Bayerns Champions-League-Rückspiel beim FC Arsenal Kaffeefahrt mit Schuss

Die Bayern haben das Viertelfinale der Champions League nach dem 5:1-Hinspielerfolg über den FC Arsenal fast schon sicher. Trotzdem fordert Bayern-Boss Rummenigge einen "Schuss Demut".

Bayern-Trainer Carlo Ancelotti, unangemessen grimmig
DPA

Bayern-Trainer Carlo Ancelotti, unangemessen grimmig

Aus London berichtet Christoph Leischwitz


Ob er sich erinnern könne, so einen großen Vorsprung schon einmal hergegeben zu haben, wird Thomas Müller gefragt. Müller überlegt kurz, dann sagt er: "Das müsste das Quali-Spiel in Berlin mit der Nationalmannschaft gewesen sein." Im Oktober 2012 hatte die DFB-Elf nach 4:0-Führung gegen Schweden noch 4:4 gespielt. "Aber", fügt er hinzu, "wir sind jetzt hier beim FC Bayern." Und dem passiert so etwas nicht.

Der FC Arsenal muss am Dienstagabend nach dem 1:5 im Hinspiel vier Tore aufholen, um noch das Viertelfinale der Champions League zu erreichen. Jenes Team, das mit seiner Sparringspartner-Vorstellung den Wendepunkt der bayerischen Saison darstellte: Weg von der Erfüllung lästiger Bundesliga-Pflichten, hin zu jenen rauschhaften Auftritten mit 20 geschossenen Toren in fünf Pflichtspielen, die den Endspurt der Saison einläuten.

Das Rückspiel im Londoner Ortsteil Highbury wirkt angesichts dieses Laufs wie eine Pflichterfüllung. "Das wird ein schweres Spiel für uns morgen", sagte Franck Ribéry dennoch am Montagabend und musste dabei nicht einmal grinsen. Trainer Carlo Ancelotti wirkte da schon glaubwürdiger, als er sagte, er wolle das beste Team aufs Feld schicken und niemandem Schonzeit einräumen. Dafür spricht, dass Manuel Neuer "zu hundert Prozent" (Ancelotti) spielen wird, obwohl der Bayern-Torwart seit dem 3:0-Sieg beim 1. FC Köln am vergangenen Samstag Wadenprobleme hat.

Rummenigge fordert "einen Schuss Demut"

Bayerns Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge hatte schon vor dem Abflug nach London "einen Schuss Demut" angemahnt, es handele sich schließlich nicht um eine Kaffeefahrt. Man hätte das annehmen können, als Mats Hummels am Montag ein kurzes Video twitterte, auf dem er sich kurz vor der Abfahrt im Mannschaftsbus Kaffee über den Anzug schüttete und von Kollegen ausgelacht wurde.

"Es geht nicht darum, Negativszenarien zu zeichnen. Wir wollen einfach genau den gleichen Spaß, die gleiche Freude auf dem Fußballplatz haben wie bei den letzten Spielen", sagte Müller. Es geht also eher darum, die aktuelle Form zu konservieren, als um die Gefahr, auszuscheiden.

Zur Qualität gesellt sich auch immer mehr Quantität: Am kommenden Samstag, zum Bundesliga-Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt, steht nicht nur Kapitän Philipp Lahm wieder im Kader, der gegen Arsenal gesperrt ist. Auch Jérôme Boateng soll zurückkehren - und dann könnte es das erste Mal unter dem aktuellen Trainer geschehen, dass alle Bayern-Spieler einsatzbereit sind. Wann gab es das mal in München in den vergangenen Jahren?

Franck Ribéry erwartet trotz allem ein schwieriges Spiel
Getty Images

Franck Ribéry erwartet trotz allem ein schwieriges Spiel

Ernst wurde es vor dem Rückspiel in London immer nur dann, wenn die Bayern-Verantwortlichen nach Arsenal gefragt werden. Denn der englische Traditionsklub ist im Moment der emotionale Gegenentwurf zu den Bayern. "Ich sympathisiere mit ihm als Trainer, als Mensch", sagte Ancelotti über seinen leidgeprüften Kollegen Arsène Wenger, er hoffe, dass sich der Trainer aus der prekären Situation manövrieren könne. Ancelotti wäre ungern der Sargnagel.

Fotostrecke

15  Bilder
Champions-League-Analyse: Özil war Arsenals geringstes Problem

In der Champions League lässt der nächste Titel wohl weiter auf sich warten, in der Liga hat Wengers Mannschaft nach einem 1:3 gegen Jürgen Klopps FC Liverpool mit den Roten den Platz getauscht, das Team ist nun Fünfter. Gleichzeitig musste der ohnehin arg kritisierte Wenger die Unruhe in der Mannschaft wegmoderieren: Er habe seinen Stürmerstar Alexis Sanchez gegen Liverpool nicht aufgestellt, weil er direkter nach vorne spielen wolle. Doch die Gerüchte verstummen nicht, wonach der Chilene vor einigen Tagen laut meckernd das Training verlassen haben soll.

