Trotz Weiterkommen in der Champions League SSC Neapel trennt sich von Trainer Ancelotti

Auch das Weiterkommen in der Champions League konnte Carlo Ancelotti nicht retten. Die SSC Neapel hat sich von ihrem Trainer getrennt. Heißester Kandidat für die Nachfolge ist Gennaro Gattuso.
Carlo Ancelotti vor der Champions-League-Partie gegen Genk

Carlo Ancelotti vor der Champions-League-Partie gegen Genk

Foto: Francesco Pecoraro/Getty Images

Wenige Stunden nach dem 4:0 (3:0) gegen den KRC Genk und dem damit verbundenen Erreichen des Achtelfinals in der Champions League hat sich die SSC Neapel von ihrem Trainer Carlo Ancelotti getrennt. Dies teilte der Klub via Twitter mit.

Der 60 Jahre alte Italiener war seit Sommer 2018 Trainer beim zweimaligen italienischen Meister gewesen. In der abgelaufenen Spielzeit war er mit der SSC Vizemeister hinter Juventus geworden, aktuell liegt das Team nach 15 Spieltagen nur auf dem siebten Rang.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Vor dem Sieg gegen Genk hatte das Team in neun Pflichtspielen in Folge keinen Sieg holen können. Bereits im vergangenen Monat war es in Neapel zu Verwerfungen gekommen, weil die Spieler die Teilnahme an einem Trainingslager verweigert hatten.

Ancelotti, der vom 1. Juli 2016 bis zum 28. September 2017 auch beim FC Bayern München unter Vertrag stand, gewann als einer von nur drei Trainern dreimal die Champions League und wurde in Italien, England, Frankreich und Deutschland Meister.

Als heißester Kandidat für seine Nachfolge wurde in den italienischen Medien zuletzt Gennaro Gattuso gehandelt. Gattuso, der als Spieler 2006 Weltmeister wurde, hatte zuletzt die AC Mailand trainiert.

mfu