+++ Liveticker Champions League 1999 +++ So lief das Finale zwischen dem FC Bayern München und Manchester United

Die Euro 2020 ist abgesagt. Eine gute Gelegenheit, alte Fußballklassiker anzuschauen. Lesen Sie das Champions-League-Finale 1999 zwischen dem FC Bayern und Manchester United im (Re-)Liveticker nach.
"Tiger King" Stefan Effenberg (M.) beim Torschuss

"Tiger King" Stefan Effenberg (M.) beim Torschuss

imago images/ Team 2

  • 1:2
    90'+3
    Solskjaer
    1:1
    90'+1
    Sheringham
    Basler
    6'
    1:0
  • Postgame

  • 4/22/20 7:43 PM
    Ein historischer Live-Ticker braucht einen historischen Abend. Das war einer. Wir verabschieden uns, es hat wieder Spaß gemacht. Und fast schon Uli-Wickert-mäßig: Bleiben Sie gesund!
  • 4/22/20 7:42 PM
    United hingegen auf dem Thron. Meister, Pokalsieger, Champions-League-Gewinner.
  • 4/22/20 7:40 PM
    Die bessere Mannschaft hatte verloren, aber es gibt ja bekanntlich keine unverdienten Erfolge im Fußball.
  • 4/22/20 7:40 PM
    Das ist doch ein versöhnlicher Abschluss dieser 90 Minuten. So ganz getrogen hatte mich mein Gefühl über die Jahre nicht: Bis zur 85. Minute schien das eigentlich sicher zu sein. Und das noch nicht einmal wegen des oft so drögen Hitzfeld-Fußballs, sondern weil die Münchner das echt gut gespielt hatten (viel besser als gegen Valencia). Aber dann kamen die Anti-Dusel-Bayern.
  • 4/22/20 7:39 PM
    Die Bayern haben sich das Ding dann zwei Jahre später geholt. Auch da wäre es um ein Haar schief gegangen.
  • 4/22/20 7:38 PM
    Ich habe niemals Mitleid mit den Bayern, an jenem Abend war ich so nah dran wie nie.
  • 4/22/20 7:37 PM
    "Football, bloody hell." Wer möchte ihm widersprechen.
  • 4/22/20 7:37 PM
    Und wie jung Ferguson plötzlich ausschaut.
  • 4/22/20 7:36 PM
    Diese Schlussphase ist wirklich selbst mit 21 Jahren Abstand unfassbar mitnehmend. Alles, was Fußball ausmacht.
  • 4/22/20 7:36 PM
    Champions of Europe.
  •  
  • Half 2

  • 90'+4
    Kuffours Verzweiflung hat selbst mich gerührt.
  • 90'+4
    Der Flicflac von Schmeichel, ich könnte das nicht.
  • 90'+3
    Beckham in dieser Phase unglaublich gut.
  • 90'+3

    Goal! Manchester United Solskjaer

    Manchester United have reached the Promised Land.
  • 90'+2
    Aber wie schlecht Fink da geklärt hatte...
  • 90'+2
    They are still in the European Cup.
  • 90'+2
    Da war's dann auch ehrlich gesagt vorbei. Das war ein ähnlicher Moment wie der verschossene Robben-Elfmeter 2012. Es gibt Situationen, da merkst du, das wird heute nix mehr.
  • 90'+1
    They always score.
  • 90'+1

    Goal! Manchester United Sheringham

    Da ist es passiert. Name on the Trophy. Sheringham, und Kahn mit der Reklamierhand. Episch.
  • 90'
    Auf seine Davies-Verpflichtung kann sich Brazzo in diesen Minuten auch nichts einbilden.
  • 90'
    Jetzt kommt noch Brazzo. Wie man ihn kennt, der Unglückswurm.
  • 89'

    Substitution - FC Bayern München Out: Basler. In: Salihamidzic.

