Bundesliga-Fan-Experten "Bisher war alles nur Vorspeise"

Am vierten Spieltag steht in Leipzig gegen Bayern der erste Hauptgang an. Auch bei Hoffenheim soll es erst richtig losgehen. Klappt das? So tippen Fan-Experten und SPIEGEL-Redaktion den Spieltag.

Trainer Alfred Schreuder will mit der TSG den zweiten Saisonsieg feiern
Jan Huebner/ imago images

Trainer Alfred Schreuder will mit der TSG den zweiten Saisonsieg feiern

Mit


Düsseldorf
-
1 : 1
Wolfsburg
Endstand
TORE und KARTEN
16. Min. -
N. Gießelmann
(Düsseldorf)
29. Min. -
W. Weghorst
(Wolfsburg)
33. Min. -
W. Weghorst
(Wolfsburg)
40. Min. -
R. Knoche
(Wolfsburg)
Beate Müller-van Ißem
Düsseldorf-Expertin
Beate Müller-van Ißem
Beate Müller-van Ißem lebt in ihrer Heimatstadt Düsseldorf und hatte auch familiär keine wirkliche Wahl. Alle Versuche, sich mit Segeln und Politik von ihrer leidvollen Leidenschaft für die launische Diva abzulenken, waren zum Scheitern verurteilt. Vereinsmitglied, Dauerkarteninhaberin und trotz allem unerschütterlich überzeugt vom Klassenerhalt (und dem frühen Pokalaus).
Beate Müller-van Ißem
Vereinsmitglied, Dauerkarteninhaberin und trotz allem unerschütterlich überzeugt vom Klassenerhalt (und dem frühen Pokalaus).

Stimmung

Jahrelang hätte man sich gewünscht, Fortuna würde mal wieder einen Nationalspieler haben. Jetzt haben sie welche - und sie kommen verletzt zurück, wie Alfredo Morales (Muskelfaserriss). Außerdem sind André Hoffmann und Nana Ampomah, der sein Bundesliga-Debüt hätte geben sollen, erkältet. Egal. Trotzdem besser als früher.

Form

Kevin Stöger läuft wieder. Nach seinem Kreuzbandriss konnte der schmerzlich vermisste Mittelfeldregisseur die ersten Runden um den Platz absolvieren. Stürmer Rouwen Hennings bewirbt sich derweil mit einer Nominierung zum Tor des Monats um eine Vertragsverlängerung.

Gefühlslage

Neuerdings gibt es Verbindungen nach Wolfsburg: Der neue Vorstandschef Thomas Röttgermann arbeitete früher für den VfL und holt nun seinen früheren "Bereichtsleiter Unternehmensentwicklung" nach. Das hat Fortunas Aufsichtsratsvorsitzender blöderweise aus der Zeitung erfahren. Läuft noch nicht so ganz gut. Die Begegnung dafür hoffentlich umso mehr.

Antonia Menge
Wolfsburg-Expertin
Antonia Menge
Ich bin Antonia, 19 Jahre alt und leidenschaftlicher Fan vom VfL Wolfsburg. Ich bin im Revier der Wölfe aufgewachsen und habe mich von Jahr zu Jahr mehr als Teil des Rudels gefühlt. Mir ist es egal, was andere über Wolfsburg denken – für mich ist die Stadt Heimat und das Stadion ein zweites Zuhause.
Antonia Menge
Mir ist es egal, was andere über Wolfsburg denken – für mich ist die Stadt Heimat und das Stadion ein zweites Zuhause.

Stimmung

Sagt man ja selten genug, aber die Länderspielpause kam zum richtigen Zeitpunkt. Das Spiel gegen den SC Paderborn hat jede Schwäche des VfL aufgezeigt und man muss letztendlich noch froh über den Punkt gegen den Aufsteiger sein. Man hatte immerhin zwei Wochen Zeit, diese Schwächen aufzuarbeiten.

Form

Mit Xaver Schlager, John Anthony Brooks und Koen Casteels fallen drei der wichtigsten Stammspieler im Wolfsburger Kader lange aus. Und das schon nach dem dritten Spieltag. Muss ich noch mehr sagen?

Gefühlslage

Gegen Fortuna Düsseldorf hatte der VfL in der vergangenen Saison mit einem 5:2- und einem 3:0-Sieg zwei Sahnetage. Das wird auch am Freitag nötig sein, um die schlechten Botschaften des vergangenen Spieltags zu übermalen. Vor allem vor dem kommenden ersten Europa-League-Spiel. Die englischen Wochen liefen in der vergangenen Saison immer gut, also ...

So tippt der SPON-Experte
Von Henrik Bahlmann

Seit dem Aufstieg in die Bundesliga überraschte Düsseldorf im Wochenrhythmus. Die ersten Spiele der neuen Saison haben gezeigt, dass es durchaus schwieriger wird. Denn enttäuschende Teams der vergangenen Saison, wie eben Wolfsburg, haben sich neu aufgestellt und sind in dieser Saison schwerer zu schlagen. Obwohl dem VfL essentielle Spieler fehlen, reicht die Qualität des Kaders, um in Düsseldorf zu gewinnen.

Henrik Bahlmann
Henrik Bahlmann
Dortmund
-
4 : 0
Leverkusen
Endstand
TORE und KARTEN
28. Min. -
Paco Alcácer
(Dortmund)
35. Min. -
N. Amiri
(Leverkusen)
50. Min. -
M. Reus
(Dortmund)
52. Min. -
Wendell
(Leverkusen)
83. Min. -
Raphaël Guerreiro
(Dortmund)
85. Min. -
K. Havertz
(Leverkusen)
90. Min. -
M. Reus
(Dortmund)
Larissa Grösch
Dortmund-Expertin
Larissa Grösch
Der Fußball zog mich aus der bayerischen Rhön in den Pott. Trotz FCB-Papa ein BVB-Fan seit Kindheitstagen. Seit 2017 in der Redaktion von schwatzgelb.de.
Larissa Grösch
Der Fußball zog mich aus der bayerischen Rhön in den Pott. Trotz FCB-Papa ein BVB-Fan seit Kindheitstagen. Seit 2017 in der Redaktion von schwatzgelb.de.

