SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

02. November 2016, 00:09 Uhr

Champions League

Traumtor Özil, Arsenal weiter

Neben den Bayern haben es auch Arsenal, PSG und Atlético ins Achtelfinale geschafft. Der Münchner Gruppengegner gewann in letzter Minute, auch Arsenal musste lange zittern - bis zum Traumtor von Mesut Özil.

Der FC Arsenal hat das Achtelfinale erreicht. Das Team von Trainer Arsène Wenger gewann bei Ludogorets Razgrad trotz eines frühen 0:2-Rückstands noch 3:2 (2:2). Jonathan Cafu (12. Minute) und Keseru (15.) sorgten schon in der ersten Viertelstunde für die Führung des bulgarischen Meisters. Bis zur Pause hatten Granit Xhaka (20.) und Olivier Giroud (42.) das Spiel allerdings wieder ausgeglichen. Das Tor zur Entscheidung fiel erst in der 88. Minute. Mesut Özil hob den Ball über Ludogorets-Keeper Milan Borjan, nahm den Ball wieder auf, ließ anschließend noch zwei Verteidiger ins Leere grätschen und schob zum Siegtreffer ein. Mit zehn Punkten aus vier Spielen ist Arsenal der Einzug in die K.-o.-Phase nun nicht mehr zu nehmen.

Die gleiche Ausbeute hat auch Paris Saint-Germain. Der französische Meister gewann 2:1 (1:0) beim FC Basel und ist dadurch in der Gruppe A punktgleich mit den Gunners. Blaise Matuidi traf kurz vor dem Pausenpfiff zur Führung (43.). Thomas Meunier erzielte den Siegtreffer in der 90. Minute, nachdem Luca Zuffi zuvor ausgeglichen hatte (76.). In der Schlussphase spielte PSG in Überzahl, weil Basels Serey Dié mit Gelb-Rot vom Platz musste (84.).

In der Gruppe D, in der auch Bayern München spielt, hat Atlético Madrid 2:1 (1:1) gegen FK Rostow gewonnen. Die Führung der Spanier durch ein Tor von Antoine Griezmann (28.) glich Sardar Azmoun nur zwei Minuten später aus. Der Siegtreffer fiel in letzter Minute: Griezmann rettete sein Team in der vierten Minute der Nachspielzeit mit einem Linksschuss. Damit bleibt Atlético auch nach Bayerns Sieg gegen Eindhoven weiter mit drei Punkten Vorsprung Tabellenführer. Beide Teams stehen nun bereits sicher im Achtelfinale.

Bereits am frühen Abend spielten Besiktas Istanbul und der SSC Neapel 1:1 (0:0). Ricardo Quaresma traf in der Schlussphase für den türkischen Erstligisten zur Führung (78.), nur wenig später besorgte Marek Hamsik den Ausgleich (82.). Neapel bleibt mit sieben Punkten Tabellenführer der Gruppe B.

Platz zwei musste Besiktas an Benfica Lissabon abgeben. Die Portugiesen setzten sich durch einen Foulelfmeter von Salvio in der Nachspielzeit der ersten Hälfte (45.+2.) gegen Dynamo Kiew durch. Nach dem Seitenwechsel scheiterte Junior Moraes für den Klub aus der Ukraine noch an Benfica-Torwart Ederson Moraes (68.).

In der Gruppe C gewann Manchester City 3:1 gegen den FC Barcelona und Borussia Mönchengladbach trennte sich 1:1 von Celtic Glasgow. Hier geht es zu den Spielberichten.

Zur Übersicht über alle Gruppen, Tabellen und Ergebnisse geht es hier.

aev

URL:

Verwandte Artikel:


© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung