Remis in Bochum Modestes 13. Saisontor reicht nicht zum Kölner Sieg

Anthony Modeste ist weiter in Topform: Der Torjäger des 1. FC Köln erzielte mit einem sehenswerten Lupfer die Führung beim VfL Bochum, doch der Aufsteiger belohnte sich für seine offensive Spielidee.
Fußballballett von Bochums Armel Bella-Kotchap und Kölns Torschütze Anthony Modeste

Fußballballett von Bochums Armel Bella-Kotchap und Kölns Torschütze Anthony Modeste

Foto:

Revierfoto / imago images/Revierfoto

In der Fußball-Bundesliga haben sich der VfL Bochum und der 1. FC Köln die Punkte geteilt. Nach dem 2:2 (1:2) stehen die Kölner in der Tabelle auf siebten Platz und halten weiter Anschluss an die Europapokalplätze, die Bochumer konnten den Vorsprung auf den Relegationsplatz auf fünf Zähler ausbauen.

Unter der Woche waren die Bochumer ins Viertelfinale des DFB-Pokals eingezogen, während Köln unglücklich im Elfmeterschießen ausgeschieden war. Dieser Trend setzte sich zunächst fort, der VfL war das zielstrebigere Team und führte nach einem Kontertor von Gerrit Holtmann (25. Minute).

Der FC machte lange zu wenig aus seinem Mehr an Ballbesitz – und ging doch mit einer Führung in die Pause. Timo Hübers traf aus kurzer Distanz nach einer Ecke (36.) und Torjäger Anthony Modeste lupfte den Ball nach einem unnötigen Ballverlust der Bochumer im Mittelfeld von der Strafraumgrenze über Keeper Manuel Riemann hinweg ins Tor (45.). Es war der 13. Saisontreffer für den Franzosen.

In der zweiten Hälfte machten es die Kölner defensiv besser als noch vor der Pause – und doch reichte es nicht zum Auswärtssieg. Eduard Löwen schoss noch aus kurzer Distanz über die Querlatte (53.), der eingewechselte Takuma Asano machte es besser und traf nach einem weiten Einwurf (70.). Vor 750 Zuschauern drängten beide Teams auf den Siegtreffer, doch es blieb beim Unentschieden. In der Bundesliga folgt nun eine zweiwöchige Pause.

krä