  • 88'
    United versucht wenigstens noch einmal alles. Ein bisschen hat es sich dann doch angedeutet.
  • 87'
    Okay, jetzt Sheringham mit einem Drehschuss. Kahn muss zupacken.
  • 87'
    Vor allem weil die Bayern bis dahin ja auch wirklich jede Flanke in den Strafraum konsequent geklärt hatten. (Ich war langsam auf dem Weg in die Küche. Vorsichtig den Freixenet öffnen. Für die besonderen Momente.)
  • 87'
    Clive Tyldesly ist kurz davor, all seine historischen Sätze, die er sich vorher notiert hat, wegzuschmeißen.
  • 86'
    Fünf Minuten vor dem Ende hat wirklich nichts auf diese Nachspielzeit hingedeutet.
  • 85'
    Für mich die Szene des Spiels. Sagen wir mal, bis dahin.
  • 85'
    Latte Jancker! Basler mit der Ecke, der Ball kommt zu Jancker, der ihn aus sieben, acht Metern mit einem Fallrückzieher an die Latte setzt.
  • 83'
    Scholl von Beginn an. Das wäre es wohl gewesen.
  • 83'
    Scholl mit einem Fernschuss, Schmeichel mit der nächsten Parade.
  • 82'
    So eine richtige, richtige Torchance hatte United bis dahin noch keine einzige.
  • 81'

    Substitution - Manchester United Out: Andy Cole. In: Solskjaer.

    Solskjaer macht gleich Dampf. Er ist auf Temperatur.
  • 80'
    Der Pfosten rettet die Engländer. Scholl, der feine Fuß, das sah so gut aus, wie der den Ball über Schmeichel hob, aber eben nur Pfosten.
  • 80'

    Substitution - FC Bayern München Out: Matthäus. In: Fink.

    "Wenn's eng wird, verpisst er sich." Frei nach Mehmet Scholl.
  • 80'
    Nicky Butt auch ein Totalausfall.
  • 79'
    Michael Tarnat. Auch er war dabei. Unsterblich wird er erst in ein paar Minuten dank seines verzweifelten Blicks.
  • 79'
    Die United-Fans schon verstummt, man hört eigentlich nur noch die Anhänger der Münchner. Dem Spielgeschehen angemessen.
  • 77'
    Manchester United hatte Wochen zuvor im FA-Cup gegen den FC Liverpool auch ganz lange 1:0 zurückgelegen. Ausgleich in der 88. Minute, dann das 2:1 in der Nachspielzeit. Torschütze Solskjaer. Keine Ahnung, ob das den Bayern bekannt war.
  • 76'
    Giggs verdribbelt sich, bleibt stehen, schaut in den Himmel. Da geht nix mehr.
  • 75'
    Von United kam in dieser Phase fast nichts mehr, es sind die Parademinuten der Bayern. Das Schaulaufen der Sieger.
  • 74'
    Nächste Chance für Effenberg, Schmeichel mit den Fingerspitzen noch dran.
  • 72'
    Alex Zickler war sehr unauffällig, dafür macht er jetzt als Assistent bei Borussia Mönchengladbach gute Arbeit.
  • 72'
    Scholl mit der Hacke, Effenberg knapp vorbei.
  • 71'
    Scholl ersetzt Zickler, und der Druck der Bayern nimmt dadurch noch mal zu. Scholl hat exzellente 20 Minuten, auch wenn das keiner mehr würdigt.
  • 71'

    Substitution - FC Bayern München Out: Zickler. In: Scholl.

  • 70'
    Zu diesem Zeitpunkt dürfte ich bereits zum ersten Mal mit dem Gedanken gespielt haben, die Sektflasche zu öffnen. Das tat ich dann in der 90. Minute.
  • 70'
    Yorke wurde in seiner Karriere the Smiling Assassin genannt, der lächelnde Attentäter. Diesmal hat er wirklich gar nichts zu lachen. Die Kicker-Noten der Unitedspieler waren anschießend fast durch die Bank vernichtend schlecht.
  • 69'
    Sheringham kennt man ja von United, bei den Spurs geht er als Klublegende durch. Aber mit 19 hatte er auch ein halbes Jahr in Schweden bei Djurgardens gespielt.
  • 68'
    Die durchschnttliche Aufenthaltszeit in Blomquists Pizzarestaurant wird bei Tripadvisor mit "zwischen 20 Minuten und anderthalb Stunden" angegeben. Er selbst hat es immerhin auf 67 Minuten in Camp Nou gebracht.
  • 67'

    Substitution - Manchester United Out: Blomqvist. In: Sheringham.