Stimmung

Die Niederlage an der Alten Försterei war ein deftiger Schuss vor den Bug. Ein Sieg gegen Leverkusen und Ex-Trainer Bosz könnte die Stimmung leicht wieder ins Positive kehren lassen und den Ausfall zum Ausrutscher relativieren. Bei einer erneut schwachen Leistung dürfte es unruhig werden.

Form

Es hakt noch. Besonders erschreckend war in Berlin die Lethargie der Akteure auf dem Rasen. Marco Reus sucht noch nach seiner Form und die durch Mats Hummels erhoffte Stabilisation der Abwehr blieb bislang ebenfalls aus. Es bleibt die Frage, warum wir uns bei gegnerischen Standardsituationen so konsequent blamieren.

Gefühlslage

Zwei Dinge Sprechen für einen Sieg am Samstag: Unsere Heimstärke und die Tatsache, dass die Mannschaft traditionell stärker aufspielt, wenn sie einen starken Gegner erwartet. Also dann ...

Bastian Hahne
Leverkusen-Experte
Bastian Hahne
Bastian Hahne, 35 Jahre alt, Journalist aus Bergisch Gladbach. Bayer-Fan seit Mitte der 90er Jahre. Mein erstes Livespiel war das Abstiegsendspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern 1996 und hatte direkt alles drin, was einen als Fan binden kann. Enttäuschung nach dem 0:1 durch Pavel Kuka und dem damit drohenden Abstieg, Riesenjubel nach dem Ausgleich durch Markus Münch und dem damit erreichten Klassenerhalt. Seitdem habe ich viel mit dem Verein erlebt: Die erfolgreiche Daum-Ära, die Triple-Vize-Saison, ein weiterer Fast-Abstieg, viele großartige Spieler (der Größte: Dimitar Berbatov), unzählige, teils legendäre Europapokalspiele und ebenso viele zweite Plätze. Seit 2002 ununterbrochen Dauerkarten-Besitzer und leidensfähig.
Bastian Hahne
Seit 2002 ununterbrochen Dauerkarten-Besitzer und leidensfähig.

Stimmung

Das 0:0 gegen Hoffenheim vor der Länderspielpause war ernüchternd, aber kein wirklicher Rückschlag. Jetzt steht mit dem Auswärtsspiel in Dortmund das erste Duell gegen einen Topklub in dieser Saison an, das viele Erkenntnisse bringen wird.

Form

Gegen tief stehende Hoffenheimer hatte die Werkself große Probleme, sich gute Chancen herauszuspielen. Gerade die unzähligen Ecken waren viel zu harmlos. Immerhin gibt es personell kaum Probleme und Bosz kann nahezu aus dem Vollen schöpfen. Nur auf Julian Brandt muss er verzichten. Der spielt beim Gegner.

Gefühlslage

Gut für Bayer ist, dass sich der BVB nicht hinten reinstellen wird. Da die Leverkusener Abwehr in dieser Saison aber durchaus anfällig ist, muss sie einfach mehr Tore schießen als sie kassiert. Auf zum 5:4-Auswärtssieg!

So tippt der SPON-Experte
Von Henrik Bahlmann

Die meisten Bundesligisten nutzten die Länderspielpause, um kleinere Korrekturen vorzunehmen. In Dortmund war man bemüht, nach der Niederlage bei Union Berlin keine Unruhe aufkommen zu lassen. Leverkusen scheint dagegen trotz des Unentschiedens gegen Hoffenheim gefestigt und in der Außendarstellung frei von Sorgen. Das führt sie zumindest zu einem Unentschieden gegen des Trainers Ex-Klub.

Henrik Bahlmann
Henrik Bahlmann
Mainz 05
-
2 : 1
Hertha BSC
Endstand
TORE und KARTEN
33. Min. -
J. St. Juste
(Mainz 05)
37. Min. -
P. Skjelbred
(Hertha BSC)
40. Min. -
R. Quaison
(Mainz 05)
75. Min. -
N. Stark
(Hertha BSC)
83. Min. -
M. Grujić
(Hertha BSC)
88. Min. -
J. St. Juste
(Mainz 05)
89. Min. -
P. Malong
(Mainz 05)
Thierry Misamer
Mainz 05-Experte
Thierry Misamer
Geboren im FCK-Land führte der heute 44-Jährige lange ein einsames Dasein bis er dann Ende des letzten Jahrtausends, während des BWL Studiums in Mainz, endlich seine fußballerische Heimat fand. Gerade noch rechtzeitig also, um die Spielerlegende Jürgen Klopp kennengelernt zu haben. Der langjährige Mitherausgeber des Mainzer Fanzines „Die TORToUR“ bezeichnet als seinen größten sportlichen Erfolg, dass im Pass seiner Tochter „geboren in Mainz, (20)05“ steht.
Thierry Misamer
Der langjährige Mitherausgeber des Mainzer Fanzines „Die TORToUR“ bezeichnet als seinen größten sportlichen Erfolg, dass im Pass seiner Tochter „geboren in Mainz, (20)05“ steht.

Stimmung

Mainz-Anhänger haben sich daran gewöhnt, dass Punkte bei uns fast immer in Wellen kommen. Unter Jürgen Klopp gab es mal 16 sieglose Spiele, unter Thomas Tuchel sieben Siege in Serie. Schön ist es aber natürlich trotzdem nie, so überspült zu werden wie in den vergangenen Wochen.

Form

Das Gefühl, dass bei den Gegnern jeder Schuss ein Treffer und der Saisonstart nicht ganz so schlecht war, wie die nackten Zahlen von null Punkten und 2:12 Toren sagen, wird statistisch untermauert: Nach der Statistik "expected goals" würde die Tordifferenz nur -4 betragen. Niemand sonst liegt tatsächlich so deutlich hinter diesem Wert zurück.

