Bundesligaspiel gegen Augsburg SC Freiburg wechselt wegen Rot-Grün-Sehschwäche eines Profis die Trikots

Normalerweise hätten die Freiburger wie üblich in roten Shirts gespielt. Wegen der Rot-Grün-Sehschwäche eines Spielers hätte jedoch Verwechslungsgefahr bestanden. Trainer Streich wollte das Risiko nicht eingehen.
SC Freiburg gegen FC Augsburg

SC Freiburg gegen FC Augsburg

Foto:

Jan Huebner / imago images/Jan Huebner

Wegen der Rot-Grün-Sehschwäche eines Spielers tritt der SC Freiburg am Sonntag (18.00 Uhr/TV: Sky) im Heimspiel gegen den FC Augsburg in seinen gelben Ausweichtrikots an. Das teilte ein Sprecher des Fußball-Bundesligisten vor dem Anpfiff auf Nachfrage mit.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Normalerweise hätten die Breisgauer wie üblich in ihren roten Shirts gespielt. Da aber der FCA im Schwarzwald-Stadion in grünen Trikots auflaufen wird, hätte beim betroffenen SC-Profi möglicherweise Verwechslungsgefahr bestanden. »Da haben wir gesagt, das müssen wir ändern«, sagte SC-Trainer Christian Streich im Pay-TV-Sender Sky. »Das Risiko wollten wir nicht eingehen.«

ara/dpa
Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.