    Der Cantona-Nachfolger bei United kommt.
  • 66'
    Wer noch gar nicht erwähnzt wurde, ist der norwegische United-Verteidiger Ronny Johnsen. Unauffällig wie immer. Das einzig Glamourhafte an ihm: Er wurde in Sandefjord geboren, da habe ich nach dem Abitur mal das Walfangmuseum besucht.
  • 65'
    Sheringham läuft sich warm. Blomquist ist langsam auch überfällig.
  • 64'
    Basler setzt der Lässigkeit die Krone auf und will Schmeichel aus 30 Metern überloppen.
  • 64'
    Bevor ichs gleich in der Dramatik vergesse: Fisch des Jahres war der Nordseeschnäpel, und die Bocks-Riemenzunge wurde zur Orchidee des jahres erwählt. Pilz des jahres: der Satansröhrling.
  • 63'
    Linke läuft Yorke ab. Yorke wurde mit acht Treffern gemeinsam mit Schewtschenko Torschützenkönig der damaligen Saison. Falls Sie fragen möchten: Solksjaer kam auf zwei Tore in vier Spielen, Sheringham auf eines in dreien.
  • 61'
    Ferguson dürfte sich langsam fragen, welche Pille er nehmen soll, die rote oder die blaue. Er wird sich für die richtige entscheiden. (Matrix einer der Filme des Jahres)

  • 60'

    Yellow Card FC Bayern München Effenberg

    Kein großer Europapapokalabend ohne ein Ausrufezeichen-Foul von Effenberg. Gelb nach der Attacke gegen Giggs.
  • 60'
    Jancker wie immer halb fallend, halb schießend, halb lamentierend. Ein 150-Prozent-Fußballer.
  • 58'
    Basler joggt mit dem Ball 50 Meter rückwärts in die eigene Hälfte. Kann man in einem Champions-League-Finale mal machen.
  • 57'
    Und dann ist da doch mal die Ausgleichschance. Blomquist hat sie und löffelt den Ball aus kurzer Distanz rüber.
  • 55'
    Vor allem im Strafraum köpfen Babbel, Jeremies und Kuffour jeden Ball weg. Wirklich jeden.
  • 54'
    Mambo No 5, The Bad Touch. Als ich die Videos für den Abend rausgesuct habe und meine 12jährige Tochter mir über die Schulter sah, meinte sie: "Ging es in dem Jahr nur um Sex?" Mal Sheringham und Solskjaer diese Frage stellen.
  • 53'
    Was United da vorne bietet, ist Bad Touch.(noch ein Hit des Jahres)


  • 51'
    Bayern eigentlich jetzt noch souveräner nach der Pause. Die breite Brust von Stefan Effenberg, die Selbstsicherheit von Basler.
  • 51'
    Cole und Yorke haben gegen Kuffour und Linke wirklich kein Land gesehen. Es ist keine zu gewagte These, dass dieses 99er-Team der Bayern die bessere Mannschaft als die 01er war.
  • 49'
    Obwohl das Spiel wirklich bisher wenig Höhepunkte liefert, bleibt die flirrende Atmosphäre von Camp Nou in jeder Sekunde spürbar. Die Geisterspiele der Bundesliga werden sich anstrengen müssen, da mitzuhalten.
  • 48'
    Als Ferguson 1983 mit Aberdeen den Europapokal gewann, hatte er sich im Halbfinale ebenfalls gegen die Bayern durchgesetzt. OMEN.
  • 47'
    Carsten Jancker macht fast das 2:0. Aber diese Demütigung bleibt United zunächst erspart.
  • 46'
    Die zweite Halbzeit läuft und hält alle Dramatik dieser Welt bereit - und erst einmal zurück.
  • End Half 1

