Fotostrecke

Fußball-Bundesliga: Derbysieger Stindl, Leipzig in letzter Minute

Foto: Marius Becker/ dpa

Bundesliga Gladbach gewinnt Rheinderby, HSV bezwingt Hoffenheim

Borussia Mönchengladbach hat sich in einem spektakulären Rheinderby gegen den 1. FC Köln durchgesetzt. Der HSV hat überraschend gegen die TSG Hoffenheim gewonnen. Leipzig feierte einen Last-minute-Sieg.

1. FC Köln - Borussia Mönchengladbach 2:3 (1:1)

Im Rheinderby konnte Gladbach wieder auf die Dienste von Raffael setzen. Der Brasilianer kehrte in die Startelf zurück, nachdem er am vergangenen Spieltag Vater geworden war. An der ersten nennenswerten Aktion der Partie war der 31-Jährige aber nicht beteiligt: Thorgan Hazard bereitete den Führungstreffer von Jannik Vestergaard nach einem Eckball vor (13. Minute). Doch die Kölner hatten die passende Antwort parat. Top-Torjäger Anthony Modeste bereitete den Ausgleich von Christian Clemens schön vor (18.). Kurz vor der Halbzeit parierte FC-Torwart Timo Horn einen Kopfball von Vestergaard (43.). Schon vor dem Anpfiff hatte Köln bekannt gegeben, dass Horn seinen Vertrag vorzeitig bis 2022 verlängert hat.

Der 23-Jährige war wenig später aber machtlos, als eine Flanke vom kurz zuvor eingewechselten Ibrahima Traoré im Tor landete. Doch Köln fand erneut zurück in die Partie. Modeste erzielte das 2:2 und traf in der laufenden Spielzeit zum 23. Mal, damit hat er 56 Prozent aller FC-Tore erzielt. In der Schlussphase ging Gladbach dann zum dritten Mal in Führung. Lars Stindl erzielte den Siegtreffer, nachdem Josip Drmic zuvor den Pfosten getroffen hatte (81.). Gladbach fehlt nach dem Erfolg nur ein Punkt auf einen Europapokal-Platz (Hier geht es zur Bundesliga-Tabelle).

Hamburger SV - TSG Hoffenheim 2:1 (1:1)

Ohne den verletzten René Adler ging der HSV nach einer ansprechenden Anfangsphase in Führung. Aaron Hunt profitierte bei seinem direkt verwandelten Freistoßtor allerdings von einem Fehler von TSG-Schlussmann Oliver Baumann (25.). Doch nur neun Minuten später erzielten auch die Gäste ein Tor. Andrej Kramaric verwandelte einen Elfmeter, nachdem Ermin Bicakcic zuvor im Strafraum gefoult worden war. Für den Kroaten war es bereits der zwölfte Saisontreffer. Der HSV war deutlich besser, verpasste aber in Person von Filip Kostic gleich zweimal die erneute Führung.

In der 48. Minute landete der Ball ein weiteres Mal im Netz der Gastgeber, doch der Treffer von Sandro Wagner wurde wegen eines Stürmerfouls nicht anerkannt. Besser machte es dann erneut Hunt, der nach der Vorarbeit von Bobby Wood nur noch einschieben musste (75.). Hamburg hat den Vorsprung auf den Relegationsplatz damit vergrößert, Hoffenheim könnte am Abend vom BVB von Rang drei verdrängt werden.

Fotostrecke

Fußball-Bundesliga: Derbysieger Stindl, Leipzig in letzter Minute

Foto: Marius Becker/ dpa

RB Leipzig - Bayer Leverkusen 1:0 (0:0)

Nach zuletzt zwei Siegen in Folge begann RB Leipzig auch gegen Leverkusen druckvoll. Marcel Sabitzer verpasste in der Anfangsphase gleich zweimal die Führung für den Aufsteiger (4./10.). In der 33. Minute hatte der Klub allerdings Glück, als Schiedsrichter Robert Kampka Bayer einen klaren Handelfmeter verwehrte. Leipzig war der Werkself überlegen, konnte sich für die spielerische Dominanz aber nicht belohnen. Timo Werner vergab in der 68. Minute die beste Chance, als er den Ball vor Bernd Leno deutlich übers Tor setzte. Praktisch mit dem Schlusspfiff machte Leipzig seinen 18. Saisonsieg perfekt: Yussuf Poulsen traf nach einem Pass von Emil Forsberg und festigte damit den zweiten Tabellenplatz.

Schalke 04 - VfL Wolfsburg 4:1 (2:0)

Schalke hat durch einen Erfolg gegen Wolfsburg die Abstiegsränge weiter distanziert. Die Gastgeber gingen bereits nach sechs Minuten in Führung. Guido Burgstaller wurde von Max Meyer im Strafraum schön in Szene gesetzt, der Winterzugang erzielte anschließend bereits zum vierten Mal das wichtige 1:0 für Königsblau. Auch das 2:0 leitete Meyer ein. Diesmal schloss Leon Goretzka aus zwölf Metern erfolgreich ab (23.), nachdem Eric-Maxim Choupo-Moting den Ball von der linken Seite in den Strafraum geflankt hatte.

Nach Wiederbeginn sorgte Schalke schnell für die Vorentscheidung. Daniel Caligiuri erhöhte gegen seinen Ex-Klub nach einer Hereingabe von links auf 3:0 (49.). Nach dem 4:0 durch Burgstaller konnte Mario Gomez per Strafstoß nur noch den Ehrentreffer erzielen.

SC Freiburg - Mainz 05 1:0 (0:0)

Mainz war die Nervosität nach fünf sieglosen Spielen in Serie anzumerken. Doch auch der Sportklub, der am Dienstag glücklich in Wolfsburg gewann, enttäuschte insbesondere im ersten Durchgang. Chancen gab es kaum, spielerisch boten beide Mannschaften den Zuschauern wenig. Trotz des schwachen Spiels gelang den Freiburgern noch ein Tor: Nils Petersen erzielte seinen insgesamt 18. Joker-Treffer und hat damit genauso viele wie der ehemalige Münchner Alexander Zickler. Mainz setzt seinen Negativlauf fort und steht weiterhin nur einen Punkt vor dem Relegationsplatz, Freiburg feierte seinen zwölften Saisonsieg und ist erstmals Fünfter.

bam
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.