Fußball-Bundesliga 96-Fan durch Pyrotechnik verletzt

Die Verletzung eines Fans trübt die Freude von Hannover 96 über den ersten Auswärtssieg der Saison. Bei der Partie in Wolfsburg erlitt ein Anhänger der 96er einen Trommelfellriss, als neben ihm ein Böller explodierte. Der Club verurteilte den Missbrauch von Pyrotechnik.


SPIEGEL ONLINE Fußball
Hamburg - Ein Fan von Fußball-Bundesligist Hannover 96 ist am Samstag beim Auswärtsspiel in Wolfsburg (3:1) durch den Missbrauch von Pyrotechnik erheblich verletzt worden. Weil neben ihm ein Feuerwerkskörper gezündet worden war, erlitt der Fan durch die Detonation des Böllers einen Trommelfellriss und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Der Täter wurde durch die Videotechnik im Stadion schnell ermittelt und der Polizei übergeben.

Hannover 96 distanzierte sich in einer offiziellen Mitteilung von diesem Verhalten und verurteilt das Abbrennen von Pyrotechnik. Diese Tat unterstreiche einmal mehr, dass der Missbrauch von Pyrotechnik massiv die Gesundheit der Stadionbesucher gefährde und Unbeteiligte immens zu Schaden kommen. Dieses Verhalten ist nach Einschätzung des Clubs unverantwortlich.

max/sid

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.