Erst eigensinnig, dann dreifach treffsicher Belfodil schießt Hoffenheim zum Sieg in Augsburg

Es läuft für die Nagelsmann-Elf: Fußball-Bundesligist Hoffenheim hat auch beim FC Augsburg gewonnen. TSG-Stürmer Ishak Belfodil hatte daran großen Anteil.

Kevin Vogt jubelt mit Ishak Belfodil
Matthias Balk / DPA

Kevin Vogt jubelt mit Ishak Belfodil


"Der FCA ist mein Lieblingsgegner", das hatte Hoffenheim-Trainer Julian Nagelsmann vor der Partie freimütig zu Protokoll gegeben. Und tatsächlich hat die TSG erneut in Augsburg gewonnen. Andrej Kramaric (6. Minute) und Ishak Belfodil (61., 74., 82.) erzielten die Tore bei Hoffenheims 4:0-Erfolg. Für die TSG war es ein weiterer wichtiger Schritt auf dem Weg nach Europa. Der FCA bleibt mit nur vier Punkten Vorsprung auf den Tabellen-16. aus Stuttgart weiter im Abstiegskampf stecken.

Hoffenheim übernahm direkt die Kontrolle über die Partie, attackierte früh und kam bereits nach sechs Minuten zum Erfolg: Belfodil setzte mit einem überlegten Pass Kramaric ein. Dieser scheiterte noch an Augsburgs Torwart Gregor Kobel, der Abpraller aber landete erneut bei Kramaric, der mit seinem 15. Saisontor einen persönlichen Rekord einstellte. Später war es Kobel, der mit einer starken Parade einen zweiten Treffer von Belfodil verhinderte (24.).

Augsburg wirkte bei jedem Angriff der Gäste überfordert, sodass FCA-Trainer Manuel Baum bereits nach knapp 30 Minuten umstellte. Doch statt Entlastung für die Hausherren folgte direkt der nächste Angriff der Gäste: Wieder war es Belfodil, der auf der linken Seite startete - und mit einer eigensinnigen Soloaktion nur Unverständnis bei den besser platzierten Kollegen auslöste.

Von Augsburg kam auch in der Folge wenig. Es dauerte knapp eine Stunde, bis es erstmals auch für Hoffenheim gefährlich wurde, als ein Kopfball von Michael Gregoritsch knapp an der Latte vorbeiflog. In der Folge entwickelte sich zumindest in puncto Torchancen eine etwas ausgeglichenere Partie, doch Treffer gelangen weiterhin nur den Gästen - oder besser gesagt dem zuvor gescholtenen Belfodil, der zunächst eine Flanke an den Fünfer per Flugkopfball verwertete, bevor er den Hattrick zum 4:0-Endstand perfekt machte.

FC Augsburg - TSG Hoffenheim 0:4 (0:1)
0:1 Kramaric (6.)
0:2 Belfodil (61.)
0:3 Belfodil (74.)
0:4 Belfodil (82.)
Augsburg: Kobel - Danso, Gouweleeuw, Oxford (27. Finnbogason), Max - Koo, Baier (74. Cordova) - Schmid, Gregoritsch, Ji - Richter (60. Hahn)
Hoffenheim: Baumann - Kaderabek, Vogt, Benjamin Hübner, Schulz (66. Brenet) - Grillitsch - Demirbay, Amiri (62. Bicakcic) - Kramaric (80. Bittencourt) - Szalai, Belfodil
Schiedsrichter: Robert Schröder
Gelbe Karten: Gregoritsch / Demirbay
Zuschauer: 27.552

Anmerkung: Wir haben die Anzahl der Siege korrigiert. Hoffenheim ist nun seit vier Spielen ungeschlagen, dieser Sieg war jedoch erst der zweite Erfolg in Folge.

sak



insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
tirofijo 07.04.2019
1. Vierter Sieg in Serie?
Am vorletzten Spieltag hat die TSG in Stuttgart (leider) nur 1:1 gespielt.
tirofijo 07.04.2019
2. Auch nicht
Leute, tut mir ja leid, aber auch so stimmt es nicht. Die letzten vier Spiele der TSG waren Sieg (Nürnberg), Unentschieden (Stuttgart), Sieg (Leverkusen), Sieg (Augsburg). Schon gut, aber keine Siegesserie...
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.