Bundesliga Stimmen zu den Spielen am Sonntag

Müde, aber erleichtert: Felix Magath war zufrieden mit den drei Punkten gegen Hannover, räumte aber ein, dass Wolfsburg Glück hatte. Kölns Trainer Christoph Daum war von der Cleverness des HSV beeindruckt, Hamburgs Übungsleiter Martin Jol lobte das Durchhaltevermögen seiner Mannschaft.


Das sagten die Trainer zu den Sonntagsspielen der Bundesliga:

VfL Wolfsburg - Hannover 96

Felix Magath (VfL Wolfsburg): "Meine Mannschaft hat zum Ende der Hinrunde ein riesiges Pensum in Uefa-Cup und Bundesliga leisten müssen. Dennoch glaube ich, dass das heutige Spiel keine Frage der Kraft war. Man hat uns eher den Druck angemerkt, auch im letzten Spiel des Jahres vor eigenem Publikum gut aussehen zu wollen. Deshalb hat die Mannschaft Nerven gezeigt und letztlich nur glücklich gewonnen."

Dieter Hecking (Hannover 96): "Wir haben uns am Anfang das Spiel durch viele Ballverluste selber schwer gemacht. Wolfsburg war aggressiver, und wir haben nicht unseren Rhythmus gefunden. Nach der Halbzeit hat man aber gesehen, dass Wolfsburg kräftemäßig nicht so stark war wie zuletzt. Aufgrund der zweiten 45 Minuten hätte meine Mannschaft einen Punkt verdient gehabt."

1. FC Köln - Hamburger SV

Trainer Christoph Daum (1. FC Köln): "Wir haben heute gegen einen stärkeren Gegner verloren, der vor allem in der ersten Halbzeit sehr gut gespielt hat, aber in der zweiten Halbzeit das Ergebnis halten wollte. Meine Mannschaft hat dort kämpferisch eine sehr gute Leistung gebracht, aber zu viele gravierende Fehler gemacht. Das ist der Unterschied zu einer Mannschaft, die jahrelang um die Champions-League-Plätze mitgespielt hat. Wir müssen immer ans Limit gehen."

Martin Jol (Hamburger SV): "Für uns war das ein schweres Spiel. Wir hatten eine englische Woche und mussten vor allen Dingen bei Slavia Prag alles geben. In der zweiten Halbzeit wurde es unerklärlicherweise ein Zitterspiel, wir hatten fünfmal 1: 1-Situationen. Wichtig sind allerdings natürlich die drei Punkte und die Tatsache, dass sich die Mannschaft über 90 Minuten durchgebissen hat."

ulz/sid



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.