Champions League Auch Juventus Turin eine Runde weiter


Hamburg - Italiens Fußball-Rekordmeister Juventus Turin hat vorzeitig das Ticket für die Zwischenrunde in der Champions League gelöst. Am vorletzten Vorrundenspieltag der Gruppe E feierte der sechsmalige Europapokalsieger einen 2:0 (1:0)-Erfolg gegen Uefa-Cup-Gewinner Feyenoord Rotterdam und profitierte gleichzeitig vom 2:1 (0:0) von Newcastle United gegen Dynamo Kiew.

Für "Juve" erzielte Marco di Vaio in der vierten und 69. Minute die Tore zum entscheidenden dritten Sieg. Newcastle wandelte die Dynamo-Führung durch Maxim Schazkich (47.) dank Treffer von Gary Speed (58.) und Alan Shearer (69./Elfmeter) in einen Sieg um.

Während Turin nach Manchester United, dem AC Mailand und dem FC Barcelona ebenso wie Bayer Leverkusen den Einzug in die zweite Gruppenphase perfekt machte, müssen die Konkurrenten noch zittern. In der Gruppe E hat Kiew (sieben Punkte) trotz der Niederlage bessere Chancen als Newcastle (sechs) und Rotterdam (fünf).

In der Gruppe H ist die Konstellation am spannendsten: Hinter Barcelona kämpfen der FC Brügge (fünf Punkte), der 0:1 (0:0) gegen die Katalanen verlor, sowie die punktgleichen Konkurrenten Galatasaray Istanbul und Lokomotive Moskau (je vier) um das zweite Ticket. Die Russen setzten sich mit 2:1 (0:0) in der Türkei durch.



© SPIEGEL ONLINE 2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.