  •  
    Und Rex Gildo ist gstorben (und Günter Strack, Ernst Mosch, Willy Millowitsch).
  • Half 1

  • 45'+1
    Das Spiel lasst sogar Zeit, kurz mal draufzuschauen, was sonst 1999 so passierte: Oskar Lafontaine ergriff die Fahnenflucht, Grass bekam den Nobelpreis, Dieter Baumann schluckte Zahnpasta, Helmut Kohl kassierte Spenden.
  • 45'
    Kuffour mochte ich ja immer wahnsinnig gerne. Immer auf 180. Er war damals der jüngste Spieler auf dem Platz. Bis Brazzo kam ... in der 89. Minute. Beim Stand von 1:0.
  • 43'
    Beckham sollte es im Mittelfeld richten. Effenberg stand ihm dabei aber gerne auf den Füßen. Hatte sich Hitzfeld alles ziemlich gut überlegt.
  • 42'
    Auch Kommentator Clive Tyldesly hat in dieser ersten Hälfte sein Pulver noch nicht verschossen. Seine berühmten Stilblüten folgen in den zweiten 45 Minuten. Umso schlimmer, dass er heute auch den Quatsch mitgenacht hat und in der Quarantäne die Herstellung einer Lasagne live kommentierte.
  • 42'
    Beckham setzt einen Freistoß links neben das Tor. Kahn bewegt sich dabei ein wenig wie Mick Jagger. Wie tippelschrittig kann man einen Ball neben das Tor gucken?
  • 39'
    Hab gerade mal nachgeschaut: Da waren auch einige Spieler bei den Bayern dabei, die erst in jener Saison zu den Münchnern gestoßen waren: Effenberg war aus Gladbach zurückgekommen, Linke hatte man ablösefrei von Schalke geholt, Brazzo vom HSV, Jeremies war von 1860 (!) gekommen. Der Bielefelder Ali Daei hatte sich nicht durchsetzen können. Obwohl ein guter Kopfballspieler in den letzten Minuten womöglich geholfen hätte.
  • 39'
    Wenn man United beim fruchtlosen Bemühen so zusieht, fällt mir ein, dass einer der Bestseller des jahres der Ratgeber "Die Logik des Misslingens" war. Wurde ab Ende Mai in München wahrscheinlich reißend abgesetzt.
  • 37'
    United wirklich komplett ideenlos, und man fragte sich ab und an schon, wie dieses Team in jenem Jahr so erfolgreich in England sein konnte. Der fehlende Keane ist natürlich auch Kraftwerk für diese Mannschaft gewesen. In jeder Hinsicht.
  • 37'
    "Machte auch außerhalb des Feldes Schlagzeilen" ist eine Formulierung, die man beim SPIEGEL auch viel zu selten liest. Meine Meinung.
  • 35'
    Dwight Yorke, nach dem auf Trinidad heute ein Stadion benannt ist, machte auch außerhalb des Feldes Schlagzeilen. Er hatte ein Kind mit dem Starlet Katie Price. Price war damals, als ich noch für den Sat1-Teletext "arbeitete", ein beliebtes Thema in der "Promi"-Rubrik.
  • 34'
    "Carsten Jancker - the future for club and country", flöten die englischen Kommentatoren.
  • 33'
    Die Bananenflanken von David Beckham guckt man sich schon sehr gerne an.
  • 32'
    Es ist psychologisch auch ein seltsames Spiel, wenn dein Team so früh führt und du 84 Minuten lang eigentlich nur noch willst, dass nichts passiert. Aber natürlich ist diese Erinnerung auch davon beeinflusst, dass zwei Jahre später gegen Valencia das Pendel in die andere Richtung ausschlug.
  • 32'
    Das Spiel hier läuft nach 30 Minuten so, wie ich es in Erinnerung hatte. Ein paar Pseudo-Chancen für United, aber Bayern hat alles im Griff. Mia san mia total. Alles andere als dramatisch.
  • 31'
    Oh, ja, Augenthaler mit der Kerze zu Aumann.
  • 31'
    Schlimmer war emotional eigentlich der 2:2-Ausgleich im Landesmeisterhalbfinale 1991 in Belgrad. Aumann legt ihn sich selbst ins Netz, Aus.
  • 30'
    Ach, ja und nein. Natürlich war das fürchterlich, aber irgendwie war auch direkt nach den Toren klar, dass man da gerade eine Drama shakespearhaften Ausmaßes gesehen hatte. Das war das überwältigendere Gefühl.
  • 28'
    Wenn wir hier schon so fröhlich beim Spoilern sind: Marco, war das eigentlich die schlimmste Bayern-Niederlage für dich? Als sogenannter Fan?
  • 26'
    Das wird auch noch 65 Minuten so bleiben.
  • 25'
    Ich bin ja wie erwähnt belastet. Aber Peter, bislang doch ne recht einseitige Sache oder?
  • 25'
    Bei United räumte Jaap Stam ab, die rustikale Pilotversion von Virgil van Dijk. Überhaupt war die United-Elf international: Niederländer, Norweger, Schweden, Iren, Waliser und nur vier Engländer im Team. Bei Bayern zehn Deutsche und Kuffour.

