Trotz Sieg gegen Atlético Madrid FC Bayern fliegt aus der Champions League

Eine starke Leistung hat nicht gereicht: Der FC Bayern ist im Halbfinale der Champions League ausgeschieden. Der Pechvogel des Abends war Thomas Müller, der einen Elfmeter verschoss.

DPA

Auch im dritten Jahr unter Trainer Josep Guardiola hat der FC Bayern München das Champions-League-Finale verpasst. Ein 2:1 (1:0) im Rückspiel gegen Atlético Madrid reichte dem Rekordmeister nicht fürs Weiterkommen. Das Hinspiel in Madrid hatten die Spanier 1:0 gewonnen, das Auswärtstor von Antoine Griezmann bescherte Atlético nun die Endspielteilnahme. Für die Münchner trafen Xabi Alonso (31. Minute) und Robert Lewandowski (74.).

Bei den Münchnern spielten im Gegensatz zur vergangenen Woche Jérôme Boateng, Franck Ribéry und Thomas Müller von Beginn an. Vor allem die Entscheidung, Müller nicht aufzustellen, hatte Guardiola viel Kritik eingebracht.

Nach einem nervösen Auftakt mit vielen Ballverlusten übernahmen die Münchner die Kontrolle über das Spiel. Die erste Gelegenheit hatte Robert Lewandowski nach elf Minuten, sein Kopfball nach einer Flanke von Douglas Costa verfehlte das Tor nur knapp. Auf der Gegenseite fing Manuel Neuer einen Distanzschuss von Gabi sicher (15. Minute).

Die Bayern drängten die Gäste nun stark in die Defensive und erspielten sich aussichtsreiche Chancen. Die beste, einen Schuss von Lewandowski aus spitzem Winkel, vereitelte Atlético-Torhüter Jan Oblak (21.). Müller hatte den Stürmer nach einem langen Pass von Boateng freigespielt.

Zehn Minuten später dann die Führung für die Gastgeber: Alonso erzielte seinen sechsten Pflichtspieltreffer für die Bayern - und zum fünften Mal war es ein direkt verwandelter Freistoß. Etwas Glück war allerdings auch dabei, José María Giménez fälschte den Ball unhaltbar für Oblak ab (31.).

Fast hätte Giménez noch einen weiteren Gegentreffer verursacht: Nach einer Ecke hielt er Javi Martínez regelwidrig fest und verursachte so einen Strafstoß. Thomas Müller scheiterte jedoch mit einem unplatzierten Schuss an Oblak (34.). Der Nationalspieler hat nun vier seiner letzten acht Elfmeter verschossen. "Er hat schon so viele Elfmeter für uns verwandelt, da gibt es gar keinen Vorwurf von uns", sagte Neuer nach dem Spiel.

Torres verschießt Elfmeter

Nach der Pause drängten die Münchner auf den zweiten Treffer. Doch stattdessen erzielten die Gäste aus dem Nichts den Ausgleich: Atlético konterte blitzschnell, nach einem Pass von Fernando Torres lief Griezmann frei auf Manuel Neuer zu. Der Franzose ließ dem Bayern-Torhüter keine Chance und schob den Ball ins rechte untere Eck (53.).

Die Gastgeber brauchten etwa eine Viertelstunde, um den Schock zu verdauen. Dann leitete Lewandowski mit einem Volleyschuss, den Oblak im Nachfassen parierte, die Schlussoffensive ein (70.). Vier Minuten später brachte der Pole die Bayern in Führung: Nach Flanke von David Alaba hatte Arturo Vidal im Fünfmeterraum per Kopf vorgelegt (74.).

Die Münchner warfen alles nach vorne, doch Atlético verteidigte stark. Die vorzeitige Entscheidung verpasste Torres, der in der 84. Minute mit einem Elfmeter an Neuer scheiterte. Martínez hatte Torres zu Fall gebracht, auch die TV-Bilder zeigten nicht 100-prozentig, ob vor oder auf der Strafraumgrenze. Am Ende war es egal, Atlético sicherte sich mit der knappen Niederlage den Einzug ins Finale.

"Der Fußball ist manchmal extrem gemein", sagte Müller nach dem Spiel. "Es war irgendwie nicht genug. Wir haben Madrid 90 Minuten klar beherrscht - dass man da ausscheidet, tut weh."

Bayern München - Atletico Madrid 2:1 (1:0)
München:
Neuer - Lahm, Jerome Boateng, Martinez, Alaba - Alonso - Thomas Müller, Vidal - Costa (73. Coman), Ribery - Lewandowski.
Madrid: Oblak - Juanfran, Godin, Gimenez, Filipe Luis - Gabi, Fernandez (46. Carrasco) - Saul, Koke (90.+3 Savic) - Torres, Griezmann (82. Thomas).
Schiedsrichter: Cüneyt Cakir (Türkei)
Zuschauer: 70.000 (ausverkauft)
Gelbe Karten: Martinez (2) - Gimenez
Besondere Vorkommnisse: Oblak hält Foulelfmeter von Thomas Müller (34.); Neuer hält Foulelfmeter von Torres (84.)
Torschüsse: 34:7
Ecken: 12:2

cte



insgesamt 154 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Orthoklas 03.05.2016
1. Alle Achtung!
Am Ende mehr Glück für Atletico. Guardiola darf damit als Gescheiterter gehen. Meisterschaft und Pokal können kein Maßstab sein. Ich freue mich auf Ancelotti!
appel&ei 03.05.2016
2. Und wieder (k)ein triple
Schaaaaade :-))))
enivid 03.05.2016
3. Schade
fast. also eigentlich doch überhaupt nicht. damit ist die Saison gelaufen. das Double hat man ja so oft geholt, darum ging es die Saison nicht. nur die cl zählt und die hat man nicht gepackt.
cdn 03.05.2016
4. Danke Danke Danke
Athletico muchas gracias
damp2012 03.05.2016
5. Wie schön..
.. kein Triple!!!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.