Remis gegen Nürnberg Werder verpasst ersten Heimsieg in letzter Minute

Erst traf Maximilian Eggestein, dann feierte Nuri Sahin seine Werder-Premiere im Weserstadion. Das Spiel gegen Nürnberg war ein perfekter Bremer Fußballnachmittag - dann kam die Nachspielzeit.
Max Kruse

Max Kruse

Foto: Martin Rose/ Bongarts/Getty Images

Nach dem Unentschieden gegen Hannover hat Werder Bremen auch sein zweites Spiel im Weserstadion nicht gewinnen können. Die Führung für Werder beim 1:1 (1:0) gegen Nürnberg erzielte Maximilian Eggestein in der 26. Minute, Virgil Misidjan glich in der Nachspielzeit aus (90.+2).

In der 26. Minute schaffte es niemand mehr, einen Rücken oder ein Bein in den Weg zu stellen. Als Maximilian Eggestein sich den Ball vorlegte und abzog, flog er geradewegs in den kurzen Winkel des Nürnberger Tors. Auch Keeper Fabian Bredlow konnte die Bremer Führung nicht verhindern.

Zuvor hatten die Gäste gleich mehrere Bremer Abschlüsse geblockt. Dabei konnten sie zwischen den Angriffen der Gastgeber jedoch kaum für Entlastung sorgen. Werder spielte, Nürnberg blieb in der Vorwärtsbewegung vorsichtig und verteidigte bis zur Pause.

Im zweiten Durchgang wurde der Club mutiger, schaffte es jedoch nicht bis vor das Tor von Jiri Pavlenka. Die erste gute Chance hatte wieder Eggestein, der den Ball jedoch am langen Pfosten vorbeischoss (55.). Ondrej Petrak traf in der 59. Minute für Nürnberg. Da allerdings Vorlagengeber Mikael Ishak vor der Flanke im Abseits stand, wurde das Tor nachträglich aberkannt.

Nuri Sahin (l.)

Nuri Sahin (l.)

Foto: Martin Rose/ Bongarts/Getty Images

In der 71. Minute begrüßte das Publikum Nuri Sahin, der seine Premiere im Werder-Trikot gab. Er kam für Philipp Bargfrede ins Spiel. Doch der harmonische Nachmittag in Bremen war kurz vor dem Abpfiff vorüber. In der Nachspielzeit bediente Hanno Behrens den eingewechselten Misidjan, der den Ball ins kurze Eck schoss (90.+2) - der 1:1-Endstand in Bremen.

SV Werder Bremen - 1. FC Nürnberg 1:1 (1:0)
1:0 M. Eggestein (26.)
1:0 Misidjan (90.+2)
Bremen: Pavlenka - Gebre Selassie, Veljkovic, Moisander, Augustinsson - Bargfrede (71. Sahin) - M. Eggestein, Klaassen - Harnik (67. Rashica), Osako - Kruse
Nürnberg: Bredlow - Valentini, Margreitter, Mühl, Leibold - Petrak (82. Knöll) - Fuchs (61. Löwen), Behrens - Pereira (61. Misidjan), Kubo - Ishak
Schiedsrichter: Schlager
Gelbe Karten: Klaassen -

tip
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.