  • 23'
    Ich möchte auch jetzt schon die Geschichte des "bei 1:0 sind wir in den Fahrstuhl und bei 1:2 ausgestiegen" verbraten. Knapp 20 Jahre später stand ich auch zum ersten Mal in diesen berühmten Fahrstühlen und mir wurde dann doch etwas rührselig zumute.
  • 22'
    Jancker zuletzt Trainer beim österreichischen Regionalligisten Marchfeld Donauauen.
  • 21'
    Jeremies köpft eine Ecke mit 300 km/h weg. Der Mann für die feinen Momente.
  • 20'
    Carsten Jancker, auch das verdanke ich der Vorbereitung auf diese Partie, hatte wahrlich 33 Länderspiele und 10 Tore. Ich kann mich an kein einziges wirklich erinnern.
  • 20'
    Halt, Moment. Stimmt ja gar nicht. Die Bayern verließ er ja er nach der Pizzeria-Affäre in der folgenden Spielzeit.
  • 19'
    Basler verließ die Bayern auch nach jener Saison. Danach kamen dann noch Kaiserslautern und Katar. Als Trainer bei Eintracht Trier durfte ich ihn dann einige Jahre später erleben. Das war dann der Tiefpunkt. Meiner sicherlich, womöglich auch seiner.
  • 18'
    Erfolgloser als an diesem Abend war Andy Cole nur mit seiner Coverversion des Songs "Outstanding".

  • 17'
    Basler zieht einen Freistoß fast von der Außenlinie Richtung Schmeichel. Die englischen Kommentatoren schießen sich auf Matthäus ein: "Their biggest name, but also their biggest weakness?"
  • 16'
    Andy Cole immerhin das erste Mal einigermaßen gefährlich. Er und Sturmkollege Dwight Yorke bekamen an diesem Abend fast keine Schnitte gegen Babbel, Jeremies und Co.
  • 14'
    Effenberg. Matthäus und Basler in einem Mittelfeld in einem Team. Wenn Geigerzähler Testosteron messen könnten.
  • 14'
    Für uns tickertechnisch natürlich ungünstig, dass die ganzen guten Geschichten am Ende kommen. Aber wir können ja schon einmal vorgreifen. Eine meiner Lieblingsgeschichten jenes Abends: Thomas Helmer wurde nicht eingewechselt, was ihn zu einer deutlichen Geste nach Schlusspfiff animierte. Seine Erklärung: Er habe seiner Frau sagen wollen, dass sie sich im zweiten Stock treffen würden.
  • 13'
    Schon schnell war zu sehen, dass die United-Offensive Probleme hatte. Giggs kam nicht zum Zug, vor allem Blomquist, der Schwede, kam kaum zur Geltung. Blomquist hat jetzt übrigens eine Pizzeria bei Stockholm, "450 Gradi" heißt die. Und er behauptet, es gebe dort die beste Pizza Napolitana von Stockholm. Das Selbstbewusstsein eines Champions-League-Siegers.
  • 11'
    Aber so in gut 80 Minuten sehen wir ja einen anderen Schmeichel...
  • 10'
    Frühes Tor für die Bayern, und den Münchner Diskotheken lief jetzt dies hier wahrscheinlich schon auf Hochtouren. der "Hit" des Jahres 1999.

  • 10'
    Schmeichel in seinem letzten Spiel für United. Danach ging er zu Sporting Lissabon. Hätte man mich auch prügeln können, da wäre ich nicht drauf gekommen.
  • 9'
    Ahrens ballert!
  • 8'
    Schmeichel hatte bis dahin 252 Liagspiele für United hinter sich, 177 Mal blieb er dabei ohne Gegentreffer. Aber auch Denkmäler bröckeln. Beim Gegentor sah er jedenfalls aus wie ein toter Frosch, würde Basler sagen.
  • 6'

    Goal! FC Bayern München Basler Assist: Jancker.

    Basler zieht den Ball von halblinks ins Torwarteck. Schmeichel hatte schon den Schritt Richtung Mitte gemacht. Machste nix, Torwartfehler.
  • 6'
    Freistoß für Bayern. Nicht weit weg. Basler.
  • 5'
    Ryan Giggs, die Neville-Brüder, Butt, Beckham - die Class of 2002 bis auf Scholes fast vollständig versammelt.
  • 4'
    Die Trikots der Bayern hätten eigentlich auch keinen Sieg verdient gehabt. Dieses schmutzige Grau, wirklich fürchterlich.
  • 3'
    Babbel mit einem 50-Meter-Solo. Da war er wohl selbst erschrocken.
  • 3'
    Ottmar Hitzfeld an der Seitenlinie bei den Bayern. Man fragt sich eigentlich, warum er bis heute nicht so verehrt wird wie Klopp oder Henyckes. Nur weil Fußball keine Mathematik ist.
  • 1'

    Livecast started!

    Los geht's. United. Bayern. Camp Nou.
  • Pregame

  • 4/22/20 5:57 PM
    Für ein solches Spiel braucht es den entsprechenden Schiedsrichter. Das war Pierluigi Collina, die berühmteste Unparteiischen-Glatze der Welt. Nur einmal erwähnt, weil von ihm im folgenden Spiel kaum die Rede sein dürfte.
  • 4/22/20 5:56 PM
    Unsterblich machte sich Alex Ferguson an diesem Abend als Triple-Gewinner für United. Zuvor hatte er mit Manchester (und dem FC Aberdeen) den Pokalsiegercup gewonnen. Nach "Football, bloody hell" wurde es 1999 dann auch der Landesmeistercup.
  • 4/22/20 5:51 PM
    Dieses Spiel sollte bekanntlich neue Helden zeugen. Aber das gilt nicht nur auf dem Feld. Auf der Pressetribüne nahm für ITV der englische Fernsehreporter Clive Tyldesly Platz. Keine Ahnung, ob er sich einige Sätze schon zuvor zurechtgelegt hatte, wahrscheinlich war es so. Jedenfalls waren es Sätze, die ihn als Fußballkommentator an diesem Abend unsterblich machen sollten.
  • 4/22/20 5:50 PM
    Jancker hatte ja schon ein Europapokalfinale gespielt: Mit Rapid Wien an der Seite von Peter Stöger. Das war 1996 das Pokalsiegerfinale (0:1 gegen PSG). Auch so ne Geschichte...
  • 4/22/20 5:49 PM
    Bei United setzte Trainer Alex Ferguson auf Nicky Butt und Jesper Blomquist, um seine Gesperrten zu ersetzen. Das Spiel sollte dann schnell zeigen, dass die Ausfälle bei Manchester weit schwerer wogen als bei den Bayern. Ottmar Hitzfeld brachte bei den Bayern Alex Zickler als Spitze und Elber-Ersatz. Zickler und Jancker als Sturm in einem Champions-Leagze-Endspiel. Auch irgendwie krass.
  • 4/22/20 5:49 PM
    Außer Samy Kuffour liefen da wirklich nicht viele Sympathieträger rum.
  • 4/22/20 5:46 PM
    Überhaupt diese Bayern-Mannschaft von damals. Kahn + Effenberg + Basler + Matthäus + Jancker + Brazzo + Scholl. Von Thorsten Fink haben wir da noch gar nicht gesprochen. Ein niemals endender feuchter Traum für jeden Bayernhasser. Mehr Polarisieren war nicht möglich. Lell damals leider noch nicht im Kader.
  • 4/22/20 5:45 PM
    Im Finale mussten beide Trainer auf jeweils zwei wichtige Spieler verzichten: Alex Ferguson musste ohne die gesperrten Scholes und Keane, die bis dahin in allen zehn Partien dabei waren, auskommen. Ottmar Hitzfeld fehlte im krönenden Abschluss seines ersten Bayern-Jahres Elber und Lizarazu. So stand die Elf auf dem Platz, die das Rückspiel gegen Kiew gewonnen hatte. Unter anderem der 38-Jährige Matthäus, der bereits ein Landesmeister-Finale mit den Bayern verloren hatte: 1987 gegen den FC Porto. Damals kritisierten ihn die Mitspieler harsch. Nun gut...
  • 4/22/20 5:41 PM
    Zum dritten Mal standen die Bayern somit einem englischen Team in einem Endspiel des Meister-Cups gegenüber. 1975 hatten sie Leeds United 2:0 bezwungen, 1982 gegen den klaren Außenseiter Aston Villa 0:1 verloren. Später spielten sie dann noch mal 2012 gegen den klaren Außenseiter FC Chelsea. Als in München noch Großveranstaltungen ausgetragen wurden. Über den Ausgang des Spiels breiten wir den Mantel der Liebe aus, Bayernfans müssen heute Abend schon genug leiden.
  • 4/22/20 5:40 PM
    Kiew mit Andrej Schewtschenko.
  • 4/22/20 5:40 PM
    Die Bayern traten zunächst bei Kiew an und lagen schnell 0:2, dann 1:3 hinten. Der Ausgleich von Jancker fiel eine Minute vor Schluss, im Rückspiel siegten die Bayern durch einen Treffer von Basler 1:0. Noch wilder war es bei United: Im Heimspiel gegen Juventus sicherte ein Tor von Giggs in der Nachspielzeit das 1:1, im Rückspiel drehten sie ein 0:2 nach elf Minuten noch in einen 3:2-Sieg.
  • 4/22/20 5:35 PM
    Im Viertelfinale setzten sich die Bayern dann gegen den Gruppensieger aus Gruppe F, den 1. FC Kaiserslautern (sic!), durch. United bezwang Inter. Und im Halbfinale gab es dann schon zwei vogelwilde Begegnungen, die für die Dramatik des Finals den roten Teppich ausrollten...
