Champions League Arsenal verpasst Sensation gegen AC Mailand

Ein Tor fehlte zur Verlängerung: Nach einer deutlichen Niederlage im Hinspiel hat der FC Arsenal gegen den AC Mailand nur ganz knapp eine große Sensation verpasst und ist ausgeschieden. Neben Milan schaffte auch Benfica Lissabon den Einzug ins Viertelfinale der Champions League.

REUTERS

Von


Hamburg - Zlatan Ibrahimovic hatte noch gewarnt. "Ich weiß noch, wie Milan vor ein paar Jahren Deportivo La Coruña in San Siro 4:1 geschlagen hatte - und dann im Rückspiel 0:4 verlor und rausgeflogen ist. Sowas wollen wir nicht noch mal erleben", hatte Milans Superstar vor dem Achtelfinal-Rückspiel in London gewarnt.

Nach dem lockeren 4:0-Sieg der Italiener vor drei Wochen war Arsenal nun ganz nah dran, die Sensation tatsächlich zu schaffen. Aber am Ende reichte es nicht ganz. 3:0 (3:0) gewann das Team von Trainer Arsène Wenger - und ist trotzdem ausgeschieden. Damit steht der AC Mailand im Viertelfinale der Königsklasse, ebenso wie Benfica Lissabon, das 2:0 (1:0) gegen Zenit St. Petersburg gewann und trotz der 2:3-Niederlage im Hinspiel eine Runde weiter ist. Die Runde der letzten Acht wird am 27./28. März und 3./4. April ausgetragen.

"Wir haben heute den Preis für eine schlechte Leistung im Hinspiel gezahlt", sagte Wenger nach der Partie: "Aber wir haben alles gegeben. Mehr kann man nicht tun."

Mailand wollte Arsenals Angriffe möglichst früh unterbinden - das gelang der Mannschaft von Trainer Massimiliano Allegri genau bis zur siebten Minute. Bei einer Ecke von Alex Oxlade-Chamberlain konzentrierte sich die Milan-Abwehr auf die gegnerischen Angreifer. Innenverteidiger Koscielny stand so völlig frei im Fünfmeter-Raum und köpfte zum 1:0 ein.

Rosicky trifft, El Shaarawy vergibt frei vor dem Tor

Der frühe Treffer schien bei Arsenal zusätzliche Kräfte freizusetzen, die Londoner starteten einen Angriff nach dem anderen. Van Persie vergab im Zusammenspiel mit Tomas Rosicky eine Chance in Überzahl (17.), dann hielt Milan-Keeper Christian Abbiati einen Schuss des Niederländers (19.). Rosicky war es dann, der einen Patzer von Thiago Silva nutzte. Der Brasilianer klärte einen Ball direkt vor die Füße des ehemaligen Dortmunders, der Abbiati mit seinem gut platzierten Schuss in die untere Ecke keine Chance ließ (26.).

Oxlade-Chamberlain leitete dann das dritte Tor ein. Der Engländer wurde von zwei Mailändern im Strafraum in die Zange genommen, und nahm die Einladung gern an. Schiedsrichter Damir Skomina aus Slowenien entschied auf Elfmeter, den van Persie ganz sicher verwandelte (43.). Noch in der Nachspielzeit hatte Milan die große Chance, dem wie im Rausch spielenden Arsenal einen Dämpfer zu verpassen. Der ansonsten schwache Robinho spielte einen guten Pass auf Stephan El Shaarawy, doch der 19-Jährige schoss freistehend am Tor vorbei (45.+1).

In der zweiten Hälfte kam Milan dann besser in die Partie, wagte mehr nach vorne. Doch so kam Arsenal zu guten Konterchancen. Die beste hatte van Persie nach 59 Minuten, als er vor Abbiati an einen Abpraller kam, doch der Torhüter parierte den Lupfer des Londoner Top-Angreifers.

Ein Aussetzer von Arsenal-Keeper Wojciech Szczesny ermöglichte Ibrahimovic eine gute Chance. Der Torhüter spielte einen Pass in die Füße des Schweden, der aus gut 30 Metern aber knapp am Tor vorbei schoss. Kurz darauf scheiterte El Shaarawy an Szczesny (69.), der auch gegen Ibrahimovics Schuss zur Stelle war (76.). Die mit Abstand beste Gelegenheit aber hatte Antonio Nocerino, der nach Querpass von Robinho am langen Pfosten frei vor dem leeren Tor an den Ball kam, aber direkt in die Arme des gut reagierenden Szczesny schoss.

In einer turbulenten Schlussphase verpasste es Arsenal, doch noch den rettenden vierten Treffer zu erzielen.

FC Arsenal - AC Mailand 3:0 (3:0)
1:0 Koscielny (7.)
2:0 Rosicky (26.)
3:0 van Persie (43., Foulelfmeter)
Arsenal: Szczesny - Sagna, Koscielny, Vermaelen, Gibbs - Song - Rosicky, Oxlade-Chamberlain (75. Chamakh) - Walcott (84. Park), van Persie, Gervinho
AC Mailand: Abbiati - Abate, Mexes, Silva, Mesbah (90. Bonera) - van Bommel - Nocerino, Emanuelson - Ibrahimovic, Robinho, El Sharaawy (70. Aquilani)
Schiedsrichter: Skomina (Slowenien)
Zuschauer: 59.000 (ausverkauft)
Gelbe Karten: Sagna (2), Gibbs, Song (3) - van Bommel (3), Nocerino (2), Ibrahimovic



© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.