Hamburger SV Lasogga kommt, Calhanoglu geht

Der Transfer von Pierre-Michel Lasogga von Hertha BSC zum HSV ist perfekt. Um den Deal finanzieren zu können, lassen die Hamburger ihr größtes Talent ziehen: Hakan Calhanoglu wechselt zu Bayer Leverkusen.
Fußballprofi Calhanoglu: Für 14 Millionen Euro vom HSV zu Bayer

Fußballprofi Calhanoglu: Für 14 Millionen Euro vom HSV zu Bayer

Foto: Daniel Karmann/ dpa

Hamburg - Der Transfer von Stürmer Pierre-Michel Lasogga zum Fußballbundesligisten Hamburger SV ist perfekt. "Lasogga ist jetzt ein Spieler des Hamburger SV. Er wird mit im Flieger nach China sitzen", sagte Vorstandschef Carl-Edgar Jarchow der "Hamburger Morgenpost" nach einer Sitzung des Aufsichtsrats des Vereins. Am Freitag bricht die Mannschaft zu einer China-Tour auf.

Der HSV soll rund 8,5 Millionen Euro Ablöse an Hertha BSC überweisen, wo Lasogga noch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2015 hatte. Berlin hatte den 22-Jährigen schon in der vergangenen Saison an die Hamburger ausgeliehen. Er trug maßgeblich zum Klassenverbleib des HSV bei.

In Hamburg erhält Lasogga einen Fünfjahresvertrag. "Ich bin sehr froh, dass endlich Klarheit herrscht, wo ich nächste Saison spiele, und alles vorbei ist", sagte der Angreifer.

Finanziert wird der Wechsel durch die Einnahmen aus dem Transfer von HSV-Talent Hakan Calhanoglu zu Bayer Leverkusen. Der Werksklub zahlt für den Mittelfeldspieler rund 14 Millionen Euro. "Wir sind sehr glücklich, dass dieser Transfer nach intensiven und stets fairen Verhandlungen mit dem HSV nun endlich zustande gekommen ist", teilte Bayer-Geschäftsführer Michael Schade am Freitag in einer schriftlichen Erklärung mit. Der 20-jährige Calhanoglu erhält in Leverkusen einen Vertrag bis zum 30. Juni 2019.

ham/sid/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.