Fußball-Bundesliga Schalke schlägt Mainz und schließt zur Spitze auf

Der FC Schalke 04 hat zum dritten Mal in Folge gewonnen: Dank eines späten Tores von Amine Harit gelang den Königsblauen ein 2:1-Erfolg gegen Mainz.

Amine Harit ist auf Schalke der Spieler der Stunde
David Inderlied/DPA

Amine Harit ist auf Schalke der Spieler der Stunde


Der Schalker Aufwärtstrend hält an: Dank des dritten Erfolgs in Serie rückt S04 auf den zweiten Tabellenplatz vor. Die Treffer für die Gastgeber erzielten Suat Serdar (36. Minute) und Amine Harit (89.). Zum zwischenzeitlichen Ausgleich traf Karim Onisiwo (74.).

Vom Start weg entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, in der Schalke versuchte, Torgelegenheiten über die Flügel herauszuspielen. Zum ersten Mal gefährlich wurde es allerdings, als Harit in der 13. Minute ins Zentrum einrückte: Der Marokkaner steckte den Ball zu Guido Burgstaller durch, Mainz-Torhüter Robin Zentner parierte den Schuss des Schalker Stoßstürmers aus kurzer Distanz.

In der Folge kamen die Mainzer besser in die Partie. Pierre Kunde verfehlte aus gut 16 Metern mit der ersten Chance der Gäste das Schalker Tor nur knapp (20.). Der Aktion war eine Ecke vorausgegangen, die Schalkes an diesem Abend nicht immer souveräner Torhüter Alexander Nübel mit einem Stockfehler verursacht hatte.

Serdar legt vor, Onisiwo kontert

Der Schalker Führung ging der nächste Geistesblitz von Aktivposten Harit voraus: Nach einem Schnittstellenpass konnte der in den Strafraum nachgerückte Serdar unbedrängt zum 1:0 abschließen (36.). Der ehemalige Mainzer hatte bereits in der Vorwoche gegen Paderborn einen Treffer erzielt.

Nach dem Seitenwechsel blieb die Partie auf durchschnittlichem Bundesliga-Niveau ausgeglichen. Die erste Mainzer Gelegenheit auf den Ausgleich bot sich dem Ex-Schalker Ádám Szalai, der eine scharfe Freistoßflanke von Aaron Martín jedoch nicht mehr entscheidend verlängern konnte. Besser machte es Joker Onisiwo, der mit einem sehenswerten Schuss aus der Drehung ausglich (75.). Der Schlusspunkt gehörte dann wieder Harit: Aus der Distanz ließ er Zentner im Tor der Mainzer keine Chance (89.).

Getrübt wurde die Stimmung in der Veltins-Arena in der ersten Halbzeit von einem Vorfall im Gästeblock: Aufgrund eines medizinischen Notfalls hatten die Blöcke den Support vorübergehend eingestellt. Später teilte der FC Schalke via Twitter mit, die betreffende Person sei auf dem Weg ins Krankenhaus.

Schalke 04 - FSV Mainz 05 2:1 (1:0)
1:0 Serdar (36.)
1:1 Onisiwo (75.)
2:1 Harit (89.)
Schalke: Nübel - Kenny, Stambouli, Salif Sané, Oczipka - McKennie (76. Nastasic), Mascarell - Caligiuri, Serdar (60. Uth), Harit - Burgstaller (81. Kutucu)
Mainz: Zentner - Brosinski, St. Juste, Niakhaté, Martín - Latza (58. Maxim), Kunde (58. Baku), Fernandes, Boëtius - Szalai (71. Onisiwo), Quaison
Schiedsrichter: Schlager
Gelbe Karten: McKennie / Brosinski
Zuschauer: 58.687

cev



insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Der_Müller 20.09.2019
1. Schalke go home!
Ist mal wieder ein glückliches, gutes Ergebnis - wir müssen nur warten, bis sich alle Teams eingespielt und Schalke wieder auf den Boden geholt wird!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.