Gefühlslage

Letzter gegen Vorletzter klingt nach Dramatik. Ich glaube, dass beide Teams zu gut für den Abstiegskampf sind, aber der Verlierer könnte natürlich erst mal unten festhängen. Herthas defensive Spielanlage gepaart mit körperlicher Stärke liegt uns eigentlich gar nicht, aber mein Bauch klammert sich an ein gutes Gefühl namens Ádám Szalai.

Hertha BASE
Hertha BSC-Experten
Hertha BASE
Wir sind ein Blog aus leidenschaftlichen Hertha-Fans, die aus einer kritisch-analytischen Perspektive den täglichen Wahnsinn Hertha BSC mit unserer Community teilen. Unser Blog bringt Vorberichte, Nachberichte und Einzelkritiken zu allen Wettbewerben, sowie tages- und wochenaktuelle Beiträge zu verschiedensten Themen rund um unsere „alte Dame“. Um zu zeigen, dass wir neben dem Schreiben und Lesen auch das Sprechen beherrschen, sind wir in regelmäßigen Abständen auch über unseren hausgebrauten Podcast zu hören.
Hertha BASE
Wir sind ein Blog aus leidenschaftlichen Hertha-Fans, die aus einer kritisch-analytischen Perspektive den täglichen Wahnsinn Hertha BSC mit unserer Community teilen.

Stimmung

Ein Punkt nach drei Spielen, erst zwei Tore geschossen und bereits acht kassiert - den Saisonstart hat man sich natürlich anders vorgestellt. Im Umfeld bleibt es noch ruhig, auch wenn sich erste Fans auf den neuen Trainer einschießen. Totaler Quark, sagen wir und vertrauen darauf, dass das Ruder noch früh genug herumgerissen wird.

Form

Auf Schalke fehlte es an grundsätzlichen Dingen wie Laufbereitschaft, Zweikampfintensität und Kommunikation, sodass sich auf nahezu nichts aufbauen lässt. Hinzu kommen haarsträubende individuelle Fehler in der Abwehr. Zwei Wochen Zeit zur Aufarbeitung und zur Integrierung von Neuzugang Marius Wolf sind die einzigen Dinge, die Mut machen.

Gefühlslage

Bereits am vierten Spieltag hat die Mannschaft ordentlich Druck, Punkte einfahren zu müssen - und das auch noch bei Mainz, die ähnlich bescheiden dastehen und seit Jahren ein äußerst ekliger Gegner für Hertha sind. Das wird nicht schön, gar nicht schön. Ein Spiel, das über die Mentalität entschieden wird, weshalb auch aktuell kein Bauchgefühl vorhanden ist. Gewinnen, egal wie.

So tippt der SPON-Experte
Von Henrik Bahlmann

Die Mainzer sind die Könige des Umbruchs. Nach jeder Saison wird die halbe Kabine ausgetauscht, mit der Trainer Sandro Schwarz jeweils arbeiten muss. Umso schwieriger wird es, wenn eine für das Mainzer Spiel essentielle Position wie das Sturmzentrum durch mehrere Verletzungen geschwächt wird. Auch der Transfer von Ádám Szalai dürfte nicht alle Mainzer Probleme lösen. Ante Covic feiert seinen ersten Sieg als Berliner Cheftrainer.

Henrik Bahlmann
Henrik Bahlmann
Augsburg
-
2 : 1
Frankfurt
Endstand
TORE und KARTEN
35. Min. -
M. Richter
(Augsburg)
39. Min. -
M. Hinteregger
(Frankfurt)
43. Min. -
F. Niederlechner
(Augsburg)
73. Min. -
Gonçalo Paciência
(Frankfurt)
80. Min. -
T. Koubek
(Augsburg)
90. Min. -
A. Hahn
(Augsburg)
Kristell Gnahm
Augsburg-Expertin
Kristell Gnahm
Augsburg-Anhängerin seit 2006. Zunächst durchlitt ich mit dem Team drohende Abstiege zurück in die dritte Liga und Trainer wie Fach. Dann kam Luhukay und der Aufstieg in die Bundesliga. Ich war sicher, mit dem FCA alles erreicht zu haben, aber Weinzierl strafte mich Lügen. Mölders schoss uns zum 1:0-Heimsieg gegen Bayern, Bobadilla ein Jahr später in die Europa League, wo uns #keineSau etwas zutraute. Kurzum, der FCA und ich, das ist eine ganz große Liebe.
Kristell Gnahm
Augsburg-Anhängerin seit 2006. Seitdem pilgere ich regelmäßig ins Augsburger Rosenaustadion, wo der FC Augsburg seinen Weg nach oben begonnen hatte.

Stimmung

Augsburg grantelt. Die Saison startet mühsam, überall hakt und ruckelt es. Unbeeindruckt davon prophezeit Trainer Martin Schmidt, es bräuchte nur ein Erfolgserlebnis, um das FCA-Feuerwerk zu zünden. Na dann auf geht's!

Form

Stephan Lichtsteiner darf nach der strengen gelb-roten Karte gegen Bremen von der Tribüne zusehen, wie Schmidt eine weitere defensive Variante ins Rennen schickt. Die erhoffte Stabilität wird also weiterhin auf sich warten lassen. Dafür kehren mit Raphael Framberger, Alfred Finnbogason und Marco Richter Offensivkräfte zurück, die hoffentlich bald beim Zünden des Feuerwerks beteiligt sind.

Gefühlslage

Das Wiedersehen mit Martin Hinteregger weckt wenig Euphorie. Die Eintracht ist hervorragend in die Saison gestartet. Die gute Bilanz des FCA gegen die SGE kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass am Samstag ein unfertiges auf ein eingespieltes Team trifft. Ich stelle mich moralisch auf eine Niederlage ein.

