SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

23. November 2016, 19:55 Uhr

Champions League

Bayern verliert überraschend in Rostow

Damit hatte man selbst nach der Niederlage gegen Borussia Dortmund nicht gerechnet: Bayern München hat auch in der Champions League bei FK Rostow verloren. Der Gruppensieg ist nicht mehr zu erreichen.

Bayern München hat beim Startelf-Comeback von Innenverteidiger Holger Badstuber 2:3 (1:1) gegen den russischen Klub FK Rostow verloren. Douglas Costa erzielte die Münchner Führung (35. Minute), Sardar Azmoun traf noch vor der Halbzeit zum Ausgleich (44.). In der zweiten Hälfte traf zunächst Rostows Dmitri Poloz per Foulelfmeter (49.), Juan Bernat glich jedoch postwendend aus (52.). Christian Noboa erzielte durch einen direkt verwandelten Freistoß den Siegtreffer (67.) für die Russen.

Im späten Spiel der Gruppe D gewann Atlético Madrid 2:0 gegen PSV Eindhoven und ist somit sicher Gruppenerster. Die Bayern werden als Zweiter ins Achtelfinale einziehen, zudem ist jegliche Brisanz aus dem letzten Heimspiel gegen Atlético heraus.

Zu Beginn des Spiels war die Mannschaft von Trainer Carlo Ancelotti das bessere Team. Die optische Überlegenheit der Münchner drückte sich allerdings nicht durch gute Torchancen, sondern lange Ballbesitzphasen aus. Die erste gute Gelegenheit der Partie hatte jedoch Rostow: Ein langer Ball von Innenverteidiger César Navas landete bei Aleksandr Erokhin. Der Mittelfeldspieler nutzte die viel zu große Lücke zwischen Jérôme Boateng und Badstuber und köpfte am herausstürmenden Bayern-Keeper Sven Ulreich vorbei. Allerdings war nicht genug Druck hinter dem Kopfball, sodass Juan Bernat noch vor der Torlinie klären konnte (9.).

Gegen tiefstehende Rostower suchte Bayern eine Lücke. Diese fanden sie jedoch nicht und probierten es mit Distanzschüssen: Renato Sanches (25.) und Douglas Costa (32.) gaben die besten Versuche ab.

Besser machte es Costa in der 35. Minute: Nachdem sich Sanches auf der linken Seite durchgesetzt hatte, kam er aus spitzem Winkel zum Abschluss. Rostows Torhüter Soslan Dzhanaev ließ den Ball nach vorne prallen. Navas konnte anschließend nicht richtig klären, sodass Costa aus wenigen Metern zur 1:0-Führung der Bayern traf.

Der Vorsprung der Münchner hielt jedoch nicht lange. Kurz vor der Halbzeit bewahrte Azmoun nach feiner Vorarbeit von Poloz die Ruhe und schob den Ball vorbei an Ulreich ins Tor der Bayern.

Im zweiten Durchgang pfiff Schiedsrichter Artur Soares Dias nach einem Foul von Boateng an Christian Noboa Elfmeter. Poloz verwandelte den Strafstoß zur Rostower Führung. Diese hielt jedoch nur drei Minuten: Juan Bernat erzielte nach schöner Vorarbeit von Franck Ribéry den Ausgleich.

Doch Rostow wurde mit zunehmender Spielzeit immer mutiger. Christian Noboa erzielte durch einen verwandelten Freistoß aus 20 Meter Torentfernung den Treffer zum überraschenden 3:2-Sieg der Russen. Die Münchner Offensivbemühungen blieben in der Schlussphase unbelohnt.

FK Rostow - Bayern München 3:2 (2:2)
0:1 Costa (35.)
1:1 Azmoun (44.)
2:1 Poloz (49.)
2:2 Bernat (52.)
3:2 Noboa (67.)

Rostow: Dzhanaev - Kalachev (87. Terentyev), Mevlja, Navas, Granat, Kudryashov - Gatcan - Erokhin, Noboa - Azmoun (84. Grigoryev), Poloz (90.+3 Ezatolahi)
München: Ulreich - Rafinha, Boateng (58. Hummels), Badstuber, Bernat - Thiago - Lahm, Sanches (73. Müller) - Costa, Ribery - Lewandowski
Schiedsrichter: Artur Soares Dias (Portugal)
Zuschauer: 15.840
Gelbe Karten: Granat, Gatcan - Boateng

mru

URL:

Verwandte Artikel:


© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung