Champions League Liverpool braucht noch einen Punkt fürs Achtelfinale, kurioser Elfmeter in Prag

Als Fabinho ausgewechselt werden musste, schien der FC Liverpool die Konzentration zu verlieren. Doch gegen Neapel glichen die Reds noch aus. Inter haderte mit dem Videoschiedsrichter.

Virgil van Dijk und der FC Liverpool spielen gegen Salzburg um das Achtelfinale
PETER POWELL/EPA-EFE/REX

Virgil van Dijk und der FC Liverpool spielen gegen Salzburg um das Achtelfinale


FC Liverpool - SSC Neapel 1:1 (0:1)

Der FC Liverpool hat den vorzeitigen Einzug ins Achtelfinale der Champions League verpasst. Der Titelverteidiger kam gegen die SSC Neapel nicht über ein 1:1 (0:1) hinaus, bleibt aber mit zehn Punkten Tabellenführer der Gruppe E vor den Italienern (9).

Napoli war in der ersten Hälfte überlegen - auch weil Liverpools Fabinho, Taktgeber im zentralen Mittelfeld, nach 19 Minuten verletzt ausgewechselt werden musste. Nachdem ihm Hirving Lozano wenige Minuten zuvor in die Beine gefallen war, plagten den Brasilianer Beschwerden am Knöchel. Zwei Minuten nach seiner Auswechslung traf Neapel zur Führung: Virgil van Dijk blieb nach einem Kopfballduell angeschlagen am Mittelkreis liegen, während Giovanni di Lorenzo einen weiten Ball in Liverpools Strafraum schlug. Dries Mertens nahm das Zuspiel unbedrängt an und traf aus spitzem Winkel zum 1:0 (21. Minute).

In der zweiten Hälfte kam Liverpool besser ins Spiel und zu einigen Offensivaktionen. Zum Ausgleich benötigten die Reds aber einen Standard: James Milner schlug einen Eckstoß in den Strafraum, dort köpfte Dejan Lovren den Ball aus elf Metern zum 1:1 ins Tor (64.). In seinem 101. Spiel als Trainer im Europapokal kann Jürgen Klopp mit seinem Klub in zwei Wochen bei einem Remis gegen Salzburg ins Achtelfinale einziehen.

KRC Genk - RB Salzburg 1:4 (0:2)

RB Salzburg hat nach dem 4:1-Sieg gegen KRC Genk sieben Punkte und damit ebenfalls noch Chancen auf das Erreichen des Achtelfinals. Erneut glänzte der 19 Jahre alte Norweger Erling Braut Håland für die Österreicher. Nach seiner Einwechslung bereitete er einen Treffer vor und schoss selbst das 4:1. Zum ersten Mal in der Geschichte der Champions League hat ein Teenager in fünf Spielen hintereinander mindestens ein Tor erzielt. Håland steht nach fünf Spieltagen bei insgesamt acht Treffern.

Den dritten Platz und die damit verbundene Qualifikation für die K.-o.-Phase der Europa League hat Salzburg durch den Sieg sicher. Genk mit seinem neuen Trainer Hannes Wolf ist als Gruppenletzter bereits sicher ausgeschieden.

Slavia Prag - Inter 1:3 (1:1)

Inter Mailand darf nach dem 3:1-Sieg gegen Slavia Prag weiter auf den Einzug in die Runde der letzten 16 Mannschaften hoffen. Nach dem Führungstreffer durch Lautaro Martínez (19.) wurde es aber noch mal dramatisch.

Zwar erzielte Romelu Lukaku das vermeintliche 2:0 für Inter (35.), doch Schiedsrichter Szymon Marciniak ließ das Tor nicht zählen. Ganz im Gegenteil: Weil kurz zuvor Prags Peter Olayinka im Strafraum der Italiener gefoult worden war, entschied der Referee mithilfe des Videoassistenten auf Elfmeter für die Gastgeber. Inters Spieler diskutierten mit Marciniak, während Prags Fans jubelten. Den Strafstoß verwandelte Tomas Soucek zum 1:1 (37.). Drehen konnte Prag das Spiel allerdings nicht mehr, in den letzten zehn Minuten der Partie trafen Lukaku (81.) und Martínez (88.) zum 3:1-Sieg.

Damit sind die Italiener punktgleich mit Borussia Dortmund, das 1:3 in Barcelona verlor, und rücken auf Platz zwei vor. Dortmund empfängt am letzten Spieltag der Gruppenphase Slavia Prag, Mailand spielt im eigenen Stadion gegen den sicheren Gruppensieger Barcelona.

Ajax Amsterdam - OSC Lille 2:0 (1:0)

Ajax Amsterdam nutzte das Remis zwischen dem FC Valencia und dem FC Chelsea (2:2) aus und eroberte die Tabellenführung in der Gruppe H. Beim OSC Lille siegte der Halbfinalist der vergangenen Saison dank der Treffer von Hakim Ziyech (2.) und Quincy Promes (59.) 2:0 (1:0). Im Abschlussspiel gegen Valencia reicht Ajax ein Unentschieden zum Weiterkommen.

Die weiteren Ergebnisse
FC Valencia - FC Chelsea 2:2 (1:1)
Zenit St. Petersburg - Olympique Lyon 2:0 (1:0)
FC Barcelona - Borussia Dortmund 3:1 (2:0)
RB Leipzig - Benfica Lissabon 2:2 (0:1)

ptz/sid



insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Athlonpower 28.11.2019
1. Gewinnt Salzburg gegen Klopp, ist Salzburg weiter
Tja SPON, eine Möglichkeit wurde mal ganz klar unterschlagen, gewinnt nämlich Salzburg gegen KLopp, dannist Salzburg vor Liverpool und ein Sieg von Neapel noch dazu und Klopp kann sich die CL vom TV aus ansehen. Das wäre wirklich der große Knaller und absolut im Bereich des möglichen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.