Eintracht Podcast
Frankfurt-Experten
Eintracht Podcast
Das Team vom Eintracht Frankfurt Podcast, bestehend aus Alex (@odoratio), Basti (@basti_red), Marvin (@Marv2punkt0), Dennis (@Duke1203) und René (@Ruesseltier) bietet seit 2010 mit wöchentlichen Audio-Sendungen eine Art Therapie für Fans. Kaum eine Sendung dauert weniger als 60 Minuten, da es eigentlich immer Dinge gibt, die hoch emotional diskutiert werden. Genau das ist es, was viele Hörer zur Verarbeitung oder zur Vorbereitung eines Spieltages brauchen.
Eintracht Podcast
Das Team vom Eintracht Frankfurt Podcast bietet seit 2010 mit wöchentlichen Audio-Sendungen eine Art Therapie für Fans.

Stimmung

Transferfenster einigermaßen sauber bekommen, Europacup fit gemacht und in der Länderspielpause Ruhe und Kraft getankt. Jetzt geht die wilde Fahrt richtig los!

Form

Mit André Silva und Bas Dost wird sich die Statik im Eintracht-Spiel stark verändern. Helden gingen und neue stehen bereit. Wichtigster Neuzugang: die Breite. Man hat auf jeder Position fast gleichwertigen Ersatz. Für Filip Kostic vielleicht nicht, aber der zieht eh durch. Maschine!

Gefühlslage

Vor Arsenal und Dortmund muss man nach Augsburg. Eine sehr dröge Mahlzeit, die höchstens durch Martin Hinteregger etwas Würze erhalten hat. Wie dem auch sei: Alles andere als drei Punkte wäre eine Enttäuschung! Eintraaaaaacht!

So tippt der SPON-Experte
Von Henrik Bahlmann

Augsburg gilt jedes Jahr als Abstiegskandidat Nummer eins. In diesem Jahr scheinen sie dem gerecht zu werden. Nur ein Punkt aus den ersten drei Spielen: Mal abgesehen von der Niederlage gegen Dortmund, verlor der FCA gegen von Verletzungen geplagte Bremer und Aufsteiger Union Berlin. In Augsburg kann Frankfurt das neue offensive Rüstzeug integrieren - und den dritten Saisonsieg einfahren.

Henrik Bahlmann
Henrik Bahlmann
Köln
-
0 : 1
M'gladbach
Endstand
TORE und KARTEN
14. Min. -
A. Pléa
(M'gladbach)
20. Min. -
J. Hector
(Köln)
26. Min. -
C. Kramer
(M'gladbach)
85. Min. -
N. Elvedi
(M'gladbach)
89. Min. -
M. Risse
(Köln)
David Schmitz
Köln-Experten
David Schmitz
Bei effzeh.com schreibt seit 2012 eine Horde verrückter FC-Fans über ihren Club, die Bundesliga und Fußballkultur. Die leitenden Redakteure David Schmitz, Thomas Reinscheid und Arne Steinberg werden als Fan-Experten die Saison des 1. FC Köln begleiten und wie immer durch dick un durch dünn mit ihm gehen - janz ejal wohin.
David Schmitz
Bei effzeh.com schreibt seit 2012 eine Horde verrückter FC-Fans über ihren Club, die Bundesliga und Fußballkultur. Die leitenden Redakteure David Schmitz, Thomas Reinscheid und Arne Steinberg werden als Fan-Experten die Saison des 1. FC Köln begleiten und wie immer durch dick un durch dünn mit ihm gehen - janz ejal wohin.

Stimmung

609 Tage. So lange mussten wir seit Simon Teroddes Siegtor auf dieses Spiel warten. Auf das Derby. 1. FC Köln. Borussia Mönchengladbach. Mehr Brisanz geht einfach nicht!

Form

Vor der Pause drei wichtige Punkte beim Angstgegner in Freiburg geholt. Niemand hat sich in den zwei Wochen verletzt, zudem ist Jhon Cordoba zurück. Es kann losgehen!

Gefühlslage

Die Bilanz spricht klar für die Borussia, die als Favorit ins Spiel geht. Aber solch ein Derby hat bekanntlich seine eigenen Gesetze. Also Jungs: holt euch den Sieg!

Marc Basten
M'gladbach-Experte
Marc Basten
Geboren 1967 in Aachen, wurde er im Kindesalter mit dem Borussia-Virus infiziert, als er Netzers legendäres Tor im Pokalfinale '73 sah. Seitdem verfolgt er Borussia Mönchengladbach mit großer Leidenschaft. Im Jahr 2000 gründete er das Online-Magazin TORfabrik.de, für welches er seitdem als verantwortlicher Chefredakteur unter dem Motto „fachlich, sachlich, kritisch, fair“ über die Fohlenelf schreibt.
Marc Basten
Geboren 1967 in Aachen, wurde er im Kindesalter mit dem Borussia-Virus infiziert, als er Netzers legendäres Tor im Pokalfinale '73 sah.

Stimmung

Das Derby steht nach einjähriger Pause wieder an und die Besonderheit dieses Duells ist überall greifbar. Allen ist klar, dass es am Samstag um mehr als nur drei Punkte geht. Borussia kann sich Rückenwind für die intensiven Wochen holen.

Form

Die Leistung gegen Leipzig war trotz der Niederlage ein Schritt in die richtige Richtung. Darauf aufbauend kann das Derby mit Selbstbewusstsein angegangen werden, auch wenn Abwehrchef Matthias Ginter aufgrund der Rippenverletzung aus dem Länderspiel angeschlagen ist.

Gefühlslage

Die Vorfreude ist groß, weil Borussia traditionell in Müngersdorf gut aussieht und so sollte es auch diesmal sein. Ich erwarte ein spektakuläres Derby zweier Teams, die sich mit offenem Visier begegnen. Zu hoffen bleibt, dass sich das Spektakel nur auf den Platz beschränkt und ansonsten alles im Rahmen bleibt.

