Bundesliga Fußballerinnen des VfL Wolfsburg feiern dritte Meisterschaft in Folge

Das Double ist perfekt: Nach dem Sieg im DFB-Pokal haben sich die Spielerinnen aus Wolfsburg auch den Titel in der Bundesliga gesichert.

Pernille Harder (links) gratuliert der Siegtorschützin Pia-Sophie Wolter
Thomas Niedermueller / Getty Images

Pernille Harder (links) gratuliert der Siegtorschützin Pia-Sophie Wolter


Durch einen 1:0 (1:0)-Erfolg bei der TSG Hoffenheim hat sich der VfL Wolfsburg bereits einen Spieltag vor Saisonende den Meistertitel der Bundesliga gesichert.

Konkurrent FC Bayern gewann zwar sein Heimspiel gegen den SC Freiburg 3:0 (0:0), doch auch mit zwei Siegen im Nachholspiel gegen Bremen und am letzten Spieltag in Mönchengladbach können die Münchnerinnen den Punktevorsprung nicht mehr einholen.

Das einzige Tor für den VfL in einer ansonsten zähen Partie gegen die TSG erzielte Pia-Sophie Wolter in der 42. Minute. Für die 21 Jahre alte Mittelfeldspielerin, die erst vor der Saison von Werder Bremen zum Verein gewechselt war, ist es die erste Meisterschaft. Dem VfL Wolfsburg bescherte sie den insgesamt fünften Meistertitel - und den dritten in Folge.

Die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg haben oft Grund zum Jubeln
Michael Deines / DPA

Die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg haben oft Grund zum Jubeln

Damit unterstrich das Team von Trainer Stephan Lerch einmal mehr seine Dominanz. Erst am Mittwoch gewannen seine Spielerinnen den fünften DFB-Pokal in Serie im Spiel gegen den SC Freiburg.

tip



insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
osterhase3000 05.05.2019
1. Herzlichen Glückwunsch!
Verdiente Titelverteidung! Die Konkurrenz wird es weiter schwer haben.
tairen 05.05.2019
2. wann hört diese unsägliche Langeweile auf...
Diese Wolfsburgdominaz...man weiß ja immer schon vorher wer Meister wird. Wo bleibt die Spannung? Die kaufen bestimmt alle guten Spielerinnen weg und den Schiri haben se auch in der Tasche und dann dieser ewige Wolfsburgdusel. Unerträglich sag ich euch! *Ironie aus... Glückwunsch an dir Damen des WFL. Mal wieder eine konstante, souveräne und vor allen starke Saisonleistung.
im_ernst_56 05.05.2019
3.
Auch im Frauenfußball gilt: Geld regiert die Welt. Von den 12 Teams der 1. Bundesliga sind nur noch 4 reine Frauenvereine. Die übrigen 8 Teams sind den Erst- bzw. Zweitligisten (MSV Duisburg) der Männerbundesliga assoziiert. Trotzdem macht der VfL Wolfsburg wohl vieles besser als das auch nicht gerade arme Bayer Leverkusen auf dem vorletzten Tabellenplatz. Bei Wolfsburg hat man im Frauenfußball nicht gekleckert, sondern geklotzt und das zahlt sich eben aus. Mein Respekt gilt übrigens Turbine Potsdam, die sich mit schmalen Budget immer noch oben halten.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.