SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

18. April 2006, 12:37 Uhr

Bye-bye Bundesliga

Aachener Aufstiegshelden beenden Karriere

Er hat immer davon geträumt, mit Aachen in der Fußball-Bundesliga zu spielen. Doch jetzt, wo das Ziel erreicht ist, macht Willi Landgraf Schluss. Das Alemannia-Urgestein beendet seine Karriere, mit ihm geht ein Holländer, der schon für Leverkusen und den Hamburger SV stürmte.

Aachen - "Ich habe mit Aachen in drei Jahren im Pokalfinale gestanden, im Uefa-Cup gespielt und bin aufgestiegen. Und nun ist ein guter Zeitpunkt, um zu sagen: Jungs, es war gut so, ich höre jetzt auf", erklärte Erik Meijer. Der 36-jährige Angreifer hatte in seiner Karriere unter anderem für den FC Liverpool, Bayer Leverkusen, Bayer Uerdingen und den Hamburger SV gespielt.

Aachener Landgraf: "Verrückt in der Birne"
DPA

Aachener Landgraf: "Verrückt in der Birne"

Zweitliga-Rekordspieler Landgraf (505 Einsätze) wird den Gang in die Bundesliga ebenfalls nicht als Spieler antreten. "Ich bin der Meinung, dass man auf dem höchsten Punkt aufhören soll. Deshalb werde ich meine Karriere nach dieser Saison beenden", erklärte der 37-Jährige, der sich aber noch eine Option fürs Weitermachen offen hielt. "Da ich verrückt bin in der Birne, ist alles möglich."

Möglicherweise wird der Abwehrspieler zu Schalke 04 wechseln und bei den Oberliga-Amateuren spielen. Gut möglich ist jedoch auch, dass Meijer und Landgraf, die zuletzt nur noch Ersatz waren, in anderer Funktion an die Alemannia gebunden werden. Meijer soll eine entsprechende Option in seinem Vertrag haben, Landgraf erklärte: "Tief in meinem Herzen bin ich Aachener."

goe/sid

URL:

Verwandte Artikel:


© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung