Champions League Bayern-Spiel vor der Absage

Dem Champions-League-Spiel des FC Bayern München bei Spartak Moskau am Mittwoch droht nun doch die Absage. Der Platz im Luschniki-Stadion ist in katastrophalem Zustand.


"Da brechen sich unsere Spieler alle Knochen"
DPA

"Da brechen sich unsere Spieler alle Knochen"

Moskau - Am Dienstagabend beim Abschlusstraining der Bayern erwiesen sich die schlechten Platzverhältnisse im Luschniki-Stadion als großes Hindernis. "Ich glaube nicht, dass wir hier morgen Fußball spielen werden. Da brechen sich unsere Spieler alle Knochen", sagt FCB-Manager Uli Hoeneß.


Die Furcht des Ottmar H.


Nachdem tagelang über die Probleme mit der russischen Kälte geredet und aus Witterungsgründen von der Uefa auch ein Umzug nach Monaco erwogen worden war, droht nun überraschend wegen einer mit Eis überzogenen Sandwüste das Aus für das Spiel. Martin Kallen von der Uefa-Wettbewerbskommission erklärte am Abend das weitere Vorgehen: Der spanische Schiedsrichter Jesus Antonio Lopez Nieto werde am Mittwochmorgen eine Vorentscheidung treffen, definitiv werde über eine mögliche Absage erst am Nachmittag wenige Stunden vor dem Anpfiff entschieden. "Ich denke, dass man nicht spielen kann, aber ich glaube, dass man spielen wird", befürchtet Trainer Ottmar Hitzfeld.

Der Stadiondirektor habe dem Verband zugesichert, dass die Rasenheizung rechtzeitig bis Mittwoch für ordentliche Platzverhältnisse sorgen würde, hieß es weiter. "Wenn sie Wunder möglich machen können, sehen wir, was am Mittwoch rauskommt. Ich glaube aber nicht an Wunder", zweifelt Hoeneß.



© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.