So tippt der SPON-Experte
Von Henrik Bahlmann

Das Wichtigste an diesem Wochenende in Köln wird sein, dass es auf den Tribünen friedlich bleibt. Unangenehm dürfte es bereits auf dem Feld zugehen, denn Köln wird durch die dritte Niederlage im vierten Spiel einen leisen Fehlstart erleiden. Gladbach festigt sich nach anfänglichen Schwierigkeiten unter Neu-Coach Marco Rose, zu groß ist die individuelle Klasse.

Henrik Bahlmann
Henrik Bahlmann
Union Berlin
-
1 : 2
Werder
Endstand
TORE und KARTEN
0. Min. -
N. Şahin
(Werder)
0. Min. -
N. Subotić
(Union Berlin)
5. Min. -
D. Klaassen
(Werder)
14. Min. -
S. Andersson
(Union Berlin)
19. Min. -
N. Füllkrug
(Werder)
54. Min. -
C. Trimmel
(Union Berlin)
55. Min. -
N. Füllkrug
(Werder)
83. Min. -
L. Bittencourt
(Werder)
89. Min. -
F. Kohfeldt
(Werder)
89. Min. -
N. Subotić
(Union Berlin)
90. Min. -
N. Şahin
(Werder)
Sebastian Fiebrig
Union Berlin-Experte
Sebastian Fiebrig
Ich schreibe und podcaste seit 2009 über den 1. FC Union bei textilvergehen.de und war zwischendurch Sportreporter für unterschiedliche Berliner Zeitungen. Als bekennender Anhänger der Fußballökumene Berlin hosten wir auch den Hertha-Podcast "Damenwahl". Mein schönstes Stadionerlebnis: Ich habe mal im Häuschen der alten Anzeigetafel bei Union übernachtet.
Sebastian Fiebrig
Ich schreibe und podcaste seit 2009 über den 1. FC Union bei textilvergehen.de und war zwischendurch Sportreporter für unterschiedliche Berliner Zeitungen. Als bekennender Anhänger der Fußballökumene Berlin hosten wir auch den Hertha-Podcast "Damenwahl".

Stimmung

Die Grundstimmung ist, dass Union tatsächlich in der Bundesliga mithalten kann. Nach nur drei Spieltagen, und vor allem nach einem Spiel gegen Dortmund, ist diese Erkenntnis überraschend. Denn angesichts der Gegner in der ersten Hinrundenhälfte hätte ich mich nicht über die Rote Laterne gewundert.

Form

Laufen. Laufen. Laufen. Und dem Gegner so wenig grüne Wiese zum Aufnehmen von Geschwindigkeit überlassen. Das ist das Mittel, mit dem Union bestehen kann. Wer glaubt, dass das Team mal müde wird, irrt sich. Unter Trainer Urs Fischer war die Mannschaft konditionell immer topfit.

Gefühlslage

Fast zwei Wochen ist der Sieg über Dortmund her. Seitdem sind wir alle durch Köpenick geschwebt. Ich würde glatt behaupten, dass da immer noch einige schweben. Sollte es jetzt gegen Bremen noch einmal klappen, hebt Berlins Südosten wohl komplett ab. Allerdings vom Stadion an der Alten Försterei und nicht vom BER.

Johanna Göddecke
Werder-Expertin
Johanna Göddecke
Johanna Göddecke, 25 Jahre alt, seit elf Jahren Werder-Fan, gebürtig aus dem Sauerland und wohnt seit vier Jahren in Bremen. Vorsitzende des Werder Fanclubs #twerder  (Twitter: @WFCTWERDER), welcher im Frühjahr 2016 die #greenwhitewonderwall initiiert hat und eine der Stimmen vom @Weserfunk, einem Werder Podcast.
Johanna Göddecke
Johanna Göddecke, 25 Jahre alt, seit elf Jahren Werder-Fan, gebürtig aus dem Sauerland und wohnt seit vier Jahren in Bremen.

Stimmung

Der Sieg gegen Augsburg hat für Erleichterung gesorgt, jedoch lief bei weitem nicht alles so, wie man es sich wünscht. Wie auch, wenn einem die Hälfte des Kaders verletzungsbedingt fehlt? Der Bittencourt-Transfer am Deadline Day war eine willkommene positive Abwechslung.

Form

Haben wir das Verletzungspech eigentlich diese Saison exklusiv gepachtet? Kevin Möhwald fällt ein halbes Jahr aus und auch Niklas Moisander fehlt mindestens für das Union-Spiel. Marco Friedl verbleibt einsam in der Innenverteidigung. Die Mannschaft stellt sich dementsprechend wieder mal selbst auf, wobei nur drei Spieler für die Verteidigung bleiben. Na dann mal viel Spaß, Herr Kohfeldt.

Gefühlslage

Ich überlege mittlerweile, das Internet, Radio und alle anderen Medien zu meiden. Wenn ich keine Meldungen von weiteren Ausfällen höre, gibt es auch keine. Oder so. Das klingt doch nach einem Plan.

So tippt der SPON-Experte
Von Henrik Bahlmann

Union Berlin hatte gegen Dortmund sein Erfolgserlebnis und kehrt gegen Werder Bremen auf den Boden zurück. Das wäre mein Tipp, hätte Bremen nicht derart groteske Verletzungssorgen in der Defensive. Mit dem Ausfall von Kapitän Niklas Moisander bleiben Bremen im gesamten Profikader drei Abwehrspieler. Zwangsläufig rücken Spieler aus der Reserve in die Kandidatenliste für die Startelf. Womöglich die Chance für Union, im eigenen Stadion den nächsten Sieg zu feiern.

