Bundesliga Frankfurt und Berlin spielen remis

Hertha BSC hat sich bei Eintracht Frankfurt einen Punkt erkämpft. Die Gastgeber bestimmten lange Zeit die Partie, verpassten es aber, den zweiten Treffer nachzulegen.
Eintracht-Torschütze Meier, Herthas Lustenberger: Frankfurt verpasst Sieg

Eintracht-Torschütze Meier, Herthas Lustenberger: Frankfurt verpasst Sieg

Foto: DANIEL ROLAND/ AFP

Hertha BSC baut den gelungenen Saisonstart aus: Das Team von Pal Dardai hat bei Eintracht Frankfurt ein 1:1 (1:0)-Unentschieden errungen und ist nun mit elf Punkten Tabellensechster. Die Tore der Partie erzielten Alexander Meier (22. Spielminute) und Vladimir Darida (82.).

"Wir können damit zufrieden sein, wenn ich ehrlich bin", sagte Herthas Trainer Pal Dardai bei Sky: "Das sieht nach Fußball aus. Aber natürlich müssen wir solch ein Spiel auch mal gewinnen."

Frankfurt begann druckvoll und hatte früh die erste Gelegenheit: Nach einem Freistoß von der rechten Seite waren sich Meyer und Stefan Aigner nicht einig, der Ball flog knapp am Tor vorbei (6.). Zwei Minuten später war es erneut Aigner, der im Strafraum an den Ball kam, doch der Eintracht-Stürmer verpasste es wiederum, die Führung zu erzielen.

Bei den Gästen sorgte Vedad Ibisevic immer wieder für Gefahr. Nach einer Viertelstunde eine Doppelchance des Bosniers: Erst scheiterte er aus kurzer Distanz an Frankfurts Torhüter Lukas Hradecky (14.). Dann köpfte er die darauf folgende Ecke an die Querlatte (15.).

Obwohl die Berliner ihre Chancen hatten, bestimmte Frankfurt die Partie. Und ging verdient in Führung: In der 22. Minute verlängerte Marco Russ eine Ecke, Meier war zur Stelle und traf volley zum 1:0. Kurz vor der Pause erzielte Marc Stendera beinahe den zweiten Treffer für die Gastgeber. Mit einem sehenswerten Distanzschuss traf er aber nur die Latte (42.).

Castaignos verpasst Entscheidung

In der zweiten Hälfte verlor die Partie deutlich an Qualität. Beide Teams bemühten sich zwar, machten aber zu viele Fehler. Nach einer Stunde traf Ibisevic zwar mal ins Frankfurter Tor, allerdings stand der Hertha-Stürmer beim Zuspiel von Genki Haraguchi knapp im Abseits (59.).

In der 77. Minute verpasste es der eingewechselte Luc Castaignos, alles klarzumachen für die Eintracht. Nach einem Konter stand er frei vor dem Berliner Torhüter Rune Jarstein, lupfte den Ball aus zehn Metern aber über den Kasten.

Fünf Minuten später bestrafte Darida die Frankfurter Lässigkeit: Mit etwas Glück kam er im Strafraum an den Ball und traf aus elf Metern zum Ausgleich. In der Schlussphase drängte Hertha sogar noch auf den Siegtreffer, das gelang jedoch nicht mehr.

Eintracht Frankfurt - Hertha BSC 1:1 (1:0)
1:0 Meier (22.)
1:1 Darida (82.)
Frankfurt: Hradecky - Ignjovski, Russ, Abraham, Oczipka - Reinartz - Hasebe, Stendera - Meier - Aigner (70. Castaignos), Kadlec (56. Waldschmidt, 87. Medojevic).
Berlin: Jarstein - Weiser, Niklas Stark, Lustenberger, Plattenhardt - Skjelbred, Cigerci (67. Stocker) - Haraguchi (86. van den Bergh), Darida, Kalou (77. Baumjohann) - Ibisevic.
Zuschauer: 46.000
Gelbe Karten: Stendera (3), Ignjovski - Niklas Stark

cte
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.