Sieg gegen Atlético Bayern jubelt dank Lewandowski-Traumtor

Altético Madrid stand bereits als Gruppensieger fest, doch für Bayern München ging es ums Prestige - mit Erfolg. Robert Lewandowski führte den Rekordmeister zum Sieg, mit seiner neuen Qualität.

DPA

Sportlich fehlte der ganz große Reiz, ein Achtungserfolg war es trotzdem: Bayern München hat Atlético Madrid in seinem letzten Gruppenspiel der Champions-League-Vorrunde 1:0 (1:0) besiegt. Auswirkungen auf die Tabelle hatte das Ergebnis nicht, denn die Bayern hatten am fünften Spieltag überraschend in Rostow verloren und damit ein Endspiel um den Gruppensieg gegen Madrid verpasst.

Auf die zweitplatzierten Münchner wird im Achtelfinale ein Gruppensieger warten, Madrid bekommt es mit einem Tabellenzweiten aus der Vorrunde zu tun.

Für das Highlight des Abends sorgte Robert Lewandowski mit einem sehenswerten Freistoß in den linken Winkel (28. Minute). Bereits am vergangenen Freitag war dem Polen beim 3:1-Erfolg in Mainz ein Freistoßtreffer aus ähnlicher Position gelungen.

Trotz der klaren Verhältnisse in der Tabelle entwickelte sich ein interessantes Duell, immerhin ging es auch um 1,5 Millionen Euro Prämie, die von der Uefa pro gewonnenem Gruppenspiel gezahlt werden. Die beiden Trainer Carlo Ancelotti und Diego Simeone nominierten jeweils eine vorzeigbare Auswahl.

Atlético erwischt den besseren Start

Bayern dominierte zwar, doch die Münchner gerieten nach unnötigen Ballverlusten zweimal unter Druck. So kam Madrid in der zehnten Minute zur ersten Großchance, Antoine Griezmann spielte einen sehenswerten Pass an Mats Hummels und David Alaba vorbei auf Yannick Carrasco, dessen Versuch jedoch zu unplatziert war (10.). Sechs Minuten später vergab Carrasco aus kurzer Distanz erneut gegen Manuel Neuer.

Der deutsche Rekordmeister gewann mit der Zeit an Sicherheit und die erste gute Möglichkeit war die Folge: Douglas Costa verpasste die Führung aus spitzem Winkel, im Nachsetzen blieb ein Schuss von Arjen Robben hängen (19.). Das 1:0 gelang stattdessen Lewandowski, der in der 28. Minute einen Freistoß aus 20 Metern ins linke Eck schlenzte. Danach blieb der FC Bayern das bessere Team, die Spanier sorgten kaum noch für Verlegenheit in der Münchner Defensive.

Fotostrecke

9  Bilder
Bayerns Sieg gegen Atlético: Im Schongang zur Revanche

Auch die zweite Hälfte ging an den FCB. Kurz nach Wiederanpfiff sah es nach einer vielversprechenden Chance für die Münchner aus, doch Lewandowski übersah den mitgelaufenen Thiago, der frei auf Torwart Jan Oblak zugelaufen wäre. Danach zögerte Robben bei einem Abschluss zu lange und ließ eine weitere Chance auf die Vorentscheidung ungenutzt (54.).

Atlético-Trainer Simeone schöpfte früh sein Wechselkontingent aus und ließ damit einige seiner Top-Kräfte verschnaufen: Am kommenden Montag trifft der Vierte der spanischen Liga auf seinen Verfolger Villarreal. Trotz der Umstellungen wurde Madrid aber wieder etwas aktiver, für Gefahr sorgte das Team aber nicht mehr.

Ein Tor fiel dafür fast auf der anderen Seite, als Thiago das 2:0 aus drei Metern freistehend verpasste (78.). Es blieb beim knappen Sieg für die Münchner, denen trotz Platz zwei hinter Atlético immerhin eine kleine Revanche für das verlorene Hinspiel (0:1) am ersten Spieltag glückte.

Bayern München - Atlético Madrid 1:0 (1:0)
Tore:

1:0 Robert Lewandowski (28.)
München: Neuer - Rafinha, Hummels, Alaba, Bernat - Thiago, Vidal, Sanches - Robben (83. Kimmich), Lewandowski (80. Müller), Douglas Costa (87. Martinez)
Atlético: Oblak - Vrsaljko, Godín, Savic, Lucas - Saúl, Gabi, Koke (68. Partey), Gaitán (60. Correa) - Griezmann, Carrasco (60. Gameiro)
Schiedsrichter: Clement Turpin (Frankreich)
Gelbe Karte: Gabi
Zuschauer: 70.000 (ausverkauft)

jan

insgesamt 5 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
brotherandrew 07.12.2016
1. Die Bayern ...
... waren die eindeutig bessere Mannschaft und haben ein variables, einfallsreiches Spiel abgeliefert. Nur läßt weiterhin die Chancenverwertung zu wünschen übrig. Wenn sich da keine Besserung einstellt, ist man in der CL ruckzuck ausgeschieden.
gibmichdiekirsche 07.12.2016
2. Zu wenig 'Schangsen'
Es war wohl ( "wohl" sage ich einschränkend, denn ich habe nur die deutsche Konferenz gesehen) wie so oft in letzter Zeit: Viel Ballbesitz (71:29%), hohe Passquote (89:73%) usw., aber vorne springen gemessen an diesen Werten zu wenig "Schangsen" heraus (wie u.a. Holger Stanislawski das aussprechen würde). Was u.a. auch an der klar für Atlético sprechenden Zweikampfquote (58:42%) liegen mag. Zugegeben: Das Freistoßtor von Lewy war (wie schon seine fast identische Bude am Freitag gegen Mainz) für jeden Fußballfreund ein Leckerbissen. Es macht einfach Freude, einem Könner bei so was zuzuschauen. Das ändert aber nichts daran, dass es bei den Bayern beim Herausspielen klarer Schangsen hapert. Ok, es ging gegen die neben Juve wohl abgezockteste Abwehr der Welt. Aber ein bisschen mehr Durchschlagskraft und Wirbel hätte ich mir als halbwegs neutraler und den Bayern (zumindest heute) nicht abgeneigter Zuschauer dennoch gewünscht.
ge1234 07.12.2016
3. Das Spiel...
... war ein Abbild aller bisherigen Partien zwischen beiden Teams: Klar überlegene Bayern dominieren ein destruktives Atlético, das mit Mann und Maus verteidigt. Es ist eine Schande, dass Atlético mit seiner unattraktiven, hässlichen Spielweise soviel Erfolg hat. Mögen Sie niemals die CL gewinnen!
Pela1961 07.12.2016
4. Na ja -
wer über die zu wenig geschossenen Tore gegen Atletico meckert sollte mal überlegen, wie wenig die insgesamt kassieren. Das war mit die stärkste Abwehr der CL in meinen Augen. Da ist halt ein 1:0 nach einem Standardtor absolut in Ordnung.
frey85 07.12.2016
5. ich traue meinen Augen nicht...
Zitat von Pela1961wer über die zu wenig geschossenen Tore gegen Atletico meckert sollte mal überlegen, wie wenig die insgesamt kassieren. Das war mit die stärkste Abwehr der CL in meinen Augen. Da ist halt ein 1:0 nach einem Standardtor absolut in Ordnung.
Wenn ein Bayern-Fan "absolut in Ordnung" statt Weltklasse o.ä. schreibt ist das wohl ein Wink mit dem Zaunpfahl für alle Anderen, dass gerade einfach kein guter Fußball in München gespielt wird.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.