Henrik Bahlmann
Henrik Bahlmann
RB Leipzig
-
1 : 1
Bayern
Endstand
TORE und KARTEN
3. Min. -
R. Lewandowski
(Bayern)
26. Min. -
R. Lewandowski
(Bayern)
26. Min. -
M. Halstenberg
(RB Leipzig)
45. Min. -
E. Forsberg
(RB Leipzig)
57. Min. -
J. Boateng
(Bayern)
78. Min. -
C. Nkunku
(RB Leipzig)
80. Min. -
K. Laimer
(RB Leipzig)
90. Min. -
M. Sabitzer
(RB Leipzig)
Matthias Kießling
RB Leipzig-Experte
Matthias Kießling
Seit 2010 blogge ich unter rotebrauseblogger.de über alles, was rund um RB Leipzig passiert. Aus einer spinnerten Idee, entstanden in der Elternzeit, wurde eine umfängliche Begleitung des Clubs und all seiner Nebengeräusche. Nüchtern im Ton, emphatisch in der Sache. Seit Clubgründung vom interessierten Beobachter zum Fan des sportlichen Teils des Vereins geworden und trotzdem interessierter Beobachter geblieben. Seit 2012 bei fast jedem Spiel zu Hause oder auswärts dabei.
Matthias Kießling
Seit 2010 blogge ich unter rotebrauseblogger.de über alles, was rund um RB Leipzig passiert.

Stimmung

Von null auf hundert aka von der Länderspielpause zur Wachablösung der Bayern. Ups, ganz offensichtlich habe ich schon viel zu viele Artikel zur bevorstehenden Partie gelesen.

Form

Die Spieler von RB Leipzig sind so gut drauf, dass sie aktuell sogar Österreich zu hübsch anzuschauenden Spielen und guten Resultaten verhelfen. Dayot Upamecano ist auch wieder fit. Die Kaderoptionen von Julian Nagelsmann sind groß. Gegen den Kovac-FCB ist RB in bisher drei Spielen noch ohne Tor. Timo Werner gefällt das gar nicht.

Gefühlslage

Die früheren Bayern würden in diesem Spiel ein klares Statement setzen und 4:0 gewinnen. Beziehungsweise ist das die Geschichte, die der Myhtos von den früheren Bayern erzählt. Unter Kovac hat der Meister allerdings immer Phasen, in denen er unerklärlich die Kontrolle über das Geschehen auf dem Platz verliert. Nutzt RB diese Phasen und macht im Rest der Spielzeit nicht zu viele Fehler, sind drei Punkte drin.

Miasanrot
Bayern-Experten
Miasanrot
Wir sind Bayern-Fans und wollen unseren Lesern durch Spielberichte, Taktikanalysen, Podcasts und regelmäßige Round-ups zu Profis, Frauen und Amateuren ein komplettes Bild des FC Bayern München vermitteln. Uns eint die Leidenschaft für den FC Bayern und der Wunsch nach unaufgeregten, fundierten Analysen jenseits von reißerischen Schlagzeilen und Schwarz-Weiß-Denken.
Miasanrot
Wir sind Bayern-Fans und wollen unseren Lesern durch Spielberichte, Taktikanalysen, Podcasts und regelmäßige Round-ups zu Profis, Frauen und Amateuren ein komplettes Bild des FC Bayern München vermitteln.

Stimmung

Der erste Kracher der Saison steht an. Ging es an den ersten drei Spieltagen gegen den 11., 12. und 14. der letzten Bundesliga-Saison, steht mit Leipzig ein Herausforderer um den Titel auf dem Programm. Niko Kovac hat bewiesen, dass er Leipzigs aggressives Pressing bespielen kann. Zwei Siege und ein Unentschieden ist seine Bayern-Bilanz. Auch gegen Julian Nagelsmann hielt er sich schadlos (zwei Siege).

Form

Sieben Punkte aus den ersten drei Spielen sind in Ordnung. Allerdings gerieten die Münchner in fünf Pflichtspielen in der laufenden Saison dreimal in Rückstand. Das defensive Umschaltspiel nach Fehlern im Aufbau war zu fehleranfällig. Robert Lewandowski täuschte über den Makel mit sechs Saisontoren hinweg. So einfach ist Fußball.

Gefühlslage

Kovac wird puzzeln. Gegen Leipzig beließ er es im Vorjahr beim 4-2-3-1. Eine Doppelsechs aus Thiago und Javi Martínez ist denkbar, aber Martínez spielte in der laufenden Saison wenig bis gar nicht. Daher ist es wahrscheinlicher, dass Kimmich neben Thiago spielt. Coutinho bestritt Länderspiele in den USA und kam spät zurück. Insgesamt stellt sich die Frage, wie mutig Kovac auf Sieg spielen lässt. Mit einem Unentschieden könnten beide Teams zum frühen Zeitpunkt der Saison gut leben.

So tippt der SPON-Experte
Von Henrik Bahlmann

Das Topspiel des Spieltags - und obwohl Leipzigs Bilanz gegen die Bayern bisher nicht gut ist, gibt es Hoffnung in Persona Julian Nagelsmann. Die Zusammenarbeit eines Klubs mit derartigen infrastrukturellen und finanziellen Möglichkeiten und eines so aufregenden Trainers ist nicht nur perspektivisch erfolgsversprechend, sondern bereits aktuell. Das dürfen die Bayern am Wochenende erfahren, die noch mit der Einbindung ihrer Zugänge zu kämpfen haben. Bayern München wird endgültig zum Leipzig-Jäger.

Henrik Bahlmann
Henrik Bahlmann
Hoffenheim
-
0 : 3
Freiburg
Endstand
TORE und KARTEN
8. Min. -
N. Höfler
(Freiburg)
11. Min. -
C. Günter
(Freiburg)
38. Min. -
J. Haberer
(Freiburg)
47. Min. -
R. Koch
(Freiburg)
59. Min. -
N. Petersen
(Freiburg)
Heiko Walkenhorst
Hoffenheim-Experte
Heiko Walkenhorst
1964 in der Fußballdiaspora Heidelberg geboren konnte nur eines aus ihm werden: Student. 2006 kam Hoffenheim-Fan dazu, 2007 die 1. Dauerkarte sowie Gründung von Deutschlands 1. „Akademikerfanclubs“, auch weil es an Herz noch keinem Fan mangelte. Nachdem er ähnlich herzlich willkommen geheißen wurde wie die TSG selbst, war klar, dass es eine gute Sache ist, die Spaß macht – und das ist ja die Hauptsache, gerade bei Nebensachen.
Heiko Walkenhorst
1964 in der Fußballdiaspora Heidelberg geboren konnte nur eines aus ihm werden: Student. 2006 kam Hoffenheim-Fan dazu, 2007 die 1. Dauerkarte sowie Gründung von Deutschlands 1. „Akademikerfanclubs“, auch weil es an Herz noch keinem Fan mangelte.

