Champions League Chelsea siegt gegen Rom, Barcelona schießt Basel ab

Souveräne Favoriten, undankbare Gäste: FC Chelsea siegte im Spitzenspiel gegen den AS Rom und führt die Gruppe A an. Inter Mailand gewann in Bremens Gruppe B gegen Anorthosis Famagusta. Der FC Barcelona schoss beim Auswärtsspiel in Basel fünf Tore.


Hamburg - Der Premier-League-Spitzenreiter FC Chelsea kam im Spitzenspiel der Champions League am Mittwochabend gegen den AS Rom dank eines späten, aber verdienten Treffers von John Terry (77. Minute) zu einem 1:0-Heimerfolg. "Barça" sicherte sich mit einem 5:0 beim Schweizer Meister FC Basel bereits nach dem dritten Spieltag in der Gruppe C die Maximal-Ausbeute von neun Zählern. Atlético Madrid und der FC Liverpool trennten sich in der Gruppe D 1:1. Inter Mailand übernahm in Werder Bremens Gruppe B durch ein 1:0 gegen Anorthosis Famagusta die alleinige Führung.

Chelsea, das ohne den verletzten Nationalmannschaftskapitän Michael Ballack antrat, führt die Gruppe A dank des Sieges mit sieben Zählern weiter an. Zweiter ist nach wie vor das Überraschungsteam CFR Cluj (4 Punkte). Der rumänische Double-Sieger kassierte allerdings mit 0:1 bei Girondins Bourdeaux seine erste Niederlage, Cadu traf in der 54. Minute ins eigene Tor. Die Franzosen sammelten ihre ersten drei Zähler.

In der Gruppe B siegte Mailand souverän, aber glanzlos gegen den zypriotischen Vertreter Famagusta. Das goldene Tor für die Mailänder erzielte der Brasilianer Adriano per Kopfball (44.). Sieben Zähler hat der italienische Meister und Tabellenführer der Serie A nun auf dem Konto. Der Mannschaft von José Mourinho folgen Famagusta (4), Bremen (3) und Athen (1).

In der Gruppe C bot "Barça" beim 5:0 in Basel vor den Augen von Bundestrainer Joachim Löw eine beeindruckende Leistung. Gegen die überforderten Schweizer lagen die Spanier schon nach 22. Minuten 3:0 in Front. Als Doppeltorschütze glänzte der erst 18-jährige Bojan Krkic (22./46.), der jüngste Spieler der laufenden Champions-League-Saison. Die weiteren Treffer für Barcelona erzielten Messi (4.), Sergi Busquets (15.) und Xavi (48.). Basel bleibt damit punktloses Schlusslicht. Im zweiten Spiel der Gruppe siegte Sporting Lissabon bei Schachtjor Donezk durch einen Treffer von Liedson (76.) 1:0. Lissabon (6) ist nun ärgster "Barça"-Verfolger.

In der Gruppe D liegen FC Liverpool und Madrid mit je sieben Punkten weiter gleich auf. Robbie Keane brachte die Gäste in der 14. Minute in Führung, Simao (83.) glich für Madrid aus.

Huub Stevens landete mit dem PSV Eindhoven mit 2:0 bei Olympique Marseille einen Befreiungsschlag und wahrte dank der ersten drei Punkte die minimalen Chancen auf das Erreichen der nächsten Runde. Beide Tore für Eindhoven schoss Koevermans (72.+85.).

luk/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.