Bundesliga HSV stellt Spahic frei

Die Umbaumaßnahmen beim HSV gehen weiter: Für Emir Spahic ist seine Zeit in Hamburg beendet. Dem Innenverteidiger liegt ein Auflösungsvertrag vor.
Emir Spahic

Emir Spahic

Foto: Alex Grimm/ Bongarts/Getty Images

Emir Spahic spielt in den Planungen des Hamburger SV keine Rolle mehr. Das teilte der abstiegsbedrohte Bundesligist auf seiner Internetseite mit: "Wir haben hier in den vergangenen Wochen einen Veränderungsprozess innerhalb des Kaders angeschoben. Dieser Prozess beinhaltet nun unter anderem, dass wir künftig ohne Emir Spahic planen und es demzufolge für das Beste halten, wenn die Wege von Verein und Spieler sich trennen", sagte Trainer Markus Gisdol.

Vorstandschef Bruchhagen hat dem 36-jährigen Spahic einen Auflösungsvertrag angeboten. Eine weitere Erklärung zu den Hintergründen der Freistellung gab der Verein nicht. Zuvor hatte sich beim HSV schon einiges in der Innenverteidigung getan: Der Brasilianer Cléber Reis wechselte in sein Heimatland zum FC Santos, vom 1. FC Köln kam mit Mergim Mavraj ein erfahrener Abwehrspieler.

Zudem setzt der HSV weiterhin auf den eigenen Nachwuchs. Oliver Oschkenat (23 Jahre), Jonas Behounek (18), Vasilije Janjicic (18) und Fiete Arp (16) waren beim Trainingsstart dabei und arbeiten die gesamte Wintervorbereitung mit den Profis. Sie reisen am Donnerstag auch mit ins Trainingslager nach Dubai.

aev
Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.