Stimmung

Die Stimmung ist an sich natürlich super. Diese erste Länderspielpause nervt ja jeden. Für ein neu zusammenspielendes Team eine zusätzliche Schwierigkeit. Immerhin ist das Transferfenster zu. Jetzt gilt es, Papierform in Topform zu wandeln. Und da kommt das Baden-Derby gerade recht.

Form

Große Frage, noch größere Verletzungssorgen. Aber die mannschaftliche Geschlossenheit hat zuletzt überzeugt. Darauf wird sie auch gegen den SCF ankommen. Zudem muss etwas offensiver gespielt werden. Zum Glück ist Ishak Belfodil wieder da - und Ihlas Bebou fit geblieben. Das passt.

Gefühlslage

Das Auftreten der Mannschaft erfreut bislang eher Veganer: Es war bisher nicht Fisch, nicht Fleisch. Und auch nicht wirklich erste Sahne. Egal, bisher war alles nur Vorspeise. Sonntag gibt es einen Leckerbissen - und drei Punkte satt.

Tamara Keller
Freiburg-Expertin
Tamara Keller
Ist drei Dörfer entfernt von Streichs Heimatdorf aufgewachsen und kann dementsprechend „gliich rede“ - macht das aber nicht vor fremden Leuten. Das erste Mal im Stadion an der Dreisam war ich mit 6 Jahren, obwohl ich mich damals gar nicht für Fußball interessierte. Mit 11 Jahren änderte sich das, weil ich anfing selbst zu spielen und die Liebe zum SC entdeckte. Twittert viel über Frauen im Sport, Fußball, Ungleichheiten und andere Dinge. Redet viel über Fußball mit sehr vielen, sehr tollen Frauen beim FRÜF-Podcast.
Tamara Keller
Ist drei Dörfer entfernt von Streichs Heimatdorf aufgewachsen und kann dementsprechend „gliich rede“ - macht das aber nicht vor fremden Leuten. Das erste Mal im Stadion an der Dreisam war ich mit 6 Jahren, obwohl ich mich damals gar nicht für Fußball interessierte. Mit 11 Jahren änderte sich das, weil ich anfing selbst zu spielen und die Liebe zum SC entdeckte.

Stimmung

So historisch wie gegen Köln hat der SC Freiburg schon länger nicht mehr verloren. Aber nach nur wenigen Tagen war das alles egal, denn Vincenzo Grifo ist von der TSG Hoffenheim zurückgekehrt. Auf Twitter machte der Hashtag #vinceisfree die Runde.

Form

Womit wir auch beim Thema der heutigen Kolumne wären: Ein Tor, eine Vorlage und 270 Spielminuten zählte Vincenzo Grifo nach seinen ersten drei Spielen für den SC in der Bundesligarückrunde 18/19 (ohne das TSG-Spiel). Dementgegen stehen: null Tore, null Vorlagen und 14 Spielminuten für die TSG nach drei Spielen in der aktuellen Saison.

Gefühlslage

Liebe TSG Hoffenheim, vor was habt ihr Angst? Für eure Startelf ist Grifo nicht gut genug, wenn er aber auf der anderen Spielfeldseite steht, gibt es plötzlich eine Vertragsklausel? Verkaufen ja, aber auflaufen nein? Sorry, aber das ist kein Fairplay. Ich hoffe, die Fußballgöttin bestraft das entsprechend.

So tippt der SPON-Experte
Von Henrik Bahlmann

Hoffenheim hat sich unter seinem neuen Trainer Alfred Schreuder spielerisch gewandelt, doch noch scheint keine richtige Philosophie implementiert. Das macht die TSG gefährlich, aber auch anfällig. Obwohl Freiburg nicht zu Hause spielt, zeigt das Team feste Strukturen, mit denen nominell stärker besetzte Gegner geschlagen werden können. So wie an diesem Wochenende Hoffenheim.

Henrik Bahlmann
Henrik Bahlmann
Paderborn
-
1 : 5
Schalke
Endstand
TORE und KARTEN
8. Min. -
Cauly
(Paderborn)
33. Min. -
S. Sané
(Schalke)
38. Min. -
J. Kenny
(Schalke)
41. Min. -
S. Michel
(Paderborn)
49. Min. -
S. Serdar
(Schalke)
71. Min. -
A. Harit
(Schalke)
73. Min. -
K. Gjasula
(Paderborn)
83. Min. -
A. Kutucu
(Schalke)
85. Min. -
A. Harit
(Schalke)
Stephan Simann
Paderborn-Experte
Stephan Simann
Stephan Simann ist 1987 in Brandenburg geboren und fand dennoch den Weg zum SC Paderborn 07. Seit 2013 bloggt er auf schwarzundblau.de und verarbeitet dort seine Erlebnisse mit dem SCP. Darüber hinaus ist er Teil der PaderCast-Crew und hofft irgendwann einmal ein internationales Pflichtspiel mit seinem Verein erleben zu können.
Stephan Simann
Stephan Simann ist 1987 in Brandenburg geboren und fand dennoch den Weg zum SC Paderborn 07. Seit 2013 bloggt er auf schwarzundblau.de und verarbeitet dort seine Erlebnisse mit dem SCP.