  • 4/22/20 5:33 PM
    Wer da alles rumlief: Figo, Zenden, Cocu, der andere de Boer. Wahnsinn.
  • 4/22/20 5:32 PM
    Und das mit Rivaldo, den ganzen Holländern wie Kluivert, de Boer, Reiziger, Vítor Baía im Tor und einem Kapitän namens Pep Guardiola.
  • 4/22/20 5:30 PM
    Barcelona in der Gruppenphase rausgeflogen, dafür der 1. FC Kaiserslautern Gruppensieger. Ein anderes Jahrtausend.
  • 4/22/20 5:30 PM
    Kommen wir zu den Teams: Beide Mannschaften hatten sich schon in der Gruppenphase gegenüber gestanden und zweimal mit einem Remis getrennt. Was ich schon vergessen hatte: Die Bayern hatten in einer Monstergruppe mit United und Barcelona am ersten Spieltag schon bei Bröndby IF verloren und dann zu Hause nur unentschieden gegen United gespielt. Am Ende hatten die Bayern elf, United um David Beckham zehn und Barcelona acht Punkte.
  • 4/22/20 5:27 PM
    Dafür aber mit 15 Punkten Vorsprung. Hertha wurde übrigens Dritter. Wahnsinn.
  • 4/22/20 5:26 PM
    Die Bayern wurden 1999 Meister. Klingt aus heutiger Sicht selbstverständlich, war es damals aber nicht. Es war "erst" die dritte Meisterschaft der Münchner in neun Jahren.
  • 4/22/20 5:25 PM
    Na, als Gladbacher sollte ich im Hinblick auf 1999 ganz still sein. Obwohl der letzte Bundesliga-Spieltag erst nach diesem Champions-League-Finale gespielt wurde, stand der erste Abstieg der Borusia an diesem 26.Mai schon lange fest.So wie die Meisterschaft der Bayern auch. Die beiden Klubs gehörten dann wohl zu den wenigen, die an jenem letzten Spieltag am 29. Mai nicht mitfiebern mussten. Anders als Reporter Günter Koch, der sich vom Abgrund meldete und den dramatischen Abstieg des 1. FC Nürnberg zu verkünden hatte. Es war eine Herzinfarktwoche für den Fußball und für Fans aus dem Freistaat Bayern ganz besonders.
  • 4/22/20 5:24 PM
    Aber als FCK-Anhänger wurde der Beste für seinen Lachanfall nach dem 2:1 in den vergangenen 20 Jahren vom Fußballgott hart gestraft. Deshalb ohne hard Feelings: Alles Gute lieber Tobias zu deinem heutigen Geburtstag!
  • 4/22/20 5:22 PM
    Hallo Peter, bei mir war es wie immer bei solchen Spielen etwas weniger spektakulär als bei dir: Als schnöder Studierender saß ich damals in meiner Bude in der Trierer Pferdsweide, gemeinsam mit zwei guten Freund*innen (sie FCB-Fan, er FCK-Anhänger, was sich im Laufe des Abends noch als Belastung herausstellen sollte). Die notwendige Fallhöhe für den heutigen Ticker liefere ich aber mit: Ich war damals noch glühender Bayern-Fan und habe die Partie bis heute nie wieder gesehen. Mal schauen, ob der Rückblick Neues offenbart und wie sehr ich mich durch den alten Gladbacher P. Ahrens reizen lasse.
  • 4/22/20 5:15 PM
    Hallo von meiner Seite, wir gucken heute auf das letzte große europäische Finale des vergangenen Jahrtausends, um gleich mal mit entsprechendem Pathos einzusteigen. Und die Besserwisser souverän ignorierend, die an dieser Stelle pflichtgemäß darauf hinweisen, dass das Jahrtausend ja erst mit dem 1. Januar 2001 zu beginnen habe. 26. Mai 1999 Camp Nou in Barcelona, ich saß aufgeregt vor dem Fernseher. Zunächst weniger wegen des Spiels, eher deswegen, weil ich wenige Tage später einen neuen Job als Politikredakteur bei der taz in Hamburg antreten sollte. 90 Minuten später dann nur noch wegen des Spiels. Beziehungsweise 93 Minuten.
  • 4/22/20 10:15 AM
    Guten Abend zu einem erneuten Re-Live-Ticker von Marco Fuchs und Peter Ahrens. Heute geht es um die "Mutter aller Niederlagen" für den FC Bayern, das Champions-League-Finale 1999 gegen Manchester United. Viel Spaß beim Mitlesen!
Tickaroo Live Blog Software
Mehr lesen über