Der deutsche Rekordmeister ist zwar wie erwartet Herbstmeister, brauchte dafür aber länger, als von vielen erwartet. Denn Borussia Dortmund hat sich als erster Verfolger zurückgemeldet - obwohl der BVB in München eine bittere Niederlage hinnehmen und die Hinrunde mit einer Niederlage abschließen musste.

Auch ansonsten war die Liga bisher wahrlich nicht langweilig. Drei Trainer haben die ersten 17 Spieltage nicht überstanden, Lucien Favre ging als erster nach einem komplett verpatzten Saisonstart. Pal Dardai war in Berlin deutlich erfolgreicher: Er formte aus einem Abstiegskandidaten das Überraschungsteam der bisherigen Saison.

Im Fokus standen dabei nicht immer nur Spieler und Trainer. Auch die Schiedsrichter und zahlreiche spielentscheidende Pfiffe sorgten immer wieder für Aufregung. Genauso wie auch die Fans - diese fielen allerdings sowohl positiv als auch negativ auf.

Klicken Sie sich durch die besten Szenen der Hinrunde:



insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
spitzaufknoof 21.12.2015
1. Eine
der ödesten Hinrunden überhaupt. Wo genau soll da der Wahnsinn sein ?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.