Sieg beim HSV Bayern schließt zu Tabellenführer Dortmund auf

Erfolg trotz durchschnittlicher Leistung: Der FC Bayern hat sich beim Hamburger SV durchgesetzt - und ist nun punktgleich mit Dortmund Tabellenzweiter. Erst nach einem Platzverweis kam München besser ins Spiel.

Getty Images

Der FC Bayern steht durch einen 1:0-Sieg beim Hamburger SV erstmals seit dem zweiten Spieltag wieder punktgleich mit Borussia Dortmund auf dem zweiten Platz der Tabelle. Corentin Tolisso erzielte den Treffer des Tages (52. Minute). Der HSV belegt nach der Niederlage weiterhin den 15. Platz. Allerdings könnte die Mannschaft von Markus Gisdol am Sonntag 17. werden, sollten Werder Bremen und der SC Freiburg ihre Spiele gewinnen.

In der ersten Hälfte sorgte lediglich ein Foulspiel von Gideon Jung an Kingsley Coman für Aufsehen: Der HSV-Profi setzte während eines Konters der Münchner von der Seite gegen Coman zur Grätsche an. Jung hatte keine Chance, den Ball zu treffen. Schiedsrichter Marco Fritz entschied sich für eine Rote Karte (40.) - hart aber vertretbar.

Ansonsten tat sich der Rekordmeister, dessen Startelf im Vergleich zum Champions-League-Spiel gegen Celtic Glasgow auf fünf Position verändert war, schwer. Einzig Arjen Robben vergab eine aussichtsreiche Chance aus spitzem Winkel nach Vorlage von Coman (21.).

Nach dem Seitenwechsel zeigte sich das Team von Trainer Jupp Heynckes in Überzahl deutlich verbessert: Tolisso erzielte nach Vorlage von Thomas Müller die Führung für die Münchner. Müller verletzte sich bei der Aktion und musste raus. Er war erst kurz zuvor eingewechselt worden.

In der Folge hatten die Bayern deutlich mehr Ballbesitz und hätten die Führung ausbauen können: Thiago (71.) und Tolisso (83.) trafen den Pfosten, Mats Hummels köpfte nach einer Ecke knapp über das Tor (78.) und Robben scheiterte freistehend an HSV-Keeper Christian Mathenia (82.).

Hamburger SV - FC Bayern 0:1 (0:1)
0:1 Tolisso (52.)
Hamburg: Mathenia - Papadopoulos, Mavraj, van Drongelen (76. Ito) - Diekmeier, Douglas Santos - Sakai, Jung - Hahn (76. Kostic), Hunt (62. Holtby) - Wood
München: Ulreich - Rafinha, Süle, Hummels, Alaba - Tolisso, Vidal - Robben, James (46. Müller, 55. Thiago), Coman - Lewandowski
Schiedsrichter: Marco Fritz
Gelbe Karten: Sakai - James, Tolisso
Rote Karte: Jung
Zuschauer: 57.000

mru



insgesamt 57 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Nonvaio01 21.10.2017
1. hart aber vertretbar?
sorry aber wenn man einem spieler im vollen lauf in die beine springt, ohne auch nur die absicht zu haben den ball zu treffen, ist das Rot. Der Spieler hat die verletztung des anderen spielers in kauf genommen. Voellig zu recht ist das Rot, oder muss der spieler erst verletzt vom platz getragen werden?
ge1234 21.10.2017
2. Uff...
... nach einer mäßigen 1. Halbzeit dann doch noch ein überzeugender Sieg meiner Bayern. Respekt vor den 10 wacker kämpfenden Hamburgern! Die rote Karte für Jung war zwingend notwendig, da braucht man nicht drüber diskutieren! Ebenso hätte eigentlich auch Bartra bei seinem Foul gegen Haller vom Platz fliegen müssen!
tipp-ex 21.10.2017
3. Typisch
Das war natürlich kein glasklares Rot, Blödsinn. Der Spieler kam von der Seite, die Sohle war nicht oben. Solche Szenen sind Auslegungssache. Schiedsrichter entscheiden hier mal gelb, mal rot. Typisch aber natürlich, dass die Bayern-Bank und die ganzen tollen Nationalspieler mit ihrer Pöbelei am Ende ihren Willen bekamen. Und dass das Spiel dadurch natürlich entschieden war, weil klar war, dass der HSV mit zehn gegen elf nicht komplett statthalten würde können. Relativ sicher bin ich mir, dass eine ähnliche Szene auf der anderen Seite durch einen der bajuwarischen Nationalspieler nur zu gelb und einer strengen Ermahnung geführt hätte. Ganz am Rande dann auch nur der Hinweis auf den Vidal-Ellbogen gegen Hahn, der selbstverständlich zu keiner gelben Karte führte. Aber möchte die Bayern in ihrer Großartigkeit nicht stören. Feiert mal wieder euren Triumph. Ihr seid die Größten.
sylkeheimlich 21.10.2017
4.
Die Bayern haben es heute gegen aufopfernd kâmpfende Hamburger spannend gemacht. Der Sieg war hoch verdient. Aber so viele Chancen darf man eigentlich nicht vergeben. Oft rächt sich das. James hat mir daheim gegen Celtic schon nicht gefallen, heute noch weniger. Hat der keine Lust, oder was ist mit dem los? Gut, dass der nur ausgeliehen ist. Trotzdem zeigt die Mannschaft ein anderes Gesicht unter Jupp Heynckes. So kann es weitergehen.
dodgerone 21.10.2017
5.
Naja, der Sieg war mehr als glücklich und peinlich... erst gegen 10 HSV-Spieler dann doch noch gewonnen... ne Meisterleistung war das nicht
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.