Stimmung

Da Clemens Tönnies diesmal in Paderborn keine Rede zu halten hat, werden glücklicherweise die Fans auf beiden Seiten für Atmosphäre sorgen. Damit dominiert bei mir die Vorfreude auf ein packendes Spiel zum Abschluss des Spieltags.

Form

Nach einem Punktgewinn in Wolfsburg und einem Testspielsieg gegen Osnabrück zeigt die Formkurve nach oben. Der erste Saisonsieg wäre keine Überraschung, sondern die logische Konsequenz nach den Leistungen der vergangenen Wochen.

Gefühlslage

Die Schalker befinden sind gefühlt zum x-ten Mal im Umbruch und gehören damit aus Paderborner Sicht zu den schlagbaren Gegnern. Allerdings haben sie in ihren Reihen einen Spieler, der mir Sorgen bereitet: Torwart und Kapitän Alexander Nübel. Seine Vergangenheit mit dem SCP ist wie gemalt für einen Ausgerechnet-Er-Moment. Deswegen möchte ich ein kleines Fragezeichen hinter dem Wort Heimsieg setzen.

Hassan Talib Haji
Schalke-Experte
Hassan Talib Haji
Ich bin Hassan Talib Haji, Jahrgang 1981, geboren in Mombasa (Kenia). Der FC Schalke 04 hat mich 1986 als Fünfjährigen im altehrwürdigen Parkstadion in seinen Bann gezogen und seither nicht mehr losgelassen.
Hassan Talib Haji
Der FC Schalke 04 hat mich 1986 als Fünfjährigen im altehrwürdigen Parkstadion in seinen Bann gezogen und seither nicht mehr losgelassen.

Stimmung

Endlich nach langer Wartezeit wurde vor eigenem Publikum wieder dreifach gepunktet. Gemessen an den Gegnern kann Schalke 04 mit dem Bundesliga-Auftakt zufrieden sein. Die Stimmung ist ausgelassen und mediale Brennpunkte gibt es aktuell nicht. Dennoch muss besonders am Sonntag gepunktet werden. Ein Dämpfer käme zur Unzeit.

Form

Im Heimspiel gegen Hertha BSC wurde einmal mehr deutlich wie eklatant abschlusswach Schalkes Offensive ist. Erst zwei Eigentore des Gegners ebneten den Heimsieg. Es bleibt Schalkes großes Manko, die Offensive ist zu kreativlos und fehlerbehaftet. Immerhin scheint die Abwehr aktuell keine Probleme zu machen. Nach jetzigem Stand sind alle Nationalspieler unverletzt von den Länderspielreisen zurückgekehrt und können eingesetzt werden.

Gefühlslage

Paderborn oder Partyborn? Schalkes kommender Gegner ist in der jungen Saison noch sieglos. Vielleicht ist die Aufstiegseuphorie ein wenig verflogen. Davon darf sich Königsblau nicht blenden lassen. Und das wird meiner Meinung nach auch nicht passieren. Schalke wird kompakt stehen und entsprechende Nadelstiche setzen, die sitzen.

So tippt der SPON-Experte
Von Henrik Bahlmann

Wenn auf Schalke nicht wieder das Chaos ausbrechen soll, dürfte ein Sieg in Paderborn Pflicht sein. Die Zeichen stehen nicht schlecht: Langzeitverletzte wie Mark Uth sind wieder fit und Zugänge wie Juan Miranda oder Ozan Kabak kommen der Startelf näher. Das erhöht den Druck auf das bisherige Stammpersonal, das zwangsläufig liefern muss - und das gegen Paderborn auch tut.

Henrik Bahlmann
Henrik Bahlmann

Die ersten drei Spieltage der Bundesliga Saison 2019/2020 sind bereits wieder Geschichte, ab dem 13. September 2019 läuft Runde Nummer vier. Mit Red Bull Leipzig hat nur eine Mannschaft das Punktemaximum von 9 Zählern auf dem Konto. Auf sportwetten.spiegel.de/apps/ finden Sie eine große Auswahl an Wettapps, mit denen Sie von Ihrem Smartphone aus, Tipps auf die Spiele der aktuellen Runde platzieren können. Mit den Apps der Anbieter können Sie auch jederzeit die Zwischenstände der Partien überprüfen.

ANZEIGE


insgesamt 19 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
gnarze 13.09.2019
1. Planung
Mir unbegreiflich, wie die Planer einen Spieltag ansetzen konnten, indem die 1-4 des Vorjahres gegeneinander spielen...
FrankDunkel 13.09.2019
2.
Planung hin, Planung her, statt tröpfchenweise Pseudospannung gibt es jetzt halt sehr früh in der Saison zwei Showdowns an einem Spieltag. Danach wissen die Beteiligten vermutlich, wo sie leistungsmäßig stehen und wo es hakt. Dortmund hat ja in der Alten Försterei schon mal gezeigt bekommen, was nicht geht.
sonnenuntergang123 13.09.2019
3. ihnen als FCB-Fan
Zitat von gnarzeMir unbegreiflich, wie die Planer einen Spieltag ansetzen konnten, indem die 1-4 des Vorjahres gegeneinander spielen...
wäre es natürlich lieber wenn ihr FCB erst die Aufsteiger und die Fastabsteiger in den ersten Spielen bekommt wie in all den Jahren zuvor
Cramers-V 13.09.2019
4. "enttäuschende Teams wie eben Wolfsburg"
Wer nach zwei Jahren Abstiegskampf Platz sechs erreicht und sich somit für die EL qualifiziert hat natürlich eine enttäuschende Saison gespielt. Da muss ich dem "Experten" widersprechen, Wolfsburg hat letzte Saison ja wohl alles andere als enttäuscht.
Nonvaio01 13.09.2019
5. verstehe ihren Post nicht?
Zitat von gnarzeMir unbegreiflich, wie die Planer einen Spieltag ansetzen konnten, indem die 1-4 des Vorjahres gegeneinander spielen...
nichts ist aelter als die Tabelle vom letzten Jahr, es ist also voellig egal wann die gegeneinander spielen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.