Verletzungspech beim DFB Löw nominiert Westermann nach, Reus sagt ab

Bundestrainer Joachim Löw reagiert auf die Absagenflut für die Länderspiele gegen Irland und Schweden: So wird der Hamburger Abwehrspieler Heiko Westermann nachnominiert. Dafür muss Marco Reus auf die Länderspiele verzichten - so wie die U21 auf ihren Torwart.

HSV-Profi Westermann: Nachnominiert für die WM-Qualifikation
Bongarts/Getty Images

HSV-Profi Westermann: Nachnominiert für die WM-Qualifikation


SPIEGEL ONLINE Fußball
Hamburg - Fußball-Bundestrainer Joachim Löw hat Heiko Westermann vom Hamburger SV für die anstehenden Spiele der deutschen Nationalmannschaft in der WM-Qualifikation nachnominiert. Das teilte der norddeutsche Bundesliga-Verein am Montag auf seiner Homepage mit. Der Coach reagierte mit der Berufung des 30 Jahre alten Abwehrspielers auf einige Ausfälle im defensiven Bereich.

Die DFB-Auswahl trifft in der Ausscheidung für die Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien am Freitag in Köln auf Irland und vier Tage später in Stockholm auf Schweden.

Neben Westermann stehen vom Hamburger SV auch Torwart René Adler und Linksverteidiger Marcell Jansen im DFB-Aufgebot. Zuletzt hatten die Bender-Zwillinge Lars und Sven für die Länderspiele absagen müssen. Nach dem Leverkusener Lars Bender erklärte am Montag auch Bruder Sven, wegen einer Muskelverhärtung im Lendenwirbelbereich nicht zur Nationalmannschaft anreisen zu können.

Am Montag erreichte den Bundestrainer dann auch noch die Absage von Marco Reus. Der Dortmunder strich die Länderspielreise wegen eines Anrisses des Innenbandes im linken Sprunggelenk. Er wird dem BVB damit wohl auch nicht im nächsten Punktspiel gegen Hannover zur Verfügung stehen.

Zuvor hatten bereits Mario Gomez, Miroslav Klose, Ilkay Gündogan, Marcel Schmelzer und Lukas Podolski ihren verletzungsbedingten Verzicht auf die zwei Qualifikationspartien erklärt.

Auch U-21-Nationaltrainer Horst Hrubesch musste am Montag eine Absage hinnehmen. Bayer Leverkusens Torwart Bernd Leno hat die Teilnahme an den EM-Qualifikationsspielen der Nachwuchs-Auswahl abgesagt. Wie der Bundesliga-Club mitteilte, leidet der 21-jährige Keeper unter muskulären Problemen im Oberschenkel. Die U-21-Auswahl spielt am Freitag in Wiesbaden gegen Montenegro und vier Tage später in Kassel gegen die Färöer.

aha/dpa/sid



insgesamt 65 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Palle91 07.10.2013
1. Niemand außer Jogi...
...weiß, was ein derart limitierter Spieler wie Westermann noch in der Nationalmannschaft zu suchen hat. Zumal es so viele bessere und jüngere Alternativen gäbe...
Attila2009 07.10.2013
2.
Zitat von sysopBongarts/Getty ImagesBundestrainer Joachim Löw reagiert jetzt doch auf die Absagenflut für die Länderspiele gegen Irland und Schweden: So wird der Hamburger Abwehrspieler Heiko Westermann nachnominiert. Er ist bereits der dritte HSV-Spieler im Kader. http://www.spiegel.de/sport/fussball/bundestrainer-joachim-loew-nominiert-heiko-westermann-vom-hsv-nach-a-926469.html
Man kann nur den Kopf schütteln . Westermann aus der HSV Schießbude und statt dessen den Toptorjäger Kießling nur als Notnagel. Mitverantwortlich für 19 Gegentore in 8 Spielen und Rang 15 aber Nationalspieler ?. Nichts gegen Westermann aber es gibt mit Sicherheit Bessere . heia was ist los in diesem Land ?
joe75 07.10.2013
3. Westermann?
Ich verstehe denn Herrn Löw überhaupt nicht mehr! Warum nominiert er einen unterdurchschnittlichen Abwehrspieler? Aber einen Top-Stürmer wie Kiesling lässt er draussen. Hier geht es doch nicht mehr um Leistung sondern nur um Sympathie. Denn hier zeigt sich doch,dass der Herr Löw ein persönliches Problem mit Kiesling hat.
ekel-alfred 07.10.2013
4. Qualifikationsweltmeister!
Zitat von sysopBongarts/Getty ImagesBundestrainer Joachim Löw reagiert jetzt doch auf die Absagenflut für die Länderspiele gegen Irland und Schweden: So wird der Hamburger Abwehrspieler Heiko Westermann nachnominiert. Er ist bereits der dritte HSV-Spieler im Kader. http://www.spiegel.de/sport/fussball/bundestrainer-joachim-loew-nominiert-heiko-westermann-vom-hsv-nach-a-926469.html
Joachim Löw wird als der erfolgloseste Bundestrainer in die Geschichte des DFB und Deutschlands eingehen. Er arbeitet jedenfalls hart daran. Die WM Chance wird locker verspielt, obwohl wir zur Zeit wirklich gute Spieler hätten, die die Nationalelf weiterbringen würden. Stattdessen werden Klose und Gomez gesetzt. Deutschland wird in den nächsten Jahren wieder ohne Titel dastehen, wen nicht langsam mal was passiert.
MarkusW77 07.10.2013
5.
Es liegt ein wenig daran, das die beiden unterschiedliche Bereiche abdecken . Sturm ist in D Top besetzt, die Abwehr im Moment stark verletungsbedingt augedünnt. Ich hätte allerdings mit einer Nominierung weidenfellers gerechnet.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.