Englische Journalisten gehen davon aus, dass das Stadion gegen die Bayern nicht voll sein wird. Viele Jahreskarteninhaber erscheinen womöglich nicht, Nachrücker würden sich das Spiel nicht antun. Das wichtigere Spiel für die Zukunft des Klubs und Arsène Wenger ist wahrscheinlich auch gar nicht jenes gegen die Bayern, sondern vier Tage später gegen Lincoln City. Der Fünftligist reist zum FA-Cup-Viertelfinale an - und hat gerade viel Spaß. Eine Niederlage wäre für Wenger schlechter zu verkraften als eine gegen die Bayern.

In der Südkurve des Londoner Stadions hängt ein Transparent, das an die Südkurve in München erinnert: "Mia san Arsenal" steht darauf, in Anlehnung an den Bayern-Identitätsslogan "Mia san mia". Fans hatten es vor gut zwei Jahren aufgehängt, als Dank an Mesut Özil, der damals von einer Verletzung zurückkehrte und Gerüchte, er würde zum FC Bayern wechseln, klar dementierte.

Nichts könnte das Gemeinschaftsgefühl der Londoner besser wiederbeleben als ein Weiterkommen gegen diese Bayern. Doch Özil steht dabei nicht einmal im Kader. Er ist erkältet.



insgesamt 20 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
gnarze 07.03.2017
1. Einfache Kiste
Die ersten zehn Minuten überstehen, dann zuschlagen und der Drops ist gelutscht.
sltr 07.03.2017
2. Prognose
Also ich denke, dass Arsenal versuchen wird rasch 2 Tore zu erzielen um überhaupt noch etwas erreichen zu können. Bereits da wird es Konterchancen geben oder zum schnellen Umschalten. Ich gehe davon aus, dass der FC Bayern in HZ 1 einen Treffer erzielen und Arsenal damit den Zahn entgültig ziehen wird. Was ich mir nicht vorstellen kann ist, dass Arsenal 4 oder mehr Tore gegen Neuer erzielen kann.
Münchner73 07.03.2017
3. Keine Überheblichkeit
Man darf nur nicht glauben dass die Gunners sich aufgegeben haben und das Spiel schon gewonnen ist. Aber wenn der FCB sein Spiel durchzieht, dann "is der Kas bissn"! Und wenn die Londoner glauben sie müssen sich öffnen um schnell Tore zu schießen, kann das schnell ins Auge gehen :-) Ich hoffe auf ein gutes Spiel. Mia san Mia
Sal.Paradies 07.03.2017
4. Der Drops ist gelutscht
Zitat von sltrAlso ich denke, dass Arsenal versuchen wird rasch 2 Tore zu erzielen um überhaupt noch etwas erreichen zu können. Bereits da wird es Konterchancen geben oder zum schnellen Umschalten. Ich gehe davon aus, dass der FC Bayern in HZ 1 einen Treffer erzielen und Arsenal damit den Zahn entgültig ziehen wird. Was ich mir nicht vorstellen kann ist, dass Arsenal 4 oder mehr Tore gegen Neuer erzielen kann.
Gegen Bayern "mal schnell" 2 Tore schießen? Da müssten die Gunners ja permanent mit 10 Mann in der gegnerischen Hälfte stehen, was gegen die Bayern mit dieser Qualität da vorne bei Ballverlust auf Dauer kaum zu überleben wäre. Wenn die Bazis auch nur ein Tor schießen und das werden sie definitiv, dann müsste Arsenal eigentlich schon 6 Buden machen, um weiter zu kommen. Wann genau hat der FCB das letzte mal 6 Buden gefangen? Jau, auf dem Betzenberg in grauer Vorzeit in einer anderen Welt. Wenn die Bayern gnädig sind, werden sie den Gunners ein Unentschieden gönnen und wer das letzte Spiel, vor allem in den ersten 45.Minuten gegen die Reds sah, glaubt im Leben nicht, dass die eine reale Chance haben. Ein Forist fragt, ob die Gunners sich aufgegeben haben? Ich meine ja, im Unterbewußtsein definitiv. Auch ich habe eine Faible für Sensationen, aber das hier ist, als würde man den lieben Gott bieten die Welt nochmals zu erschaffen = irgend wann ist auch mal gut mit frommen Wünschen... ;-)
danubius 07.03.2017
5. Erinnerungen und Wünsche
War 2014 in London und habe mir das Spiel gegen Arsenal angeschaut (Arsenal 0, FCB 2). Es war ein tolles Spiel und vor allem: ein Fair-Play der Fans, von dem sich hier einige Fans eine dicke Scheibe abschneiden könnten - nicht nur auf dem Platz, sondern auch anschliessend in den Pubs. Heute wird's wohl etwas schwieriger werden - Arsenal wird sicher offensiven und evtl. auch kontaktbetonten Fussball spielen. Trotzdem wünsch' i mir, dass meine Buam heut' Abend wieder gut abschneiden und gwinnen - so um die 0: 3, denn: mia san mia!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.