Champions League Bayerns Ribéry fällt mit Bänderdehnung aus

Bayern München muss im Rückspiel des Champions-League-Achtelfinales gegen den FC Arsenal ohne Franck Ribéry auskommen: Der französische Flügelspieler fällt mit einer Außenbanddehnung aus. Bastian Schweinsteiger und Jérôme Boateng fehlen wegen einer Sperre.

Bayern-Star Ribéry: Verletzung am Knöchel
Getty Images

Bayern-Star Ribéry: Verletzung am Knöchel


Hamburg - 3:2 hat der FC Bayern gegen Fortuna Düsseldorf in der Bundesliga gewonnen - auch dank je eines Tors von Jérôme Boateng (86. Minute) und Franck Ribéry (73.). Doch auf beide muss der Rekordmeister im Rückspiel des Achtelfinales in der Champions League gegen den FC Arsenal verzichten. Laut Sky Sport News HD wird neben den gesperrten Boateng und Bastian Schweinsteiger auch Ribéry nicht zum Einsatz kommen: Der Franzose erlitt beim hart erkämpften Sieg gegen die Fortuna offenbar eine Außenbanddehnung im Sprunggelenk.

Damit es den Bayern in der Champions League nicht so geht wie jüngst Borussia Dortmund im Derby gegen Schalke (1:2, laut BVB-Trainer Jürgen Klopp durch eine ignorierte Knöchelverletzung von Mats Hummels mitverursacht), darf sich Ribéry gegen Arsenal auskurieren. Dafür könnte Arjen Robben nach seinen Wadenproblemen wieder rechtzeitig fit sein.

Für den FC Bayern dürfte der Einzug ins Viertelfinale nach dem 3:1 (2:0) im Hinspiel bei Arsenal allerdings keinen allzu großen Kraftakt mehr bedeuten.

psk

insgesamt 5 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
roppel 11.03.2013
1. Huntelaar, Hummels und Ribery!
Für die anstehenden CL-Partien sicherlich nicht vorteilhaft! Gute Besserung an alle!
Stelzi 11.03.2013
2. Aufgepasst
Nachlassen und plötzlich wirds wieder eng...
Bundeskanzler20XX 11.03.2013
3. Kein Drama
Mit ihrer Ersatzbank werden die Bayern ihre Verluste sicherlich gut kompensieren und mit dem 3:1 aus dem Hinspiel im Rücken wird sich wohl kaum Nervosität breitmachen.
mezzman 11.03.2013
4. Kein Problem
Auch wenn Ribery derzeit in sehr starker Verfassung ist , hat man mit Robben , Müller und Kroos immer noch genügend Offensiv Power. Hinzu kommen Gomez , Shaqiri und Pizarro auf der Bank. Außerdem geht man mit einem 3:1 Vorsprung ins Spiel .
brut_dargent 11.03.2013
5. Tja, typisch Düsseldorf eben ....
... scheint ja sehr eng zu werden.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.