Sieg im Finale gegen Tottenham Liverpool gewinnt die Champions League

Es ist der größte Erfolg in der Karriere von Jürgen Klopp: Mit Liverpool hat der deutsche Coach die Champions League gewonnen. Stürmer Mohamed Salah, vor einem Jahr im Finale verletzt, wurde diesmal zum Matchwinner.

Kapitän Jordan Henderson feiert mit Trainer Jürgen Klopp
Laurence Griffiths/Getty Images

Kapitän Jordan Henderson feiert mit Trainer Jürgen Klopp


Liverpool hat zum sechsten Mal in seiner Vereinsgeschichte die größte Trophäe des europäischen Vereinsfußballs gewonnen. Im Champions-League-Finale von Madrid gewann das Team von Trainer Jürgen Klopp 2:0 (1:0) gegen Tottenham Hotspur. Für den deutschen Coach war es nach sechs verlorenen Endspielen in Folge wieder ein Erfolg - und zugleich der erste internationale Titel. 2013 hatte Klopp mit Borussia Dortmund noch das Finale gegen Bayern München verloren.

Die Tore erzielten Mohamed Salah (2. Minute) und Divock Origi (87.). Nur 25 Sekunden waren im erst 2017 eröffneten Estadio Metropolitano gespielt, als Liverpools Sadio Mané den Spurs-Spieler Moussa Sissoko aus kurzer Distanz an den ausgestreckten Arm schoss. Schiedsrichter Damir Skomina entschied auf Handelfmeter. Salah verwandelte den Strafstoß souverän. Das zweite Tor fiel kurz vor Schluss durch den eingewechselten Origi nach einem Eckstoß (87.).

Fotostrecke

26  Bilder
Champions League: Roter Jubel in Madrid

Starstürmer Harry Kane startete bei Tottenham, seit einer Knöchelverletzung Anfang April hatte er nicht mehr gespielt. Dafür blieb Lucas Moura, dessen Hattrick in Amsterdam die Spurs überhaupt erst ins Endspiel gebracht hatte, zunächst auf der Bank. Kane aber wirkte nicht fit.

Das lag auch daran, dass die frühe Führung eine besondere Pattssituation im Spiel erzeugte: Liverpool stellte das Aufbauspiel der Londoner hoch zu und verteidigte die wenigen Szenen, in denen Tottenham einmal die erste Linie überspielte, gut. Ihrerseits hatten aber auch die Reds wenige klare Torgelegenheiten. Ein Schuss von Andrew Robertson, den Spurs-Keeper Hugo Lloris über die Latte lenkte, blieb nach dem Elfmeter die beste Chance der ersten Hälfte.

Nach der Pause änderte sich an der Grundkonstellation zunächst wenig. Erst als Lucas Moura nach 66 Minuten eingewechselt wurde, kam Tottenham zu guten Torchancen. Die beste von ihnen hatte Lucas Moura, dessen Schuss Liverpools Keeper Alisson parierte (80. Minute). Der Schlussmann lenkte außerdem einen Freistoß von Christian Eriksen um den Pfosten (84.). Gerade als Liverpool erstmals ins Schwimmen geraten war, traf Origi nach einem Eckstoß zur Entscheidung.

Für Liverpool ist es drei Wochen nach der knapp verpassten englischen Meisterschaft der erste Titel, seit Klopp den Klub im Herbst 2015 übernommen hat, und der erste Champions-League-Erfolg seit 2005, als die Reds im Elfmeterschießen gegen Milan triumphierten.

Liverpool - Tottenham Hotspur 2:0 (1:0)
1:0 Salah (2., 11m)
2:0 Origi (87.)
Liverpool: Alisson - Alexander-Arnold, Matip, Virgil, Robertson - Henderson, Fabinho, Wijnaldum (62. Milner) - Salah, Firmino (58. Origi), Mané (90. Gomez)
Tottenham Hotspur: Lloris - Trippier, Alderweireld, Vertonghen, Rose - Sissoko (74. Dier), Winks (66. Lucas Moura) - Dele (81. Llorente), Eriksen, Son - Kane
Schiedsrichter: Skomina
Zuschauer: 63.272

rae



insgesamt 24 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Abel Frühstück 01.06.2019
1.
Verzeihung, kleiner Fehler im Text. Es heißt nicht: "Vor einem Jahr verletzte er sich im Finale schwer", sondern richtig: "Vor einem Jahr wurde er im Finale schwer verletzt". Fragen Sie Herrn Ramos.
martin0569 01.06.2019
2. Glückwünsche nach Liverpool!
Wenn ich es irgendjemanden gönne die CL endlich zu gewinnen, dann Jürgen Klopp! Bester und sympathischster Trainer, den der Fussball zu bieten hat. Ich hätte ihm sogar die Daumen gedrückt, wäre der Gegner ein deutsches Team gewesen!
dachristoph 01.06.2019
3. Gratulation
zum Sieg. Das Video zum Todkranken Fan fand ich auch berührend. Großes Kino. Selbst wenn es das einzige Mal bleibt, dass Klopp die CL gewinnt. Diese eine Mal sei ihm von Herzen gegönnt. Gratulation an ALLE Beteiligten.
marc.koch 01.06.2019
4. Herzlichen Glückwunsch, well done!!!
nun braucht er nie mehr sein Bier und sein Essen in Liverpool bezahlen. Ich mag ihn ... weiter so ...
muellimhirn80 01.06.2019
5. Gw Kloppo
Unglaublich ereignisarmes Spiel. Tottenham sehr einfallslos und Allisson ist deutlich besser als ich gedacht habe. Keine Ahnung wieso Lucas Moura so spät reinkam. Aber der Elfmeter war berechtigt, auch wenn sehr hart. Die Hand hat da nix zu suchen, hatte aber das Gefühl, dass Mané diesen Arm gesehen und gesucht hat! Liverpool hat auch nicht mehr gemacht als unbedingt notwendig. Tottenham wirkte irgendwie aufgeregt und gehemmt. Son bemüht aber äußerst glücklos. Liverpool musste allerdings nach dem frühen Tor auch nicht wirklich pressen und offensiv spielen. Das Tor hat dem Spiel ausnahmsweise mal nicht gut getan. Aber wenigstens war es lange spannend.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.